info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Freyja Resources Inc. |

Freyja wird Bohrprogramm auf Las Cristinas beginnen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


             

? Ein 3.000 Bohrmeter umfassendes Bohrprogramm ist zurzeit in Planung.

? Erste Phase wird sich auf Southern Mount konzentrieren, wo jüngste Probenergebnisse 1,697% Kupfer und 10g/t Silber in 64 Schlitzproben zeigten.

Montreal, Quebec. - 25. März 2014. Freyja Resources Inc. ('Freyja' oder das 'Unternehmen') (TSX-V: FRA) gab heute bekannt, dass das Unternehmen vom Secretary of the Ministry of Environmental and Natural Resources of Mexico ('SEMARNAT', Ministerium für Umwelt und natürliche Rohstoffe) die Bohrgenehmigung (die 'Genehmigung') erhalten hat. Die Genehmigung deckt Bereiche auf der Las-Cristinas-Liegenschaft (die 'Liegenschaft') ab, wo der Bohrbetrieb die Vegetation nicht beeinträchtigen wird. Die erste Phase des Bohrprogramms, deren Beginn im April 2014 erwartet wird, wird ca. 1.000 Bohrmeter umfassen. Weitere Bohrziele werden in den kommenden Wochen ausgewiesen.

Die Hauptzielsetzung des Bohrprogramms wird die Abgrenzung der anfänglichen Tagebaugrube innerhalb der 550m langen vererzten Abschnitte, North Mount und South Mount, sein sowie die Überprüfung der Southern Extension. Der Schwerpunkt der Arbeiten wird auf dem übertägigen Abschnitt mit der oxidischen Kupfervererzung und auf der sulfidischen Kupfer/Silber-Vererzung in der Tiefe liegen. Die Analysenergebnisse des Beprobungsprogramms wurden vom Unternehmen am 13. Februar 2014 bekannt gegeben. Sie zeigten bis zu 17,95% Kupfer und 429g/t Silber, einschließlich 64 Proben von Southern Mount mit durchschnittlich 1,697% Kupfer und 10g/t Silber. Von diesen 64 Proben lieferten 41 Proben, die innerhalb des vererzten Abschnitts mit 30m geschätzter Breite entnommen wurden, durchschnittlich 2,454% Kupfer und 11g/t Silber. Die Ergebnisse des vor Kurzem bekannt gegebenen Beprobungsprogramms schließen ebenfalls eine Anzahl höhergradiger Analysenergebnisse aus den vererzten Tage- und Untertagebauen ein, einschließlich eines 6 m langen Abschnitts an der Oberfläche von South Mount mit 5,089% Kupfer und 20g/t Silber und einer zusammenhängenden 9m langen untertägigen Schlitzprobe in North Mount.

Commodity-TV Interview auf der PDAC 2014: http://bit.ly/1n3MZCK

Die Pressemitteilung des Unternehmens vom 13. Februar 2014 finden Sie unter:

http://www.cypriummining.com/en/investors/news-releases/freyja-s-las-cristinas-sampling-results-include-contiguous-nine-meter-channel-sample-with-2-938--copper-and-105-g-t-silver

Die Anfangsphase des Bohrprogramms wird sich auf das Südende der Liegenschaft (das 'Las-Cristinas-Gebiet') konzentrieren, wo Anfang der 1970er-Jahre in kleinem Umfang Kupfer abgebaut wurde. Dieser Bereich der Liegenschaft hat den Vorteil, dass es dort alte Untertageminen gibt, die mehrere Stollen und Zugangsstollen einschließen. Alle gegenwärtigen Zufahrtsstraßen liegen am Südende der Liegenschaft. Das Las-Cristinas-Gebiet ist ca. 1,45km lang und bis zu 120m breit.

Freyas Präsident und CEO, Andre St-Michel, nahm zu diesen Ergebnissen Stellung: 'Die Ergebnisse unseres umfangreichen Beprobungsprogramms auf dem Las-Cristinas-Gebiet, die im Februar veröffentlicht wurden, gaben uns einen deutlichen Hinweis, wie wir die nächste Phase unseres ungefähr 3.000 Bohrmeter umfassenden Explorationsprogramms planen müssen. Mit der jetzt erhaltenen Bohrgenehmigung können wir umgehend mit der ersten Phase unseres Bohrprogramms beginnen.' Herr St-Michel sagte weiter: 'Wir werden uns weiterhin auf den südlichen Abschnitt der Liegenschaft mit Blick auf eine bessere Abgrenzung unserer Produktionsziele konzentrieren. Wir hoffen, dieses Bohrprogramm bis Ende Juni abzuschließen.'

Die zurzeit genehmigten Bohrstellen und die Infrastruktur umfassen Flächen, deren Bewuchs entfernt werden muss. Ferner müssen eine bis zu 2.404m lange und ca. 5m breite Zufahrtsstraße sowie 84 6 m x 5m große Bohrplattformen gebaut werden. Weitere Umweltstudien werden gegenwärtig durchgeführt und deren Eingabe bei SEMARNAT wird vor Ende April 2014 erwartet, um das Gebiet der Liegenschaft, worauf Bohrungen erlaubt sind, zu erweitern.

Ferner ergänzt das Unternehmen die metallurgischen Tests, um die Ausbringungsraten für Kupfer/Silber zu bestimmen. Gleichzeitig werden Laugungstests durchgeführt. Dies wird einen Hinweis auf die Kosten liefern. Nach der Bohrkampagne und vorbehaltlich der Ergebnisse beabsichtigt das Unternehmen, auf dem Gelände ein Haufenlaugungsbecken zu bauen. Die Anleger sollten zur Kenntnis nehmen, dass Freyja keine mit NI 43-101 konforme Ressource besitzt und die Machbarkeitsstudie noch nicht durchgeführt wurde. Es gibt keine Gewissheit, dass der geplante Betrieb wirtschaftlich sein wird.

Über das Las-Cristinas-Projekt

Das Las-Cristinas-Projekt schließt vier benachbarte Explorationskonzessionen ein, die ein Gebiet von 683 Hektar im Nordosten Mexikos  im östlichen Zentralteil des Bundesstaates Chihuahua abdecken. Die Genehmigungen für die Konzessionen wurden von 'Secretaria de Economia, Direccion General de Minas, Subdireccion de Mineria' vergeben.

Das Las-Cristinas-Projekt liegt im sogenannten 'Basin and Range Belt' des nördlichen Mexikos ca. 150km nordöstlich der Stadt Chihuahua. Das Projekt liegt im Zentrum Erzregion Chorreras. Die ist ein Gebiet, das zahlreiche Eisen-, Gold-, Silber-, Kupfer- und Zinkanreicherungen in epithermalen/mesothermalen Ganglagerstätten und in Skarnlagerstätten beherbergt. Die Gegend ist bekannt durch das Vorkommen der hydrothermalen Kupfergänge in den Gebieten Las Cristinas und El Caballo. Innerhalb des genehmigten Projektgebiets Las Cristinas tritt das Kupfersystem in einem 7 km langen und 300 m breiten Bereich unregelmäßig auf. Die Vererzung ist durch Kupferkarbonat (Azurit, Malachit, Chrysokoll) mit Flecken von Eisensulfid (Pyrit) und Kupfersulfid (Kupferkies, Bornit) in zentimeterbreiten Gängen innerhalb eines Umfelds von Kalzit/Barit/Hämatit-Gängen charakterisiert. Sie streicht mit 130 Grad und fällt mit 80 Grad nach Südwesten ein und dringt in den jurassischen kalkhaltigen Schluffstein ein.

Über Freyja Resources Inc.

Freyja Resources Inc. ist ein Bergbauexplorationsunternehmen und notiert an der TSX Venture Exchange unter dem Symbol "FRA". Freyja Resources? Hauptgeschäftsgebiete liegen in Mexiko und werden durch die vollständige Tochterunternehmung Cyprium Mining de Mexico SA de CV ('Cyprium?) geführt. Cyprium ist ein Explorationsunternehmen und zielt auf den Erwerb und die Erstellung von Minenprojekten die ausschließlich in Nordmexiko liegen, ab. Diese müssen das Potenzial für eine profitable Edel- und Basismetallproduktion im Tagebau aufweisen. Cyprium hat sich der Maximierung des Aktionärswertes verschrieben indem man strategisch die effiziente und profitable Produktion sicherstellt durch ein hybrides Explorations-/Produktionsgeschäftsmodell. Cyprium bevorzugt Projekte die durch gut ausgebaute Straßen und/oder via Eisenbahn erreicht werden können. Nach Abschluss der intensiven Aufsuchung, fokussiert sich Cyprium auf die schnelle ökonomische Produktionsaufnahme um somit das Projektpotenzial zu maximieren und die weitere Aufsuchung durch laufende Erträge zu finanzieren was die Verwässerung der Aktionäre deutlich limitiert.

Hauptprojekt des Unternehmens ist das Las Cristinas Kupfer/Silberprojekt das im Staat Chihuahua in Mexiko liegt. Cyprium hält 51% an Coyame Copper SA de CV ('Coyame Copper?), eine in Chihuahua, Mexiko ansässige Bergbauexplorationsunternehmung. Man hat die Option diesen Anteil an Coyame Copper auf 70% zu erhöhen indem man 1,2 Mio. USD über einen Zeitraum von 18 Monaten nach Ausübung der Option bezahlt. Coyame Copper?s Las Cristinas Projekt besteht aus vier angrenzenden Aufsuchungskonzessionen (Las Cristinas, La Parita, La Verde und La Lagrimosa) mit einer Fläche von 684 Ha. Coyame Copper besitzt auch Produktionsvermögenswerte die außerhalb der Stadt Coyame in Mexiko liegen.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Alain Lambert, Chairman             

E-mail:              alambert@cypriummining.com

Telefon: +1 (514) 219-7988

Ron Keenan, VP Business Development, Corporate Secretary
E-mail: ronkeenan911@gmail.com

Telefon: +1 (514) 915-3836

Webseite: www.cypriummining.com

Unternehmenskommunikation Europa:

Swiss Resource Capital AG

Jochen Staiger, CEO

Email: info@resource-capital.ch

Webseite: www.resource-capital.ch

Weder die TSX Venture Exchange noch ihre Regulation Services Provider (wie in den Regeln der TSX Venture Exchange bestimmt) sind verantwortlich für die Richtigkeit und Vollständigkeit der hier gemachten Aussagen.

Diese Pressemitteilung beinhaltet spezielle 'vorrausschauende Aussagen"  innerhalb der Definitionen des U.S. Private Securities Litigation Reform Act of 1995 wie neu gefasst. Alle Aussagen, auch andere Aussagen über die historischen Fakten die hier getätigt werden  sind vorrausschauende Aussagen die verschiedene Risiken und Unsicherheiten beinhalten. Solche Aussagen oder Informationen werden bestimmt durch Worte wie: "angenommen", "glauben", "erwartet", "geplant', "beabsichtigt", "potenziell", "geschätzt", "prognostiziert", "projiziert", "Ausblick",  "vorhergesehen" oder ähnliche Wortlaute die über mögliche zukünftige Ergebnisse und Ausblicke informieren. Es kann keine Gewähr übernommen werden, dass solche Aussagen richtig sind und aktuelle Resultate und zukünftige Ereignisse stark von den gemachten Aussagen abweichen können. Wichtige Faktoren die Abweichungen von gemachten Aussagen und den Erwartungen der Unternehmung ergeben, sind in den Unternehmensdokumenten beschrieben welche von Zeit zu Zeit bekannt gegeben werden unter den Bedingungen der Alberta Securities Commission, Brititsh Columbia Securities Commission und den Vereinigten Staaten von Amerika. Die Pressemitteilung darf keinesfalls als persönliche oder auch allgemeine Beratung aufgefasst werden. Nutzer, die aufgrund Pressemitteilung oder bestellten Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Diese Pressemitteilung und anderweitig damit im Zusammenhang stehende Informationen begründen somit keinerlei Haftungsverpflichtung. Die Pressemitteilung stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Vor einer Anlageentscheidung wenden Sie sich immer an einen Bankberater oder Anlageberater. Service und Materialien und die darauf bezogene Dokumentation werden Ihnen wie sie vorliegt zur Verfügung gestellt, ohne Gewährleistung irgendeiner Art, weder ausdrücklich noch konkludent. Einschließlich, aber nicht beschränkt auf konkludente Gewährleistungen der Tauglichkeit, der Eignung für einen bestimmten Zweck oder des Nichtbestehens einer Rechtsverletzung. Das gesamte Risiko, das aus dem Verwenden oder der Leistung von Service und Materialien entsteht, verbleibt bei Ihnen. Falls nicht per Gesetz vorgeschrieben, hat das Unternehmen keine Absicht jedwede Veränderung gemachter Aussagen auf dem aktuellen Stand zu halten. Es gilt ausschließlich die Englische Originalfassung dieser Pressemitteilung. Keine Gewähr für Übersetzungen ins Deutsche vom Englischen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Freyja Resources Inc. , verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 2111 Wörter, 31348 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Freyja Resources Inc. lesen:

Freyja Resources Inc. | 22.05.2014

Freyja veröffentlicht Beprobungsergebnisse von Las Cristinas

- Analysenergebnisse von 24 Proben liefern Gehalte von bis zu 14,45 % Kupfer und 1.580 g/t Silber.- Ergebnisse liefern Hinweise auf eine Vererzung von bis zu fünf Kilometern nördlich des Las-Cristinas-Gebiets.- Weitere Probenergebnisse im Umkreis v...
Freyja Resources Inc. | 16.04.2014

Freyja Resources ernennt Ron Keenan zum VP Development und Unternehmenssekretär

Montreal, Quebec - (9. April 2014) Freyja Resources Inc. ('Freyja? oder das 'Unternehmen?) (TSX-V: FRA) gab heute die Ernennung von Ron Keenan, ein Direktor des Unternehmens, zum Vizepräsident Entwicklung und als Unternehmenssekretär bekannt. Herr ...