info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Telematik-Markt.de |

Beton u. Recycling GmbH will zehn Prozent der Fuhrparkkosten mit Opheo einsparen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Hamburg, 28.06.2014.
Die Beton und Recycling GmbH mit Sitz in Bad Düben steuert ihren eigenen Fuhrpark demnächst mit dem Telematik-SystemOpheo und der darin integrierten Lösung Opheo Mobile von initions. Ziel der Umstellung ist eine mindestens zehnprozentige Einsparung der Fahrzeugkosten.


Dieser Effekt wird einerseits auf der optimierten Tourenplanung basieren, die zu kürzeren Wegstrecken und einer erhöhten Auslastung führt. Zugleich sollen die Fahrzeugdaten der eingesetzten Lkw lückenlos ausgelesen und über das Opheo Portal ausgewertet werden. Auf diese Weise will die Beton und Recycling GmbH den Fahrstil der Fahrer analysieren und mit gezielten Schulungsmaßnahmen verbessern. Dabei stehen neben dem Dieselverbrauch auch die Verschleißwerte im Vordergrund.
Tablets ergänzen das System
Grundlage für die Auswertung des Fahrverhaltens bilden die Daten aus dem CAN Bus-System der Fahrzeuge. Die Daten werden von den für diesen Zweck im Lkw installierten Truck-Boxen ausgelesen und an Opheo übertragen. Im ersten Schritt wird die initions AG 24 Lkw mit mobilen Endgeräten vom Typ Samsung Galaxy Tab 3 8.0 ausrüsten. Ebenfalls zum Lieferumfang zählen Truck-Boxen zur Anbindung des digitalen Tacho und des CAN Bus. Die Samsung Tablets verfügen über die Telematik-Software Opheo Mobile und die Navigationslösung "ptv Navigator truck". Außerdem kommen die Opheo-Module "Dispo-Cockpit", "Fuhrpark & Personal" und "Tarife" zum Einsatz.
Hintergrund zur Beton und Recycling GmbH
Die im Jahr 1997 gegründete Beton und Recycling GmbH mit Sitz in Bad Düben hat sich auf die Bereiche Abbruch, Entsorgung, Bauschuttrecycling, Transportleistungen, Containerdienste und Betonherstellung spezialisiert. Das Unternehmen betreibt zwei Betonmischwerke sowie ein Recyclingwerk und verfügt über Niederlassungen in Köthen und Dessau-Roßlau. Die Firmenflotte umfasst 30 Nutzfahrzeuge, von denen 24 Lkw mit Opheo gesteuert werden. Fünfzehn Kipper, vier Fahrmischer, zwei Pritschen-Hängerzüge, ein Tieflader und zwei Wechselladerfahrzeuge für Bauschutt-Container werden zukünftig an das Opheo-System angebunden.
Zur Meldung auf Telematik-Markt.de
http://telematik-markt.de/telematik/beton-u-recycling-gmbh-will-zehn-prozent-der-fuhrparkkosten-mit-opheo-einsparen


Web: http://www.telematik-markt.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Peter Klischewsky (Tel.: +49 4102 20545-40), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 277 Wörter, 2288 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Telematik-Markt.de lesen:

Telematik-Markt.de | 28.11.2016

GPSoverIP erhält den Innovationspreis der Mittelstandsunion Unterfranken

Schweinfurt, 28.11.2016. Das Telematik-Unternehmen GPSoverIP mit Sitz in Schweinfurt, wurde von der Mittelstands-Union der CSU Unterfranken für hervorragende Leistungen mit dem Innovationspreis der Mittelstandsunion Unterfranken ausgezeichnet. An...
Telematik-Markt.de | 28.11.2016

Wachstumsmarkt Carsharing - hat das "eigene" Auto ausgedient?

Hamburg, 28.11.2016 (pkl). Telematik als technische Grundlage für Carsharing / Deutschland ist europäischer Marktführer / Studie prognostiziert enormes Wachstumspotenzial / Carsharing entlastet städtischen Verkehr Immer häufiger sieht man die...
Telematik-Markt.de | 24.11.2016

Verkehrsstudie der PTV zur Regionalbahn im Allgäu untersucht Verbesserungspotenzial

Kempten, 23.11.2016. Man kann von Kempten nach Oberstdorf auch mit dem Auto fahren… viel schöner ist das aber mit dem Zug. Schon heute geht das mindestens stündlich. Um den SPNV für die Bevölkerung und den touristischen Verkehr noch attraktive...