info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Europäische Fachhochschule |

Nichts geht nicht gibt´s nicht in der Logistik

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


„Talking inside … Logistik“ – Kaminzimmergespräche an der EUFH


Brühl. Unter dem Motto „Talking inside …“ fand am Donnerstag, 2. März die zweite Auflage der von Studierenden ins Leben gerufenen und organisierten Veranstaltungsreihe Kaminzimmergespräche an der Europäischen Fachhochschule (EUFH) statt, zu der Referenten aus Wirtschaft und Forschung in gemütlicher Runde eingeladen sind. Zum Thema Logistik waren diesmal Erwin Löwenbrück, Vertriebsleiter Geschäftskundenservice und Susanne Lochte, Servicemanagerin Geschäftskunden von der Deutschen Post World Net zu Gast, um mit den Studierenden zu diskutieren und sie über ihr Unternehmen zu informieren.

„In diesem kleinen, überschaubaren Rahmen kommen schnell interessante Gespräche auf“, freute sich Mitorganisator Robert Smieskol, der gemeinsam mit seinem Kommilitonen Manfred Frank die Veranstaltung vom Sofa am Kamin aus moderierte, „schließlich sollte der Abend nicht als Einbahnstraße zwischen Referenten und Studierenden verlaufen.“

Die Gäste aus dem Post-Tower machten deutlich, dass der Servicegedanke in ihrem Unternehmen Vorfahrt hat. „Kundenzufriedenheit hat bei uns oberste Priorität. Unser Ziel ist es, dass die Kunden Lösungen bekommen“, so Susanne Lochte. Und Erwin Löwenbrück fügte hinzu: „Nichts geht nicht gibt´s einfach nicht – um unsere Kunden zu binden, wollen wir das Unmögliche für sie möglich machen.“

Seit dem „Turnaround“, der Privatisierung also, hat sich bei der Deutschen Post World Net viel getan – sie hat eine „krasse Entwicklung“ hin zum weltweiten Service-Unternehmen hinter sich, wie Moderator Robert Smieskol es nannte. Inzwischen ist sie führender Briefdienstleister in Europa und Qualitätsführer in Sachen Schnelligkeit, Produktivität, Automatisierung und Infrastruktur. Bei der Luftfracht ist das Unternehmen weltweit die Nummer eins und die Nummer zwei in Sachen Seefracht. „Nach großen Veränderungen sind wir immer unternehmerischer geworden“, sagte Erwin Löwenbrück, jetzt ist alles an Bord, was die Deutsche Post World Net für ihr Standing braucht.“ Davon können sich die Studierenden der EUFH schon sehr bald mit eigenen Augen überzeugen, denn Susanne Lochte lud sie herzlich nach Frechen in eines der 83 Hightech-Briefzentren ein, von denen aus die täglichen Sendungen auch zur kleinsten Hallig oder zum entlegensten Bauernhof abgehen.

Der Abend im Kaminzimmer hielt auch noch andere spannende Einblicke für das Publikum bereit. Florian Hufschmid, der im dritten Semester Logistikmanagement an der EUFH studiert, stellte „sein Unternehmen“, die dänische DFDS Transport vor, in dem er parallel zum Studium gerade seine Ausbildung zum Kaufmann für Spedition und Logistikdienstleistung absolviert. „Wir sind nicht ganz so groß wie die Post“, erzählte Florian, der am Standort Neuss tätig ist. Aber mit 11.000 Mitarbeitern ist das zum dänischen Logistik-Konzern DSV gehörige Unternehmen weltweit vertreten.


Web: http://www.eufh.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Renate Kraft, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 313 Wörter, 2311 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Europäische Fachhochschule

Die EUFH ist eine staatlich anerkannte Privathochschule, deren betriebswirtschaftliche Studiengänge zum bundesweit und international anerkannten Hochschulabschluss Bachelor of Arts (B.A.) bzw. Bachelor of Science (B.Sc.)* führen. Als erste deutsche Fachhochschule mit dualem Studienangebot hat die EUFH das Top-Gütesiegel einer zehnjährigen Akkreditierung durch den Wissenschaftsrat erhalten.

Das innovative Konzept des dualen Studiums sorgt für die optimale Verzahnung von Theorie und Praxis und fördert von Anfang an unternehmerisches Handeln und wissenschaftliches Denken. Durch ihre engen Kontakte zur Wirtschaft und die Mitwirkung der Kooperationspartner bei der Gestaltung der Studieninhalte bereitet die EUFH den Managementnachwuchs ideal auf die Anforderungen des Berufslebens vor.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Europäische Fachhochschule lesen:

Europäische Fachhochschule | 18.01.2016

Turbo zünden auf dem Weg zum Bachelor

Wer seinen Fachschulabschluss bald in der Tasche hat und jetzt in kurzer Zeit einen akademischen Grad erreichen möchte, der sollte sich diesen Termin rot im Kalender anstreichen. Das berufsbegleitende Studium General Management ermöglicht es näm...
Europäische Fachhochschule | 15.12.2010

EUFH-Absolvent machte Karriere nach dualem Studium: Alles geht in der Logistik

Während seines Zivildienstes schon hatte Alexander Schmalenberg intensiv über seine berufliche Zukunft nachgedacht. Schon damals stand fest, dass er ins Management wollte. Bei seiner Suche nach Management-Studiengängen wurde er schnell auf die EUF...
Europäische Fachhochschule | 07.12.2010

EUFH-Absolvent vertreibt neuartigen Schmuck aus den USA:

Die Idee hatte er während seines Auslandssemesters in den USA. Auf dem Campus unter kalifornischer Sonne kam es zu einem Ereignis, das sein Leben verändern sollte. Er nahm an einer „Start-Up-Show“ teil, bei der sich Studierende präsentierten, di...