info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Telematik-Markt.de |

scomsens Funk-Temperaturdatenlogger von Dreyer+Timm erhalten TÜV-Siegel

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Fintel, 10.03.2014.
Die neuen Funk-Temperaturdatenlogger von Dreyer+Timm sind von der ATP-Prüfstelle des TÜV Süd zertifiziert worden.


„Wir freuen uns, dass wir unsere scomens L-Serie nun als vollwertige Temperaturschreiber konform der Norm EN12830 anbieten können. Für Transportunternehmen im Bereich Lebensmittel-Kühltransporte besteht nun eine sehr einfache und preiswerte Möglichkeit die Temperaturdaten live schon während des Transportes zur Verfügung zu haben“, sagt Hans-Hermann Ruschmeyer, Geschäftsführer des Trailer-Telematikanbieters Dreyer+Timm GmbH aus dem norddeutschen Fintel.
Die scomsens L Funk-Temperaturdatenlogger übermitteln laufend aus den Kühlaufliegern die Temperaturdaten an die Trailertelematik scombox. Von dort werden die Temperaturwerte kontinuierlich zusammen mit den Positionsdaten zu den Dreyer+Timm-Servern übertragen. Die Informationen stehen sofort übersichtlich aufbereitet im Internetportal scomview zur Verfügung. „Das bietet die große Chance, im Störungsfall oder bei falsch eingestellten Temperaturen sofort handeln zu können“, sagt Ruschmeyer. Darüber hinaus verbessert eine lückenlose Transportdokumentation die Position der Transporteure gegenüber ihren Kunden.
Einfache Temperatur-Live-Übertragung für Lebensmittel-Kühltransporte
Die neu entwickelten und TÜV zertifizierten scomsens L Funk-Temperaturdatenlogger sind genauso leicht handhabbar wie herkömmliche Temperatur-Datenlogger. Sie lassen sich ebenfalls ohne jede Verkabelung in beliebiger Anzahl in Kühlauflieger anschrauben oder einfach den Produkten beifügen. Doch während bei vielen Datenloggern die aufgezeichneten Temperaturdaten erst nach dem Transport aus den Geräten am PC ausgelesen werden können, gelangen die Informationen aus den scomsens L Datenlogger live an das Internetportal scomview. Die Daten werden von Dreyer+Timm fünf Jahre lang bereitgehalten. „So verschwenden die Kunden keine Zeit mehr für die Datenauslese und die Archivierung“, erläutert Ruschmeyer.
Kernstück der Dreyer+Timm MyTrailer-Telematik ist die scombox. Sie ist robust und wasserdicht und kann außen oder unterhalb von Aufliegern montiert werden. Interne Antennen vereinfachen die Montage und ermöglichen einen verdeckten Einbau. Mit diversen Schnittstellen und Multifunktionseingängen können alle Anforderungen der Datenerfassung und Übertragung von Aufliegern abgedeckt werden, beispielsweise die Überwachung der Tankstände der Kühlaggregate, oder die Bereitstellung von Daten aus dem Bremssystem wie Achslast, Wartungshinweise oder Meldungen über den Bremsenverschleiß. Falls bereits Temperaturschreiber mit Telematikschnittstelle vorhanden sind, können diese auch von der scombox eingelesen und übertragen werden.
Zur MyTrailer Telematik von Dreyer + Timm gehören neben der scombox und den scomsens L Funk-Temperaturdatenloggern noch weitere scomsens Funksensoren. Eine Version funktioniert als Truck ID für die automatische Erkennung und Zuordnung von Truck und Trailer. Die zweite findet Verwendung als manipulationssicherer Türsensor. Die Batteriedauer aller scomsens-Funksensoren liegt bei zehn Jahren.
Zur Meldung auf Telematik-Markt.de
http://telematik-markt.de/telematik/scomsens-funk-temperaturdatenlogger-von-dreyertimm-erhalten-t%C3%BCv-siegel#.UxsIOPl5ObN


Web: http://www.telematik-markt.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Klischewsky, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 373 Wörter, 3331 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Telematik-Markt.de lesen:

Telematik-Markt.de | 21.02.2017

Forschungsprojekt: Autonom disponierendes Transportmanagementsystem

Hamburg, 21.02.2017. Die initions AG hat jetzt unter dem Namen ROAD ein Forschungsprojekt initiiert, in dessen Rahmen das Transportmanagementsystem Opheo zu einem autonomen selbstdisponierenden System weiterentwickelt werden soll. Ziel ist, dass die...
Telematik-Markt.de | 20.02.2017

Neue Module erweitern das Telematik-Angebot der EGO FTS GmbH

Beelen, 20.02.2017 (msc). Das Unternehmen EGO FTS GmbH aus Beelen im Münsterland bietet in diesem Jahr gleich eine ganze Palette an neuen Telematik-Modulen für Fuhrparks. Fahrerdaten-, Tätigkeitsberichte-, Tacho- und Fahrerkarten-Modul wurden n...
Telematik-Markt.de | 20.02.2017

Anwendertest: Qualität statt Quantität bei den Fuhrparkdaten

Löningen, 20.02.2017 (msc). Wer über einen großen Fuhrpark verfügt, bei dem sammeln sich auch viele Daten. Die verschiedensten Interessen müssen berücksichtigt werden. Nicht nur der Kunde soll die bestmögliche Qualität erhalten, pünktlich u...