info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Media Broadcast GmbH |

Media Broadcast zeigt auf der ANGA COM IP-basierte Übertragungsplattformen für die Medienwelt von morgen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Im Fokus: NewsSpotter+ (satellitengestütztes, portables News Gathering und IP-Datenübertragung) sowie multithek (Hybrid TV-Portal und Vermarktungsplattform für DVB-T und Sat)

Köln, 7. Mai 2014 - Leistungsfähige, IP-basierte Lösungen für Produktion, Übertragung und Verteilung sind das Rückgrat einer sich stetig wandelnden Medienwelt. MEDIA BROADCAST treibt diese Entwicklung mit seinem Innovationspotenzial nachhaltig voran und präsentiert zur ANGA COM 2014 in Köln professionelle Services zur dynamischen Integration von IP in die digitale Wertschöpfungskette des TV-Sektors. Im Fokus des Messeauftritts steht NewsSpotter+. Der IP-basierte Service kombiniert portables, satellitengestütztes Newsgathering mit dem Broadcast NGN (Next Generation Network) der MEDIA BROADCAST zur Mediendistribution. Weiteres Highlight ist die multithek. Sie verknüpft klassisches TV mit dem Internet und stellt Inhalteanbietern so deutlich mehr Reichweite in der DVB-T und DVB-S Verbreitung bei erweiterten Refinanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung. Darüber hinaus bietet sie Publishern und Content-Ownern innovative Vermarktungsmöglichkeiten. MEDIA BROADCAST informiert über seine professionellen Lösungen vom 20. bis 22. Mai 2014 auf der ANGA COM in Köln, Halle 10.2, Stand D34.



Hintergrund NewsSpotter+



"Die Relevanz von IP-Streaming im Mediensektor nimmt stetig zu, wir verzeichnen einen deutlichen Wachstumsmarkt für filebasierte IP-Übertragungen" erklärt Thomas Schall, Product Manager der Business Unit Satellite bei MEDIA BROADCAST. "Mit NewsSpotter+ tragen wir dieser Entwicklung Rechnung: Der Service ermöglicht mobiles, satellitengestütztes Newsgathering aus dem freien Feld und sorgt dank der Anbindung an das Broadcast NGN der MEDIA BROADCAST für eine direkte Datendurchleitung per Glasfaser zu den Empfängern."



NewsSpotter+ gestattet den Aufbau einer satellitengestützten, transparenten IP-Verbindung im Ka-Band. Zum Einsatz kommen wahlweise kompakte Auto-Pointing-Fahrzeugantennen oder tragbare Flyaway-Antennen. TV- und Radioanstalten, NGOs oder Behörden steht damit ad hoc ein hochperformanter Internet Access mit bidirektionalen, dedizierten, skalierbaren Bandbreiten zwischen 512 kbit/s und 10 Mbit/s zur Verfügung (Up- und Download, End-to end), der explizit nicht dem Prinzip des Shared Mediums unterliegt.



Installation und Inbetriebnahme von NewsSpotter+ erfolgt automatisch per Knopfdruck mit einem erprobten, zuverlässigen Auto-Pointing-System bei einfacher Wahl des Strahlungswinkels. Flexible Abrechnungsmodelle wie Flat-Fee, Pay-per-Use Volume oder Prepaid unterstützen alle erdenklichen Produktionsbedingungen. Optional ist die zentrale Bandbreitenbuchung möglich. Für maximale Flexibilität im Einsatz sorgen zudem ein selbstständiger Verbindungsaufbau sowie individuelles Bandbreitenmanagement durch den Nutzer.



Weitere Vorteile: Der Uplink der Daten erfolgt per Satellit, wohingegen dank der Anbindung von NewsSpotter+ an das Broadcast NGN der MEDIA BROADCAST kein dedizierter Downlink notwendig ist. Die Daten werden über das zukunftsweisende NGN direkt bis zum Empfänger durchgeleitet. Basierend auf der Netzhoheit von MEDIA BROADCAST wird so eine Übertragung mit dedizierter Bandbreite (Ende-zu-Ende) bei höchster Quality of Service und deutschsprachigem 24/7 Support bereitgestellt. Optional steht Übertragungshardware für die NGN-Verbreitung bereit.



Mobiles, IP-basiertes Streaming und File-Übertragungen aus dem freien Feld lassen sich mit NewsSpotter+ speziell bei Ad Hoc-Bandbreite pro GB deutlich kostengünstiger realisieren als mit vergleichbaren Diensten im Ku-Band. NewsSpotter+ basiert auf Kapazitäten des Eutelsat-Satelliten KA-SAT 9A, der speziell für IP-Dienste konzipiert wurde und flächendeckend in Europa adressiert werden kann. Er operiert von der Satellitenposition 9° Ost aus und stellt mit 82 Multispots im Durchmesser von je 300km einen maximalen Datendurchsatz von 90 Gbit/s zur Verfügung. Acht Bodengateways, verbunden durch ein eigenes Backbone, sorgen für höchste Internet-Konnektivität und Service-Redundanz.



Hintergrund multithek



Die multithek ist Deutschlands erstes Hybrid TV-Portal über DVB-T, das klassisches TV mit dem Internet verknüpft. Das HbbTV-basierende Angebot stellt Inhalteanbietern deutlich mehr Reichweite in der DVB-T und DVB-S Verbreitung bei erweiterten Refinanzierungsmöglichkeiten zur Verfügung. Zusammen mit dem Multiscreen-Vermarkter smartclip ermöglicht das kostenlose TV-Angebot von MEDIA BROADCAST Content-Anbietern ab sofort auch neue Distributionsmöglichkeiten auf Connected TV. Dabei werden TV-Inhalte digitaler Anbieter erstmals gleichberechtigt neben klassisch-linearen Angeboten in die Sender- und Kanallandschaft integriert und ausgestrahlt. Der Vorteil: TV wird hybrid, ohne dass der Zuschauer einen Unterschied erkennt. Dieses Modell macht die multithek für alle Partner zu einer innovativen und leistungsstarken Distributionsplattform, auf der sie ihre digitalen Inhalte zum Preis eines Internetanbieters in einem starken Umfeld auf dem großen TV-Bildschirm präsentieren können. Weitere Erlösquellen bietet die multithek über diverse Pay-Modelle, u.a im Bereich "Games".



Zum aktuellen kostenlosen Angebot der multithek gehören beispielsweise die Mediatheken von ARD und ZDF, der Musiksender Putpat sowie Spiele-Angebote für Groß und Klein aus dem It`s my TV Repertoire wie z.B. HD Solitär, Midnight P oker oder Blobby's ZauberMine.



Darüber hinaus umfasst das multithek-Portfolio zusätzliche Fernsehkanäle wie Das Deutsche Anleger Fernsehen und Das Neue TV sowie seit Kurzem der Nachrichtenkanal SPIEGEL.TV.



Das TV-Angebot wurde 2013 mit dem Deutschen IPTV Award ausgezeichnet. Aktuell ist die multithek via DVB-T in dreizehn großen deutschen Ballungsgebieten - Berlin, Hamburg, Saarbrücken, Rhein/Main, Hannover, Braunschweig, Stuttgart, München, Nürnberg, Bremen, Lübeck, Kiel und Nordrhein-Westfalen - sowie deutschlandweit über Astra 19,2° Ost Transponder 113 kostenlos verfügbar.







Redaktionshinweis: Pressefotos finden Sie auf der Webseite der MEDIA BROADCAST im Bereich Presse unter http://www.media-broadcast.com/startseite/aktuelles/presse/medien-center/





MEDIA BROADCAST auf der ANGA COM 2014

Messe: 20. bis 22. Mai 2014

Veranstaltungsort: Köln, Messegelände

Messestand: Halle 10.2, Stand D34

Weitere Informationen: www.media-broadcast.com; www.angacom.de





MEDIA BROADCAST treibt die Entwicklung von Medien und Technik als Mitglied nationaler und internationaler Gremien voran (Auszug aus der Liste)

Deutsches DRM-Forum

Deutsche TV-Plattform

Digital Radio Platform

DVB Project

Fernseh- und Kinotechnische Gesellschaft e.V.

Global VSAT Forum

World DMB Forum

World Teleport Association


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Holger Crump (Tel.: (0) 221 / 7101-5012), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 851 Wörter, 7294 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Media Broadcast GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Media Broadcast GmbH lesen:

Media Broadcast GmbH | 22.11.2016

MEDIA BROADCAST schließt nächste Ausbaustufe für bundesweiten Digitalradiomultiplex ab

Köln, 22. November 2016 - MEDIA BROADCAST, Deutschlands größter Full-Service-Provider der Rundfunk- und Medienbranche und Betreiber von Digitalradio-Sendernetzen, schließt die nächste Ausbaustufe für den bundesweiten Digitalradiomultiplex pünk...
Media Broadcast GmbH | 10.11.2016

MEDIA BROADCAST überträgt ProSieben-Show "Deutschland tanzt" live in HD

Köln, 10. November 2016 - Welcher Promi siegt für sein Bundesland? Bei "Deutschland tanzt" lädt ProSieben im November zum großen Tanzwettbewerb der Bundesländer. Millionen Zuschauer werden an den Bildschirmen mitfiebern. Die Live-TV-Show schalte...
Media Broadcast GmbH | 10.11.2016

MEDIA BROADCAST überträgt US-Wahlen für Das Erste und das ZDF

Köln, 7. November 2016 - Der US-Wahlkampf um das wichtigste politische Amt ist längst zum weltweiten Medienhype geworden. Nationale und internationale TV-Anstalten sorgen für den medialen Countdown und bereiten auf das große Finale vor. In Deutsc...