info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Culpa Inkasso GmbH |

Culpa Inkasso informiert über Insolvenzrechtsreform

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Stuttgart, Juli 2014. Die zweite Stufe der Insolvenzrechtsreform trat zum 1. Juli 2014 in Kraft. Culpa Inkasso berichtet über das "Gesetz zur Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens und zur Stär

Im Mai 2013 hat der Bundestag die Reform des Privatinsolvenzverfahrens für 2014 verabschiedet. Sie wird in insgesamt 3 Stufen umgesetzt. Zum 1. Juli 2014 trat nun die zweite Stufe in Kraft: Das "Gesetz zur Verkürzung des Restschuldbefreiungsverfahrens und zur Stärkung der Gläubigerrechte". Die Culpa Inkasso GmbH berichtet, was die Neuregelung des Privatinsolvenzverfahrens vor allem für Gläubiger bedeutet. Weiterführende Informationen stellt der Stuttgarter Inkassodienstleister zudem unter http://www.culpa-inkasso-forderungsmanagement.de/ zur Verfügung.



Neuerungen im Verbraucherinsolvenzrecht



Das neue Verbraucherinsolvenzrecht bietet Schuldnern die Möglichkeit, ihre Privatinsolvenz auf drei Jahre zu verkürzen. Die Voraussetzung: In diesem Zeitraum müssen 35% der Gläubigerforderungen sowie die Verfahrenskosten beglichen werden. Ist dies der Fall, kann der Schuldner vorzeitig von seinen Restschulden befreit werden.



Eine weitere Neuerung ist die Zulassung des Insolvenzplanverfahrens auch für Verbraucher. Bislang konnte es nur von Unternehmen in Anspruch genommen werden. Können sich beide Parteien hinsichtlich der individuellen Festlegung von Details (zum Beispiel Höhe oder Zeitraum der Entschuldung) einigen, bietet das Insolvenzplanverfahren die Möglichkeit der Entschuldungsverkürzung.



Was die Reform für Gläubiger bedeutet



Die "35%-in-drei-Jahren" Regelung bietet Schuldnern einen Anreiz, möglichst schnell so viele Außenstände wie möglich zu begleichen. Davon können auch Gläubiger profitieren. Je nach Anzahl der Gläubiger, an die der Schuldner bezahlen muss, kann die Summe jedoch auch sehr niedrig ausfallen. Das Insolvenzplanverfahren wiederum bietet die Möglichkeit einer Einigung von Gläubiger und Schuldner über die Regulierung der Verbindlichkeiten.



Culpa Inkasso rät zur Prävention



Während Großkonzerne von Schuldnern, die eine Privatinsolvenz anmelden, in der Regel unberührt bleiben, kann dieser Umstand für Gläubiger im Bereich kleiner und mittelständischer Unternehmen schnell problematisch werden. Potenzielle Privatinsolvenzen können durch ein vorgelagertes Inkassoverfahren inklusive Bonitätsauskunft erkannt werden.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Karin Matzka-Dede (Tel.: 07 11 - 93 308 300), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 298 Wörter, 2807 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Culpa Inkasso GmbH

Culpa Inkasso treibt Ihre Forderungen tatsächlich erfolgsorientiert bei und verwaltet diese nicht nur. Dieses Inkasso ohne Vorkosten wird durch unsere erfolgsabhängige Abrechnung ohne Mitgliedsbeiträge für Sie sichergestellt.

Besonderheiten:

- Branchenspezifisches Inkasso und Masseninkasso bundesweit
- Sehr schnelle und effektive Realisierung Ihrer Forderungen (auch Ihrer Titel)
- Gerichtliche Geltendmachung ohne Anwaltshonorar (ausgenommen Streitfälle)
- Hauptforderungsgarantie
- Spezielle Branchenkompetenz mit volljuristischem Background
- ´Telefoninkasso und Außendienst
- Auslandsinkasso weltweit
- Übernahme von Einzelforderungen
- Einzug von längst ausgebuchten Forderungen



Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Culpa Inkasso GmbH lesen:

Culpa Inkasso GmbH | 06.08.2014

Culpa Inkasso stellt Online-Kundenbereich vor

Die Culpa Inkasso GmbH hat für ihre Kunden einen passwortgeschützten Onlinebereich eingerichtet, der eine zügigere und bequemere Auftragsabwicklung sicherstellt, den Papierverbrauch verringert und eine tägliche Erfolgskontrolle ermöglicht. Detai...
Culpa Inkasso GmbH | 02.06.2014

Culpa Inkasso begrüßt Gesetz zur Bekämpfung von Zahlungsverzug im Geschäftsverkehr

Der Gesetzesentwurf betrifft die Umsetzung der Richtlinie zur Bekämpfung von Zahlungsverzug im Rahmen des 2008 verabschiedeten "Small Business Act" der EU-Kommission. Das Gesetz soll zu einer Änderung der allgemeinen Zahlungsmoral im Geschäftsverk...
Culpa Inkasso GmbH | 24.04.2014

Culpa Inkasso: Bedeutung von E-Commerce steigt rasant

E-Commerce hat mittlerweile fast alle Bereiche erreicht. Händler wie Amazon bieten online nun sogar Lebensmittel an, und auch die Größen des stationären Lebensmittelhandels wie Rewe setzen verstärkt auf den Onlineversand. Die Culpa Inkasso GmbH ...