info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Critical Reach AG |

Critical Reach (ehemals Janet) goes to America: Münchner B2B-Software-Spezialist eröffnet Niederlassung in Westminster, Colorado

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Critical Reach Service Suite für Optimierung von Service, Wartung, After-market Sales und Support hochkomplexer Maschinen und Geräte soll sich vor allem mit Partnerschaften im amerikanischen Markt etablieren


Critical Reach (ehemals Janet) hat jetzt den Sprung über den großen Teich getan und eine Niederlassung in Westminster, Colorado, eröffnet. Das Münchner Softwarehaus legt in seiner Expansionsstrategie den Fokus auf ein indirektes Vertriebsmodell. So ist in einem ersten Schritt geplant, die webbasierte Critical Reach Service Suite vor allem mit Partnerschaften im amerikanischen Markt zu etablieren. Dank ihrer offenen Standards wie Java oder XML ist die B2B-Software für die Optimierung von Service und Support hochkomplexer Maschinen extrem flexibel und anpassungsfähig und eignet sich damit hervorragend als OEM-Produkt. Ein erster OEM-Partner wurde bereits gefunden, die Verhandlungen dazu werden in Kürze abgeschlossen sein.

„Amerika ist der wichtigste Markt für webbasierte Software. Die Akzeptanz des Mediums Internet ist dort viel höher, und das Internet wird nahezu selbstverständlich für geschäftskritische Prozesse eingesetzt. Daher sehen wir für unsere webbasierte Service Suite hier einen riesigen Markt“, erläutert Dr. Georg Heß, Vorstand von Critical Reach, einen der Hauptgründe für die Expansion. Er fährt fort: „Wir haben aus den Fehlern anderer Unternehmen gelernt, die Millionen von Mark mit dem Aufbau von Vertrieb und Marketing in Amerika verbrannt haben – ohne Erfolg. Denn: ‚Americans buy american‘. Deshalb kommt für uns vor allem der indirekte Weg durch Partnerschaften in Frage.“

Der Unternehmensfokus von Critical Reach liegt auf der Optimierung der Service Chain von High-Tech-Produkten wie Baumaschinen, Spezialfahrzeugen oder Elektrogeräten, und zwar mit der bisher einzigartigen Methode der 2D- oder 3D-Darstellung von Geräteteilen: So ermöglicht es die webbasierte Critical Reach Service Suite Servicetechnikern, via Web – ohne Software-Downloads oder Plug-ins – 2D- oder 3D-Bilder aller Geräteteile durch Anklicken heranzuzoomen und genau zu identifizieren. Mit dem gesuchten Geräteteil stehen dem Servicemann sämtliche produkt- und servicerelevanten Informationen aus unterschiedlichen Datenquellen vor Ort auf seinem Laptop oder PDA zur Verfügung. Die Problemidentifizierung und -lösung sowie Ersatzteilbestellung wird damit wesentlich vereinfacht, was Kosten in Millionenhöhe einsparen hilft.

Ein konkretes Rechenbeispiel, welche Einsparungspotenziale die Service Suite von Critcal Reach bietet, liefert ihnen ein Produkt-Backgrounder, den Sie einfach mit einer E-Mail an mailto:criticalreach@haffapartner.de
anfordern können.

ca. 2.200 Zeichen

Diesen Text können Sie vom Dr. Haffa & Partner Online-Service im WWW direkt auf Ihren Rechner laden: http://www.haffapartner.de

Die Critical Reach AG wurde 1996 gegründet. Das heute circa 40 Mitarbeiter starke Münchner Softwarehaus hat sich auf die Optimierung von Service, Wartung, Aftermarket-Sales und Support für High-Tech-Produkte wie Baumaschinen, Spezialfahrzeuge und Elektrogeräte spezialisiert – und zwar mit der von Critical Reach entwickelten Methode des Interactive Drilldown: Damit ist es Service-Technikern vor Ort möglich, sich einfach durch die 2D- oder 3D-Abbildung bis zur gesuchten Stelle hindurchzuklicken und das zu ersetzende oder zu wartende Geräteteil genauestens zu identifizieren. Die Service Suite von Critical Reach stellt darüber hinaus alle produkt- oder service-relevanten Informationen aus den unterschiedlichsten Datenquellen (ERP-Systeme, CAD-Daten, Technische Dokumentation) auf jedem Web-Browser-Interface (Laptop oder PDA) zur Verfügung – ohne Software-Downloads oder Plug-ins. Die Problemlösung und Ersatzteilidentifikation wird somit wesentlich vereinfacht, was jährlich Kosten in Millionenhöhe einsparen hilft.

Kunden von Critical Reach sind u.a. Agfa, BMW, Deutsche Telekom, Miele, Siemens (ICN) und Technolas Bausch & Lomb.


Web: http://www.haffapartner.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sebastian Pauls, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 392 Wörter, 3089 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Critical Reach AG lesen:

Critical Reach AG | 02.09.2002

Critical Reach AG jetzt auch in der Schweiz vertreten: Strategische Partnerschaft mit Schweizer Beratungshaus convides ag

Die Critical Reach AG hat eine strategische Partnerschaft mit der neu gegründeten convides ag geschlossen, einem Schweizer Beratungsunternehmen mit Spezialisierung auf digitalen Produktentstehungsprozessen. Laut der jetzt unterzeichneten Vereinbarun...
Critical Reach AG | 27.05.2002

Critical Reach AG beruft Klaus Baumgärtel in den Vorstand

Die Critical Reach AG hat Klaus Baumgärtel in den Vorstand berufen. Der 48-jährige Vertriebsspezialist teilt sich die Unternehmensführung mit Vorstand und Firmengründer Dr. Georg Heß. Mit der Berufung in den Vorstand erweitert sich das Aufgabens...
Critical Reach AG | 28.02.2002

Critical Reach und Magic Software Enterprises schließen strategische Partnerschaft

Critical Reach hat jetzt eine strategische Partnerschaft mit Magic Software Enterprises geschlossen, einem internationalen Anbieter von Softwareentwicklungstools sowie eBusiness- und CRM-Solutions. Inhalt der Vereinbarung ist die Integration der webb...