info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
impuls Informationsmanagement GmbH |

Nürnberger IT-Experte zeigt Business-Intelligence-Szenarien für den Handel

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Veranstaltung der Impuls Informationsmanagement GmbH stellt Auswertung großer Datenmengen im Omni-Channel-Retailing in den Mittelpunkt


"Inwieweit hilft mir Business Intelligence, mein Geschäft erfolgreicher zu machen?" Unter diesen Leitgedanken hat die impuls Informationsmanagement GmbH ihre Retail Future World am 24. Juni 2014 gestellt. In einer detailgetreuen Nachbildung eines Retail-Unternehmens...

Nürnberg, 03.07.2014 - "Inwieweit hilft mir Business Intelligence, mein Geschäft erfolgreicher zu machen?" Unter diesen Leitgedanken hat die impuls Informationsmanagement GmbH ihre Retail Future World am 24. Juni 2014 gestellt. In einer detailgetreuen Nachbildung eines Retail-Unternehmens konnten die Teilnehmer live erleben, wie sie relevante Kennzahlen für businesskritische Entscheidungen gewinnen und visualisieren können. Diese Customer Journey zeigte Verkaufs-, Einkaufs-, Logistik- und Controlling-Szenarien.

Am 24. Juni 2014 zeigte der IT-Experte impuls am Firmensitz in Nürnberg in vier Stationen den optimierten Umgang mit Business-Intelligence (BI)-Daten. Im Vordergrund des Events stand die Praxisnähe. Anhand einer Führung durch die verschiedenen Live-Stationen wurde den Teilnehmern gezeigt, wie sie Daten mithilfe von Microsoft-Lösungen von impuls sofort und selbständig analysieren können. Beginn der Tour war die Station "Verkauf". Hier wurde die optimale Auswertung der Kennzahlen für den Vertrieb und das Marketing aufgezeigt. In der zweiten Station "Einkauf" verfolgten die Teilnehmer die BI-Auswertung für Einkauf und Beschaffung. Die Station "Logistik" zeigte BI für die Lager- und Storeverwaltung. "Controlling" war die abschließende Station, welche Kennzahlen für das Management sichtbar machte. Anhand von verschiedenen Kundenszenarien präsentierte Impuls seine Lösungen anschaulich vor Ort.

Big Data. Small Data. All Data.

Neben impuls-Experten gab Guido Jacobs, Microsoft Technologieberater für den Bereich Data Plattform, wertvolle Tipps für die Unternehmenspraxis. Er verdeutlichte anhand von Live-Demonstrationen wie Unternehmen mithilfe von Microsoft Werkzeugen Self-Service-BI durchführen und Daten sofort selbständig auswerten und analysieren können. Des Weiteren zeigte er, wie mit Power BI sinnvolle Auswertungen entstehen.

"Die enorme Praxisnähe zeichnet die Retail Future World von impuls aus", fasst Guido Jacobs, Technologieberater bei Microsoft zusammen. "Sie gibt tiefe Einblicke in die aktuelle Projektarbeit von impuls und beantwortet Fragen rund um die vielfältigen Einsatzmöglichkeiten der Microsoft Business Intelligence Plattform", so Jacobs weiter.

Auch Michael Ferschl, Geschäftsführer der impuls Informationsmanagement GmbH, ist von der hohen Resonanz der Retail Future World begeistert: "Diese zeigt, dass das Marktinteresse am Thema Business Intelligence im Handelsumfeld nach wie vor sehr stark ausgeprägt ist", so Ferschl. "Egal ob in Big-Data-Szenarien oder in kleineren Self-Service-Szenarien, die Teilnehmer konnten praktisch sehen, was mit BI möglich ist."

Die Ergebnisse im Überblick

Die zwei einschneidenden Veränderungen in Handelsunternehmen durch BI-Auswertung im Omni-Channel-Retailing sind nach Beobachtungen der impuls-Experten:

Transparenz und Vergleichbarkeit BI im Handelsumfeld ermöglicht Transparenz und Vergleichbarkeit der verschiedenden Kanäle. Die Verantwortlichen können sich jederzeit einen Überblick über die relevanten Parameter der einzelnen Vertriebskanäle in Echtzeit verschaffen und diese so besser steuern. Datentransparenz wird damit zum Schlüsselwort, denn nur so kann ein Unternehmen seine Absatzkanäle strategisch ausrichten und für die ständig neuen Herausforderungen optimieren.

Kundensegmentierung und smarte Kanalvernetzung Die konsistente Ansprache der Kunden ist erfolgskritisch, vor allem wenn das Angebot über mehrere, unterschiedliche Vertriebskanäle platziert wird. Die Planung und Steuerung der Vertriebskanäle sollte daher nicht losgelöst voneinander erfolgen. BI ermöglicht eine optimale strukturelle, prozessuale und technische Abstimmung, um Kannibalisierungseffekte bei den Vertriebswegen zu vermeiden. Voraussetzung sind konsolidierte Daten über alle Kanäle hinweg und aussagekräftige Berichte.

Stimmen der Teilnehmer

"Endlich einmal Business Intelligence verständlich und zum Anfassen."

"Tolle Atmosphäre in der Retail Future World. Empfehlenswert."

"Wieder einmal eine sehr gelungene Veranstaltung. Gerne komme ich wieder."


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 489 Wörter, 4167 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von impuls Informationsmanagement GmbH lesen:

impuls Informationsmanagement GmbH | 15.10.2014

Ready, steady, go: Startschuss der neuen Website am 10.10. um 10:10 Uhr

Nürnberg, 15.10.2014 - Einen leicht einprägsamen Termin wählte die Impuls Informationsmanagement GmbH für den Relaunch ihres Internetauftritts. Am 10.10. um 10:10 Uhr geht die vollständig überarbeitete und komplett selbst entwickelte Website mi...
impuls Informationsmanagement GmbH | 30.09.2014

Erfolgreicher 'Collaboration Day' sorgt für regen Austausch und Begeisterung

Nürnberg, 30.09.2014 - Der Erfahrungsaustausch von Kunden und praxisnahe Vorträge standen im Mittelpunkt des "Collaboration Day", der am 25. September in den Räumlichkeiten der impuls Informationsmanagement GmbH in Nürnberg stattfand. Experten, K...
impuls Informationsmanagement GmbH | 30.09.2014

Live erleben: Retail Future World präsentiert Omni-Channel-ERP-Prozesse im Handel

Nürnberg, 30.09.2014 - Am 18. November 2014 lädt die Impuls Informationsmanagement GmbH zur 3. Retail Future World nach Nürnberg ein. In einer detailgetreuen Nachbildung eines Retail-Unternehmens können Vertreter von Handelsunternehmen hinter die...