Versetzung nicht gefährdet: Wie schulranzen-onlineshop.de Platz 1 bei Google verteidigt
info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
mit Content-Marketing
Ihre News
Southbag GmbH & Co. Handels KG |

Versetzung nicht gefährdet: Wie schulranzen-onlineshop.de Platz 1 bei Google verteidigt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)


Stephan von Dall’Armi im Interview: Immer einen Schritt voraus – die richtige Online-Marketing- und SEO-Strategie


Puchheim, 25. März 2014 – Die Southbag GmbH & Co KG befindet sich mit ihrem Online-Shop www.schulranzen-onlineshop.de auf Platz 1 der Google-Suchmaschine beim Begriff „Schulranzen“. Wie schafft es ein Unternehmen, sich hier gegen Giganten wie amazon & Co. durchzusetzen? Stephan von Dall’ Armi, Geschäftsführer der Southbag GmbH, beantwortet dies im Interview.

Der Webshop www.schulranzen-onlineshop.de zählt in Deutschland zu den größten Versandhäusern für Schulranzen. Zudem sind zwei Megastores in Puchheim bei München und in Salzburg angebunden.

Als Stephan von Dall’Armi im Jahr 2003 die Entscheidung traf, einen Schulranzen-Onlineshop zu eröffnen, steckte das marktweite stationäre Geschäft mit Schul- und Bürobedarfsartikeln gerade in einer Krise. „In vielen Ladengeschäften probieren Kinder einen Ranzen an, möchten diesen aber in einer anderen Farbe oder mit anderem Motiv und schließlich bestellt die Mutter das Produkt abends im Internet“, erklärt Ste-phan von Dall’ Armi. Mit der Kombination aus Online-Shop und stationärem Geschäft sowie einem Lagervolumen von ca. 7000 verschiedenen, lieferbaren Artikeln und da-von jeweils bis zu 150 Stückzahlen, deckt das Unternehmen den heutigen Bedarf der Kunden nach Multichannel-Lösungen ab. Das Online-Geschäft nimmt dabei den stär-keren Part ein – die meisten Kunden gelangen in den Shop über die Suchmaschine.

Herr von Dall‘ Armi, wie haben Sie es geschafft, sich bei Google mit dem Suchbegriff „Schulranzen“ auf Platz 1 zu positionieren?

Stephan von Dall‘ Armi: Unser Unternehmen Southbag steckte noch in den Kinder-schuhen, als wir bereits 2005 mit Suchmaschinenoptimierung und Online-Marketing begonnen haben. Wir haben uns somit einen Vorsprung gegenüber Mitbewerbern erarbeitet, der heute kaum einzuholen ist. Das Sortiment wurde kontinuierlich erweitert und wir haben stetig an Usability und Zahlungskomfort gefeilt. Heute ist der Shop so erfolgreich, dass Design, Bilder und Produkttexte immer wieder von Mitbewerbern kopiert werden.
Welche Rolle spielen dabei die Inhalte Ihrer Website?

Stephan von Dall‘ Armi: Google wertet gewachsene und aktuelle Inhalte als sehr positiv. Gemäß dem Motto „Content is King“ bringen wir mit unserem über Jahre ge-wachsenen Inhalt immer wieder interessante neue Aspekte in unsere Website ein. Wer dies künstlich herbeiführt, wird von Google heute abgestraft. Für Google spielen zudem auch Benutzerfreundlichkeit und Struktur eine große Rolle. Wir wurden hierfür im vergangenen Jahr von dem unabhängigen Verbraucherportal testsieger.de als komfortabelste Website im Bereich Schulranzen ausgezeichnet. Auch mit der Ser-vicequalität und der Cyber-Beratung platzierten wir uns in diesem Test vor den 15 anderen Anbietern, so dass wir als Gesamtsieger mit der Note 1,6 hervorgingen.

Woher wissen Sie so genau, was Google benötigt, um eine Website hoch einzustu-fen?

Stephan von Dall‘ Armi: Wir waren den Marktbegleitern schon immer einen Schritt voraus. Damals, als Videos oftmals noch als unwichtig angesehen wurden, haben wir bereits unseren Youtube-Channel eröffnet. Heute ist Youtube Google+ untergeordnet und wird demnach entsprechend eingestuft. Videos gehören heute zum guten Ton. Auch andere Methoden wie Affiliate Marketing etc. gehören zu unserer Online-Marketing-Strategie. Zum einen greifen wir seit Jahren wichtige Impulse unserer SEO-Agentur Siteranger auf und zum anderen haben wir einfach ein Gespür für Trends.

Wie handhaben Sie die Multichannel-Idee, also den stationären Megastore und den Webshop logistisch und technisch, so dass beides ineinander greift?

Stephan von Dall‘ Armi: 2009 stellten wir fest, dass wir dringend eine technische Lösung benötigen, mit der wir unser Multichannel-Konzept im Griff haben. Denn unser bisheriges System war den stark gestiegenen Versandmengen nicht mehr ge-wachsen. Wir implementierten demnach ein ERP-System der Firma Actindo, das Wa-renwirtschaft, Shop-System und PoS-Daten integriert abbildet. Gleichzeitig gab es einen Webrelaunch, für den wir von Google auch sofort abgestraft wurden. Unser SEO-Wert war plötzlich im Keller und der Shop war kurzzeitig lahm gelegt. Innerhalb kürzester Zeit konnten wir diese Hürden jedoch nehmen. Heute läuft mit Hilfe des ERP-Systems alles automatisiert und synchronisiert ab und wir sind somit zukunftssi-cher aufgestellt.

Zeichenzahl: 4.496


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stephan von Dall‘Armi, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 547 Wörter, 4064 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Southbag GmbH & Co. Handels KG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Southbag GmbH & Co. Handels KG lesen:

Southbag GmbH & Co. Handels KG | 30.09.2014

Schulranzen-Trends 2015: Southbag stellt die neuen Modelle vor

Bereits einige Monate vor Abschluss des letzten Kindergartenjahres dominiert die Schulranzen-Thematik für Kinder und Eltern bei der Schulvorbereitung. Mehr denn je soll sich der eigene Tornister von denen der Mitschüler abheben.   Was der Frau ih...
Southbag GmbH & Co. Handels KG | 23.06.2014

Rucksack gleich Rucksack? Southbag gibt 10 Tipps für den richtigen „Fahrrad-Begleiter“

Ein Bike-Kurztrip steht bevor? Die Vorbereitungen für den anstehenden Sportwett-kampf sind im Gange? Um das geplante Gepäck in einem geeigneten Rucksack unterzubringen, gilt: der Einsatz der jeweiligen Aktivität ist entscheidend für das passende ...
Southbag GmbH & Co. Handels KG | 16.06.2014

Gerüstet „rund um das Pedal“: Southbag hat den Dreh raus für den Fahrradrucksack

Ob Sportwettkampf, Kurztrip, Fußball-WM-Tour oder Trekking-Reise, das geeignete Rucksackmodell richtet sich nach dem geplanten Einsatz der jeweiligen Aktivität: Kriterien wie Gewicht, Volumen und Tragesystem sollten vor dem Kauf genau beleuchtet we...