info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit e.V. |

Platz in Berlin nach NSA-Direktor Keith Alexander benannt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


IT-Sicherheit und 'Public Awareness'


Dem scheidenden Direktor der National Security Agency (NSA) in den Vereinigten Staaten, General Keith Alexander, wird aufgrund seiner Verdienste um öffentliche Bewusstseinsschärfung für IT-Sicherheit eine besondere Ehre zuteil: Ein zentraler Platz in...

Berlin, 01.04.2014 - Dem scheidenden Direktor der National Security Agency (NSA) in den Vereinigten Staaten, General Keith Alexander, wird aufgrund seiner Verdienste um öffentliche Bewusstseinsschärfung für IT-Sicherheit eine besondere Ehre zuteil: Ein zentraler Platz in Berlin wird nach ihm benannt.

Das weitläufige, in Berlin-Mitte zwischen Fernsehturm und Elektronikmarkt gelegene Areal trägt ab sofort die Bezeichnung Keith-Alexander-Platz bzw. kurz Alexanderplatz.

Keith Brian Alexander, geboren am 02.12.1951 in Syracuse (New York) ist General der United States Army und seit dem 01.08.2005 Direktor der NSA. Er leitete mit dem US Cyber Command darüber hinaus seit April 2010 in Personalunion ein Funktionalkommando des US Strategic Command. Mediale Bekanntheit erlangte Alexander im Juni 2013 im Zuge der Berichterstattung um die von der NSA unter seiner Leitung initiierten Überwachungsprogramme PRISM und XKeyscore, deren Existenz der Whistleblower Edward Snowden kurz zuvor in der britischen Tageszeitung "The Guardian" öffentlich gemacht hatte.

Alexander verabschiedet sich in den Ruhestand. Als Nachfolger hat US-Präsident Obama Vizeadmiral Michael Rogers bestimmt.

Für die kostensensible Stadt Berlin handelt es sich bei der Platzbenennung um eine finanziell günstige Maßnahme. Da die entsprechende Beschilderung einschließlich des zugehörigen U-und S-Bahnhofes bereits besteht, ändert sich lediglich die phonetische Aussprache.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 187 Wörter, 1488 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit e.V. lesen:

TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit e.V. | 24.11.2016

ISO-Norm für Internetanalysen in der Markt-, Meinungs- und Sozialforschung

Berlin, 24.11.2016 - ISO 19731 "Digital analytics and web analyses for purposes of market, opinion and social research - Vocabulary and service requirements" ist eine neue Norm für die Markt-, Meinungs- und Sozialforschung im Internet. Die Norm stel...
TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit e.V. | 31.10.2016

Nur ein Drittel deutscher Unternehmen ausreichend auf DDoS-Attacken vorbereitet

Berlin, 31.10.2016 - Im Rahmen der it-sa 2016 führte Link11 in Kooperation mit TeleTrusT eine Umfrage unter 250 IT-Entscheidern und -Beratern durch. Aktueller Hintergrund war die umfassende DDoS-Attacke auf den DNS-Service des Anbieters dyn, die u.a...
TeleTrusT - Bundesverband IT-Sicherheit e.V. | 06.09.2016

TeleTrusT/VOI-Signaturtag 2016

Berlin, 06.09.2016 - Der Bundesverband IT-Sicherheit e.V. (TeleTrusT) und der Verband Organisations- und Informationssysteme e.V. (VOI) setzen mit dem Informationstag "Elektronische Signatur" am 20.09.2016 in Berlin die Veranstaltungsreihe der Vorjah...