info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Valentin Software GmbH |

Valentin Software präsentiert auf der Intersolar Europe erstmals PV*SOL premium

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Neue Software für die flexible Planung von Photovoltaikanlagen


Die Valentin Software GmbH aus Berlin stellt auf der weltweit größten Fachmesse für die Solarwirtschaft erstmals die neue Planungssoftware PV*SOL premium vor. Mit einer neuen Oberfläche mit intuitiver Benutzerführung tritt PV*SOL premium ab Juni die Nachfolge des Simulationsprogramms PV*SOL Expert für die detaillierte Planung und Visualisierung von Solarstromanlagen an.

Neues Feature berechnet Eigenverbrauch noch genauer

Wie bei den Vorgängerversionen ist die Verschattungsanalyse von Aufdach- und Freiflächenanlagen im 3D-Modus Kernstück des Programms: Es berechnet, wie häufig die Module im Durchschnitt verschattet werden und wie sich das auf den Anlagenertrag auswirkt und stellt die Ergebnisse grafisch dar. Dabei lassen sich sämtliche Verschattungsobjekte frei wählen und beliebig im Gelände oder auf dem Gebäude platzieren.

Zu den neuen Features zählt die genaue Berücksichtigung des Eigenverbrauchs, denn PV*SOL premium bildet im Unterschied zu den Vorgängerversionen auch die Stromspeicherung in Batteriesystemen ab. Stromlastgänge importiert das Programm auf der Basis von Stunden-, Viertelstunden- oder Minutenwerten, was die Eingabe des Lastverlaufs erheblich erleichtert.

Mehr Flexibilität bei der Komponentenauswahl

Außerdem ist die Anzahl der möglichen Teilgeneratoren pro PV-Anlage bei PV*SOL premium jetzt beliebig groß, was die Flexibilität und die maximale Anlagengröße erhöht. Nutzer können unterschiedliche Wechselrichter auswählen und beliebig miteinander kombinieren. Die automatische Verschaltung zeigt in Sekundenschnelle alle sinnvollen Wechselrichterkombinationen auch im 3D-Modus an.

Die Energiebilanz der gesamten Anlage stellt PV*SOL premium jetzt in einer umfangreichen Tabelle dar, was die Anlagenkontrolle erleichtert. Detaillierte Projektberichte für Netzbetreiber und Kunden und der automatisch erstellte Schaltplan für den Netzanschluss sorgen für zusätzliche Transparenz und Sicherheit.

Die neue Software ist in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, Polnisch und Spanisch erhältlich. Wie bei den Vorgängerversionen bietet Valentin auch für PV*SOL premium Schulungen und kostenlose Einsteiger-Webinare an.

Web: http://www.valentin.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Blumenhoven, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 273 Wörter, 2229 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Valentin Software GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Valentin Software GmbH lesen:

Valentin Software GmbH | 20.09.2016

Das neue PV*SOL 2017 ermöglicht die Einbindung von Elektroautos in die Anlagenplanung

Berlin, 20.09.2016. Die Valentin Software GmbH aus Berlin hat ihre Software zur Auslegung von Photovoltaikanlagen überarbeitet und um neue Features erweitert. Mit der neuen Version der Planungssoftware PV*SOL premium und PV*SOL können nun erstmals ...
Valentin Software GmbH | 29.04.2015

Valentin Software präsentiert auf der Intersolar Europe neue Versionen von PV*SOL und PV*SOL premium

Exakte Simulation mit MinutenwertenMit der neu eingeführten Minutensimulation können Anwender ab sofort sowohl den Eigenverbrauch als auch die Wechselrichter-Überdimensionierung und das Zusammenspiel von Solaranlagen mit Speichern präzise abbilde...
Valentin Software GmbH | 09.12.2014

Valentin Software verstärkt Geschäftsführung und erteilt Prokura

Sowohl Steffen Lindemann als auch Patrizia Mataj sind schon seit einiger Zeit für Valentin Software tätig. Nach Abschluss seines Studiums der Energie- und Verfahrenstechnik an der Technischen Universität Berlin arbeitete Herr Lindemann fünf Jahre...