info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Eutelsat Communications |

M7 Deutschland erwirbt die KabelKiosk Plattform von Eutelsat

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Kapazitätsabkommen für Transponder auf Eutelsat-Position 9° Ost Teil der Transaktion

Luxemburg, Paris, Köln, 20. Mai 2014 - Die Eutelsat Communications (NYSE Euronext Paris: ETL) hat heute den Verkauf der Eutelsat visAvision GmbH, die die Programm- und Service-Plattform für Kabel- und IP-Netze KabelKiosk in Deutschland betreibt, an die M7A Group S.A. gemeldet, die unter dem Namen M7 Deutschland firmiert.



Die M7A Group ist ein Affiliate der M7 Group, einem der am schnellsten wachsenden Betreiber von TV-Plattformen in Europa, und insbesondere gut positioniert, um die weitere Entwicklung des KabelKiosk einschließlich der Markteinführung der neuen IPTV- und OTT-Plattform zu sichern und weiter voranzutreiben.



Teil der Transaktion ist ein langfristiges Kapazitätsabkommen für mehrere Transponder auf der Eutelsat Orbitalposition 9° Ost. Eutelsat wird zudem weiterhin Uplinkdienste über die Teleports Paris und Turin für den KabelKiosk erbringen. Eutelsat und M7 Deutschland haben darüber hinaus vereinbart, eine strategische Partnerschaft für Connected TV einzugehen, die TV-Übertragungs- und Video-on-Demand-Dienste miteinander kombiniert.



Michel de Rosen, Chairman und CEO Eutelsat, kommentierte: "Nach dem Aufbau einer starken TV-Verteilplattform in Deutschland ist es nun Zeit für einen neuen Gesellschafter, der die weitere Entwicklung des KabelKiosk vorantreibt, der gerade die nächste Ausbaustufe einleitet. Nachdem M7 kürzlich ihre neue ungarische Pay-TV Plattform über unsere Position 9° Ost gestartet hat, stärkt die heute gemeldete Transaktion zudem unsere Beziehung mit den Unternehmen der M7 Group weiter. Ich möchte an dieser Stelle die Gelegenheit nutzen, dem gesamten KabelKiosk Team unter der Leitung von Martina Rutenbeck und Alessandro Lanfranconi im Namen aller bei Eutelsat für den geleisteten besonderen Einsatz und die Energie beim Aufbau dieser dynamischen Plattform zu danken, die bestens für den Eintritt in ihre nächste Wachstumsphase positioniert ist."



Kees Färber, Geschäftsführer M7 Deutschland, ergänzte: "Die Übernahme des KabelKiosk ist für uns eine ausgezeichnete Gelegenheit, den deutschen Markt der TV-Plattformbetreiber zu betreten. Wir sind davon überzeugt, dass der KabelKiosk beim Kabelgeschäft weiter zulegt und sich zusätzliche Wachstumsgelegenheiten durch den Start der neuen IPTV- und OTT-Plattform mit ihren hochinteressanten Möglichkeiten ergeben."



Martina Rutenbeck, Geschäftsführerin des KabelKiosk, sagte: "Mit der Expertise von M7 im Plattformbetrieb ist sichergestellt, dass wir das existierende Kabelgeschäft weiter ausbauen, gleichzeitig aber auch mit voller Kraft den Ausbau unserer Aktivitäten in Richtung IPTV/OTT vorantreiben können."



Der KabelKiosk hat im Eutelsat-Geschäftsjahr 2012-2013 einen Umsatz von annähernd 25 Millionen EURO erzielt. Die Einzelheiten des Verkaufsvertrages unterliegen der Vertraulichkeit. Abhängig von den behördlichen Genehmigungsverfahren und handelsüblichen Bedingungen wird die Transaktion voraussichtlich im Juli 2014 vollzogen.





M7 Deutschland

Die M7A Group S.A., die unter dem Namen M7 Deutschland firmiert, und die M7 Group S.A. gehören zur CDS Group. M7 Deutschland ist die Plattform der Wahl für die Betreiber von Kabel- und IP-Netzen für die Verteilung von digitalen TV-Sendern und interaktiven Diensten in Deutschland. Die M7 Group ist ein europäischer Anbieter von Satellitendiensten für Verbraucher und Geschäftskunden. Die M7 Group betreibt die folgenden Marken: CanalDigitaal und Online.nl in den Niederlanden, TV Vlaanderen in Flandern und TéléSAT im französisch sprechenden Teil Belgiens, AustriaSat und HD Austria in Österreich und AustriaSat Magyarország in Ungarn sowie CS Link und Skylink in den Märkten Tschechien und Slowakei. Alle Marken bieten ihren Kunden maßgeschneiderte Pakete an, die sich an den jeweiligen lokalen Kulturen und Sprachen in diesen Ländern orientieren. Aktuell hat die M7 Group SA mehr als drei Millionen Kunden, die mit kleinen Satellitenantennen hunderte von nationalen und internationalen digitalen TV- und Radiosendern empfangen können. Zudem bietet die M7 Group S.A. über ihr Tochterunternehmen Stream Group seit 2011 Kunden in den Niederlanden und Flandern sowie seit kurzem auch im französischen Sprachgebiet Belgiens Internet- und VOIP-Dienste an. Darüber hinaus stellt M7 in Europa und Asien über ihre Plattform Solocoo fortgeschrittene interaktive TV-, OTT- und Multiscreen-Dienste bereit.



M7 Deutschland ist eine Markenlizenz der M7A Group S.A.



Kontakt M7 Deutschland: Martijn van Hout; email: info@m7agroup.eu




Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Vanessa O´Connor (Tel.: + 33 1 53 98 3791 ), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 633 Wörter, 4933 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Eutelsat Communications


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Eutelsat Communications lesen:

Eutelsat Communications | 28.10.2016

Eutelsat bringt afrikanisches Breitbandprogramm durch Kapazitätsabkommen mit Yahsat wieder in die Spur

Abu Dhabi, Paris, Köln, 28. Oktober 2016 - Eutelsat Communications (NYSE Euronext Paris: ETL) und der in Abu Dhabi beheimatete internationale Satellitenbetreiber Yahsat haben jetzt ein mehrjähriges Kapazitätsabkommen geschlossen. Damit erhält die...
Eutelsat Communications | 28.09.2016

Vier deutsche Sender im Finale der Eutelsat TV Awards 2016

Paris, Köln, 27. September 2016 - Deutsche Themensender sind international hoch angesehen. Dies zeigen in eindrucksvoller Weise die Eutelsat TV Awards, mit denen jedes Jahr die weltweit kreativsten, mutigsten und innovativsten über Satellit verbrei...
Eutelsat Communications | 15.09.2016

EUSANET und Eutelsat Broadband kombinieren erstmals satellitengestützte Breitbandlösung mit FTTH-Glasfasernetz

- Download-Geschwindigkeiten für Unternehmen von bis zu 50 Mbit/s - Ausbau in Richtung Telefonie und TV-Dienste geplant Köln, Bischberg, 15. September 2016 - Ein weiterer Meilenstein für eine zukunftsorientierte Breitbandversorgung von Kommune...