info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Plath & Partner AG |

Positive Kommunikation: Der positive Umgang mit penetranten 'aber"-Sagern

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Der positive Umgang mit penetranten "aber"-Sagern.

Kennen Sie sie auch?

Die penetranten "aber"-Sager, die auf jeden Ihrer Sätze mit "Aber..." oder "Ja, aber..." reagieren?

Ist es in diesen Fällen nicht schwierig, noch an positive Kommunikation zu denken, wenn die Kommunikation Ihres Gegenübers alles andere als positiv ist?



Doch der positive Umgang mit dem "aber" ist leicht, wenn Sie ein paar Kommunikationsregeln beachten:



Lösung 1:



Bitte lassen Sie sich von einem "aber" nicht aus der Ruhe bringen.

Das Wörtchen "aber" fährt Ihren "inneren Schutzschild" hoch, weil es der Auslöser für eine Verteidigungssituation ist.

Doch wenn Sie die Wirkung des Wörtchens kennen und sich selbst beobachten, können Sie im Sinne einer positiven Kommunikation Ihre Reaktion darauf unterbinden und das Wort "aber" ignorieren.



Lassen Sie sich vom vorgebrachten Einwand also nicht aus der Ruhe bringen und kommunizieren Sie positiv weiter.



Lösung 2:



Drehen Sie den Spieß um und zeigen Sie erst einmal Verständnis für den "aber"-Sager, um darauf dann Ihr Argument in veränderter oder unveränderter Form noch einmal vorzubringen.



Verständnis + "und" + Argument = Erfolg !



Verständnis zeigen wirkt stets positiv und der Mensch, mit dem Sie kommunizieren, wird die Anzahl seiner "aber" in der Kommunikation automatisch reduzieren.



Antworten Sie auf ein vorgebrachtes "aber" also beispielsweise mit einem Satzbeginn wie

"Das verstehe ich...",

"Da haben Sie Recht...",

"Ein interessanter Punkt...", dann fügen Sie das magische Wort "und" ein und bringen Ihr nächstes Argument vor oder wiederholen das vorangegangene Argument.



Ein Beispiel:



Ihr Gegenüber sagt: "Aber das ist doch viel zu teuer!"



Ihre Reaktion: "Ich verstehe Sie und genau deshalb zeige ich Ihnen jetzt, warum letztendlich unter Berücksichtigung aller Kosten unser Produkt doch das günstigste ist."

(Mit dem "positiven" Wort "und" statt "aber" hebeln Sie den automatischen Abwehrmechanismus Ihres Gegenübers aus.)



Sie sehen, mit ein paar Regeln und Ideen zur positiven Kommunikation können Sie viele Gesprächssituationen entschärfen und Ihr Gegenüber positiv überzeugen.



Noch besser ist natürlich ein Rhetorik & Kommunikationstraining!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Alexander Plath (Tel.: +4930469993764), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 339 Wörter, 2665 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Plath & Partner AG

Schwerpunkte

Präsentation & Rhetorik
Auftreten & Körpersprache
Etikette & Businessknigge (AUI)

Spezialisierung

Nicht nur, WAS Sie zu sagen haben, sondern vor allem, WIE Sie es sagen, zählt ! 90% Ihres Erfolges sind Auftreten und Wirkung.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Plath & Partner AG lesen:

Plath & Partner AG | 22.11.2016

Weihnachtsfeier Knigge: Kleiner Weihnachtsfeier Knigge für Ihre betriebliche Weihnachtsfeier

Die „Muss-ich?“-Falle Falls Sie sich fragen, ob Sie zur Weihnachtsfeier überhaupt hingehen müssen? Die Empfehlungen des Weihnachtsfeier Knigge ist klar: Eine Weihnachtsfeier ist eine Gelegenheit die Kollegen einmal auf einer ganz anderen Eb...
Plath & Partner AG | 04.05.2016

Muttertag - Blumen, Pralinen, gar nichts?

Wohl kaum ein Geschenkeanlass - den Valentinstag ausgenommen - polarisiert derart wie der Muttertag. Ist er den einen kommerzieller Gräuel, schwören die anderen auf Rituale wie Frühstück ans Bett, den jährlich garantierten Blumenstrauß oder noc...
Plath & Partner AG | 17.03.2016

Ostergrüsse Knigge

Mit Ostergrüßen Freude bereiten   Gemessen an der Menge von Weihnachts- und Neujahrsgrüßen, die alljährlich verschickt werden, scheint die Osterpost relativ aus der Mode gekommen zu sein. Dabei ist dieses Fest ein wunderbarer Anlass, sowohl m...