info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
imogti - Your Matcha |

Was haben pinke Elefanten, große Äpfel und grünes Pulver gemeinsam?

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
21 Bewertungen (Durchschnitt: 4.4)


Wer glaubt, dass Trends immer aus den USA nach Deutschland kommen müssen liegt falsch - der etablierte Matcha-Tee Experte imogti aus Berlin hat es über den großen Teich geschafft.

Wenn man sich heute im Bio-Markt nach Matcha Tee umschaut fällt einem in vielen Märkten sofort der pinke Elefant ins Auge. Dieser ziert die Verpackungen von imogti und ist der freundliche Markenbotschafter des jungen aufstrebenden Unternehmens mit den bayrischen Wurzeln. "i mog ti" kommt nicht aus dem Japanischen und steht auch nicht für eine Provinz in China, sondern ist bayrisch und bedeutet "Ich mag Tee".



Die zwei Gründer von imogti haben sich vor knapp 3 Jahren ein Ziel gesetzt: "Wir wollen Matcha Tee aus der verstaubten Ecken der Teeläden holen und jeden an dieser besonderen und bereichernden Tee-Erfahrung Teil haben lassen."



Zusätzlich zu den klassischen japanischen Matcha-Tee Sorten sind Sie dabei auch ganz neue Wege gegangen und haben hochwertigen Bio-Matcha aus dem Grüntee-Export Weltmeisterland China in Deutschland eingeführt. Mit diesem Tee hat imogti neue Maßstäbe im Preis-Leistungsverhältnis setzen können, ohne dabei auf die hohe Qualität zu verzichten. Der Love Blend Matcha und House Blend Matcha sind sehr beliebt bei den Kunden und auch bei den Gründern selbst.



Knapp 3 Jahre nach der Gründung haben die "Jungs" von imogti nun den wohl größten Schritt der Geschichte von imogti gewagt und Ihr erstes Tochterunternehmen in den USA gegründet - die imogti USA LLC. (imogti USA Webseite). Dort wird zunächst der Best-Seller "Love Blend Matcha" verkauft, natürlich mit dem amerikanischen Bio-Siegel: "USDA organic". Weitere Sorten sollen folgen. "Die ersten Tage liefen bereits richtig gut und wir sind zuversichtlich, dass unsere Produkte in den USA ebenso gut angenommen werden, wie bereits in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreich." sagt Nicolas Klein, einer der Gründer von imogti.



Die Produktion von Matcha Tee ist sehr aufwändig, der hochwertige Bio-Grüntee wird zunächst mehrere Wochen beschattet, dann getrocknet, in Steinmühlen zu einem hochfeinen Pulver gemahlen und in Dosen verpackt. Es gibt nicht viele, die diesen aufwändigen Herstellungsprozess beherrschen und zusätzlich Bio-zertifiziert sind. imogti kontrolliert dabei nicht nur die Lieferkette, in dem Sie direkt beim Teebauern vor Ort in Japan und China kaufen, sondern sorgt auch für absolute Transparenz im Bereich Qualitätsmanagement. Jede Produktionscharge des hochwertigen Tees wird von imogti in Deutschland durch ein Lebensmittelinstitut kontrolliert. Die Ergebnisse können die Kunden direkt auf der Webseite imogti.com nachlesen.



"Wir verkaufen nur Produkte, die wir auch mit Gutem Gewissen unseren besten Freunden anbieten würden. ", sagt Marian Rachow, einer der Gründer von imogti.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Nicolas Klein (Tel.: 030 6337 6807), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 397 Wörter, 2850 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema