info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Noir sur Blanc |

Das Stanford Ignite-Polytechnique-Programm für Innovation und Entrepreneurship kommt im September 2014 nach E

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Das von der Stanford Graduate School of Business angebotene Stanford Ignite-Polytechnique-Programm richtet sich an Berufstätige aus Technik, Wissenschaft und Innovation ohne Business-Hintergrund.

PARIS - STANFORD, KALIFORNIEN - Die Stanford Graduate School of Business ruft Innovatoren, Wissenschaftler und Ingenieure aus ganz Europa auf, sich für das Stanford Ignite Polytechnique-Programm 2014 zu bewerben. Das Programm wird in Partnerschaft mit der École Polytechnique, einer der besten Hochschulen für Technik und Wissenschaft in Europa und einer der führenden Grandes Ecoles in Frankreich, angeboten und findet in Teilzeit in Paris statt. Bewerbungsschluss ist der 10. Juni 2014.



Stanford Ignite-Polytechnique findet an verlängerten Wochenenden ab dem 25. September 2014 statt, und konzentriert sich sowohl auf Grundlagen der Wirtschaft als auch auf die operativen Aspekte der Identifizierung, Bewertung und Umsetzung von Geschäftsideen. Das Programm wurde entwickelt, um die immersive, innovative und praxisorientierte Lehre, die Studenten und Berufstätige in Stanford erleben können, nach Europa zu bringen. Durch den Kurs lernen Innovatoren, ihre Ideen zu konkretisieren, weiterzuentwickeln und zu vermarkten.



Stanford Ignite-Direktor Yossi Feinberg stellt in diesem aufgezeichneten Webinar Kernelemente des Unternehmergeistes vor, und gibt einen Vorgeschmack auf das Programm.



"Drei außergewöhnliche Monate harter Arbeit an meinem Projekt im Rahmen des Stanford Ignite-Polytechnique-Programms haben es zu einem der Gewinner der World Innovation Challenge gemacht", erzählt Franz Bozsak, ein PhD-Absolvent der École Polytechnique in Biomedizintechnik und ein "Stanford Igniter" aus dem letztjährigen Eröffnungsprogramm in Paris. Sein Projekt "Instent" ist die Entwicklung eines neuartigen Herz-Stents, der es Ärzten ermöglicht, Patienten aus der Ferne zu überwachen und die post-operative Behandlung genau auf die Bedürfnisse des Patienten abzustimmen. "Es war vor allem die Interaktion mit den Menschen im Stanford Ignite-Polytechnique-Programm - meinen Team-Mitgliedern, den anderen Teilnehmern, den Professoren und meinen Mentoren - die eine wahrlich transformative Wirkung auf mein Projekt hatte."



Auch Noam Ben Haim, Senior Produktmanager bei Google in Zürich, beschreibt seine Projektarbeit im vergangenen Jahr als bahnbrechende Erfahrung. "Innerhalb kürzester Zeit musste unsere kleine Gruppe nicht nur lernen, miteinander zu arbeiten, sondern auch das Problem zu erfassen, das es zu lösen galt, es zu erforschen, und einen Business-Plan zu erstellen, der Investoren überzeugt", erklärt er. Der Absolvent der Hebrew University in Informatik und Kognitionswissenschaften war im Team eines Projekts, dessen Ziel es war, für afrikanische Unternehmer Finanzierungslücken zu schließen, indem Kleinanlegern der Zugang zu Wachstumschancen in Afrika ermöglicht wird. "Heute wende ich in meiner Arbeit bereits die Business-Konzepte und Fähigkeiten an, die ich im Stanford Ignite-Polytechnique gelernt habe", berichtet er.



Stanford Ignite setzt die Weltklasse-Lehrkräfte des MBA-Programms der Stanford Graduate School of Business. "Dieses Programm ist auf Personen zugeschnitten, die Innovation und unternehmerisches Denken in ihre aktuelle Arbeit bringen möchten, sowie für diejenigen, die planen, ein neues Unternehmen zu gründen", erklärt Yossi Feinberg, Professor für Wirtschaftswissenschaften an der Stanford Graduate School of Business und Leiter des Stanford Ignite-Programms. "Es bietet Studenten, Innovatoren, Wissenschaftlern und Ingenieuren aus führenden Unternehmen das wesentliche Toolset für die Umsetzung erfolgreicher Projekte."



"Stanford Ignite-Polytechnique bietet das Beste aus beiden Welten", betont Bruno Martinaud, Direktor des Technology Venture und akademischer Leiter der Polytechnique für das Stanford Ignite-Polytechnique-Programm. "Indem es eines der Top-Programme der Stanford Graduate School of Business mit europäischem Unternehmertum durch Vorträge, Coaching und Gastredner kombiniert, wird dieses einzigartige, intensive Programm für seine Teilnehmer zur lebensverändernden Erfahrung.



Stanford Ignite wurde für Teilnehmer ohne einen BWL- oder Wirtschaftsstudienabschluss konzipiert. Die Bewerber müssen entweder eingeschriebene Studierende eines Master-, PhD- oder Post-Doc-Programms in einem businessfernen Fach sein oder sie müssen Berufstätige mit mindestens einem Bachelor-Abschluss einer regional anerkannten Institution sein. Höhere Abschlüsse werden bevorzugt. Die Kurse finden donnerstags, freitags und samstags statt. Bei Bedarf werden zusätzliche Meetings für die Projektarbeit abgehalten.



Die Bewerber werden dringend aufgefordert, so schnell wie möglich ihre Bewerbung einzureichen. Eine vollständige Bewerbung enthält: die Online-Bewerbung, einen Lebenslauf, eine Reihe von kurzen Essays und zwei Empfehlungsschreiben. Die Studiengebühr beträgt 10.000 USD und beinhaltet Seminarunterlagen, einen Teil der Mahlzeiten und Programm-Events.



"Stanford Ignite-Absolventen haben über 100 erfolgreiche Unternehmen gegründet, seit das Programm in Stanford im Jahr 2006 eingeführt wurde", berichtet Bethany Coates, Assistant Dean des Stanford Global Innovation-Programms. "Die Stanford Igniters aus Paris werden einem globalen Netzwerk von einflussreichen Innovatoren und Unternehmern angehören." Hier finden Sie ein aufschlussreiches Video zum Programm des letzten Jahres.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Dirk Hermanns (Tel.: +33141437276), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 701 Wörter, 6084 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Noir sur Blanc


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Noir sur Blanc lesen:

Noir sur Blanc | 30.08.2016

Arbeitsstatus im Digitalgeschäft

  Snigdha Nag, Lehrbeauftragte an der City Law School in London, ist der Meinung, dass die Beschäftigungsgesetze mit dem technologischen Wandel und den online Business Modellen Schritt halten müssen.   Uber, Didi, AirBnb, Deliveroo und Amazon si...
Noir sur Blanc | 26.08.2016

Unternehmer spüren immer noch die Nachwirkungen der Finanzkrise von 2008 – Studie

  Folgen der globalen Finanzkrise: Obwohl neue Quellen für Unternehmensfinanzierung, wie Crowdfunding, an Popularität gewinnen, sind, nach einem neuen Bericht über Entrepreneurial Finance des Global Entrepreneurship Monitor (GEM) zufolge, Unterne...
Noir sur Blanc | 03.06.2016

Social Entrepreneurship weltweit: Unternehmer haben verstärkt das Ziel Gutes zu tun

      Sozialunternehmertum rund um den Globus   In allen Hauptregionen der Welt werden Sozialunternehmen gegründet. Dem Global Entrepreneurship Monitor (GEM) 2015 Report on Social Entrepreneurship zufolge, ein Spezialbericht über Unternehmertu...