info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Delta Institute S.A. |

Key Account - Vertriebsstrategien auf dem Prüfstand

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Globale Wertschöpfungsnetze stellen neue Anforderungen an Vertriebsausrichtung und -führung


Delta Institute und IMC untersuchen Key Account-Vertriebsführung international ausgerichteter Unternehmen – Groß angelegter Benchmark als exemplarische Marktstudie

Plan les Ouates / Graz, 31.03.2006 – Die im internationalen Marktgefüge immer deutlichere Entwicklung von Wertschöpfungsketten zu globalen Wertschöpfungsnetzen und der damit zunehmende Wettbewerbsdruck stellen neue Herausforderungen an die Vertriebsstrategien international ausgerichteter Unternehmen. Vor dem Hintergrund einer komplex-dynamischen Kundenwelt müssen sich Vertriebsorganisationen im Key Account-Geschäft auf tief greifende Veränderungen einstellen und sich in ihrem Absatzverhalten massiv umstellen, um dauerhaft wettbewerbsfähig zu bleiben. Damit steht in erster Linie die Vertriebsführung in unterschiedlichsten Branchen und Industriebereichen auf dem Prüfstand.


Das nach wie vor dominierende klassische Vertriebsmanagement kann die Antwort auf die flutende Welle der globalen Wertschöpfungsnetze nicht geben. Neue Ansätze, in denen der Vertrieb als zentraler Wertschöpfungsknoten im Unternehmenssystem geführt wird, sind nach Ansicht der international renommierten Experten Prof. Dr. Hans-Peter Liebmann, Vorstand des Instituts für Handel, Absatz und Marketing der Universität Graz, und Dr. Dieter Legat, Managing Partner des Delta Institute Switzerland, dringend notwendig.


Doch wie steht es zur Zeit mit der Fitness des Managements für seine Führungsaufgabe im Key Account-Vertrieb in globalen Wertschöpfungsnetzen? Diese Schlüsselfrage untersucht eine groß angelegte Studie mit umfassendem Benchmark, die unter Führung von Legat und Liebmann gemeinsam vom Delta Institute Switzerland und dem Internationalen Management Center Graz (IMC) in den nächsten Monaten durchgeführt wird. Sie enthält einen neuen Fitness-Check, mit dem Vertriebsvorstände, -geschäftsführer und -leiter eine genaue Standortbestimmung hinsichtlich der Stärken und Schwächen und der Verbesserungspotenziale selbst vornehmen können. Die Anleitung erhalten die Umfrageteilnehmer in Form eines Buches „Führungsaufgabe Key Account Vertrieb im neuen Zeitalter der Wertschöpfungsnetze“, das als Hilfe zur Selbstdiagnose aufgebaut und im April über das Delta Institute zu beziehen ist.

Der in fünf umfassende Fragekomplexe aufgeteilte Selbsttest kann bis zum Sommer durchgeführt werden, die Veröffentlichung der detaillierten Benchmark-Studie ist für Ende des laufenden Jahres geplant.



Über Delta Institute:
Delta Institute Switzerland ist ein Zentrum für Forschung und Entwicklung für die Praxis der systemischen Führung von Unternehmen. Mit einem internationalen Expertennetzwerk fokussiert sich das Institut auf die Führung von Vertriebssystemen und die operative Führung von Unternehmenssystemen. Das Institut bildet Berater aus, die in einem weltweiten Netz (Deutschland, Schweiz, Niederlande, Spanien, Südafrika, Japan, USA) Top Manager in Projekten unterstützen, mit deren Hilfe herausragende Unternehmensergebnisse erzielt werden.

Delta Institute wurde 2002 von Dr.Dietrich Legat und Dr.William A.Woehr gegründet - beide Top Manager mit langjähriger Erfahrung im Vertriebsmanagement und der operativen Unternehmensführung.

Kontakt: Dr.Dietrich Legat, legat@delta-institute.com
Web: www.delta-institute.com


Über IMC:
Das IMC (International Management Center) Graz bietet hochkarätige Management-Lehrgänge zur beruflichen Aus- und Weiterbildung. Mit exzellenten und höchst qualifizierten Lehrbeauftragten, strategischen Allianzen mit Leitbetrieben und Kooperation mit der Karl-Franzens Universität Graz bietet das IMC Wissen und Innovationen aus erster Hand. Im Programm des IMC’s stehen eine Executive-MBA-Ausbildung , fokussierte Management -Lehrgänge, Seminare und Tagungen.

Geleitet wird das IMC von Univ.- Prof. Dr. Hans-Peter Liebmann, Vorstand des Instituts für Handel, Absatz und Marketing an der Universität Graz.

Kontakt: hans-peter.liebmann@uni-graz.at
Web: www.management-center-graz.at/


Pressekontakt:
HFN Kommunikation GmbH
Helmut F. Nollert / Kerstin Schneider
Tel. +49 [0] 69–923186-0
Fax +49 [0] 69–923186-22
E-Mail: hnollert@hfn.de / kschneider@hfn.de
Internet: www.hfn.de


Web: http://www.hfn.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Bernd Buchner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 493 Wörter, 4123 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema