info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
DUK e.V. |

DUK e.V. feiert Jubiläum – 20 Jahre erfolgreich in der Versorgungsbranche

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Staatssekretär Karl-Josef Laumann gratuliert im Rahmen des Firmenjubiläums „20 Jahre DUK“ und erläutert die Vision der Bundesregierung von der Zukunft der Pflege in Deutschland


Berlin, 26.06.2014. Mit der Gründung der ersten regionalen berufsspezifischen Unterstützungskasse wurde 1994 der Grundstein für ein umfassendes Netzwerk der Altersvorsorge gelegt. Zwanzig Jahre später und mit über 950 Mitgliedsunternehmen gehört der Dachverband der Unterstützungskassen für deutsche Krankenhäuser e.V. (DUK e.V.) zu den größten privaten Versorgungswerken in Deutschland und ist führend im Krankenhauswesen. Um das gebührend zu feiern, sowie die neu bezogenen Büroräumlichkeiten in der Jägerstraße 34 vorzustellen, lud der Vorstand die leitenden Vertreter der Mitgliedsunternehmen zu einem Tag der offenen Tür ein. Höhepunkt der Veranstaltung war die Rede des Staatssekretärs Karl-Josef Laumann. Der Patienten- und Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung referierte zum Thema „Die Zukunft der Pflege in Deutschland“.

Altersvorsorge im Sinne von sozialer Partnerschaft und Innovationsförderung

Staatssekretär Laumann beglückwünschte am Anfang seiner Rede Ulrich J. Pfaffelhuber für die Idee, die zur Gründung des DUK e.V. geführt hat und ließ durchblicken, dass der stellvertretende Vorsitzende des DUK e.V. stolz sein kann auf den Aufbau einer Organisation, die seit 20 Jahren mehr als 180.000 Einzelmitglieder effektiv versichert. Desweiteren wies Laumann auf die Rentenreform, die von der Regierung vor Jahren eingeführt und heiß diskutiert wurde und auf das immer noch bestehende, alarmierend tiefe Rentenniveau und die Notwendigkeit eines weiteren Modells der Rentenabsicherung hin. Als der Patienten- und Pflegebevollmächtigter der Bundesregierung auf die Finanzkrise im Jahre 2008 zu sprechen kommt, offenbarte er zur Freude der zahlreich erschienen Gäste aus Wirtschaft und Politik: „Hätten alle ihr Geld so angelegt wie die DUK, wäre die Finanzkrise nie gekommen, denn der DUK verbindet die Nutzung von Märkten mit Verantwortung! Märkte und Wirtschaft funktionieren nicht ohne Ordnungsrahmen“. Laumann forderte eindringlich, ein Gefühl für soziale Partnerschaft aufzubauen. In diesem Sinne sieht er die Altersvorsorge als Antwort darauf, wie man ältere Belegschaftsangehörige innovativ und umfassend in die Personalbetreuung einbindet: „Menschen sollen neugierig bleiben auf Neuentwicklung. Man wird erst dann alt, wenn man die Neugierde auf Neuentwicklung verloren hat.“ Abschließend betont Karl Josef Laumann, dass der DUK e.V. einen großen Beitrag für die Altersvorsorge in Deutschland geleistet hat und Modell steht für eine Organisation, die konkurrenzfähig ist und gute Rendite bei allen Umständen bieten kann. Im Anschluss daran diskutierten die Vertreter der Mitgliedsunternehmen im Rahmen einer offenen Gesprächsrunde die Vorhaben der Bundesregierung.

Betriebliche Altersvorsorge – der sichere Weg zur Vermeidung der Altersarmut!

Mehr denn je ist es heute notwendig, Vorsorge zu betreiben, um Altersarmut zu vermeiden – darin waren sich alle Teilnehmer einig. Vor diesem Hintergrund betonten die Mitgliedsunternehmen des DUK e.V. die Vorteile der betrieblichen Altersvorsorge als effektivsten Weg zur Vermeidung der Armut im Alter. Ulrich J. Pfaffelhuber, stellvertretender Vorsitzender des DUK e.V., hob in diesem Zusammenhang insbesondere die Vorteile gegenüber der konventionellen privaten Vorsorge hervor: „Durch die hohe staatliche Förderung von rund 50% fließt bei der Entgeltumwandlung im Vergleich zur privaten Vorsorge bei gleicher Nettobelastung der doppelte Anlagebetrag in die Zukunftssicherung. Die tatsächliche Rentenleistung ist bei der Entgeltumwandlung unter Berücksichtigung aller Abgabepositionen, effektiv um rund 30% höher als bei der privaten Vorsorge!“.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Andreea Cojocariu Khan, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 486 Wörter, 3698 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: DUK e.V.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von DUK e.V. lesen:

DUK e.V. | 07.07.2014

Vorstandswahlen bei der Mitgliederversammlung 2014 des DUK e.V und DUK Versorgungswerk e.V.

Berlin, 26.06.2014. Im Rahmen der jährlichen Mitgliedsversammlung des Dachverbandes für Unterstützungskassen für deutsche Krankenhäuser e.V. (DUK e.V.) und DUK Versorgungswerk e.V. fanden am 26.06.2014 Vorstandswahlen statt. Als neue Vorstandsm...