info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. |

Musik-Streaming erobert den Massenmarkt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
5 Bewertungen (Durchschnitt: 3.4)


. - Nutzerzahl verdreifacht sich in einem Jahr - 18 Millionen Bundesbürger nutzen Audio-Streaming - Die Hälfte hört täglich Musik per Stream Musik-Streaming über das Internet wächst rasant. In Deutschland hört jeder dritte Internetnutzer ab 14 Jahren...

Berlin, 09.07.2014 - .

- Nutzerzahl verdreifacht sich in einem Jahr

- 18 Millionen Bundesbürger nutzen Audio-Streaming

- Die Hälfte hört täglich Musik per Stream

Musik-Streaming über das Internet wächst rasant. In Deutschland hört jeder dritte Internetnutzer ab 14 Jahren (32 Prozent) Musik per Audio-Streaming. Insgesamt nutzen 18 Millionen Bundesbürger Dienste wie Spotify, Deezer, Soundcloud & Co. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage im Auftrag des Hightech-Verbands BITKOM. Danach hat sich die Zahl der Nutzer gegenüber 2013 verdreifacht. Vor gerade einmal einem Jahr nutzten erst 6 Millionen Verbraucher Musik-Streaming. "Streaming revolutioniert den Musikmarkt", sagt Dr. Christian P. Illek, Mitglied des BITKOM-Präsidiums. "Über Streaming kann ein nahezu unbegrenztes Musikarchiv von überall genutzt und geteilt werden." Mittlerweile ist Musik-Streaming deutlich bekannter als noch vor einem Jahr. Zwei von drei Internetnutzern (65 Prozent) kennen solche Dienste, 2013 war es nicht einmal jeder Dritte (30 Prozent).

Vor allem bei jüngeren Internetnutzern ist Musik-Streaming beliebt. Fast jeder Zweite der 14- bis 29-jährigen (48 Prozent) nutzt es. Von den 30- bis 49-Jährigen ist es gut jeder Dritte (36 Prozent), bei den 50- bis 64-Jährigen ist es immerhin gut jeder Fünfte (22 Prozent). Wer per Streaming Musik hört, tut dies meist sehr regelmäßig. Gut zwei von drei Streaming-Nutzern (68 Prozent) hören dort mehrmals pro Woche Musik, rund die Hälfte (48 Prozent) sogar täglich.

Im Internet haben sich verschiedene Formen von Musik-Streaming-Diensten etabliert. Bei einigen haben die Nutzer direkten Zugriff auf Millionen von Titeln. Andere funktionieren wie ein personalisiertes Radio, dem der Hörer ein Musikgenre vorgibt und anschließend nur Titel aus diesem Bereich zu hören bekommt. Zudem gibt es Streaming-Dienste, bei denen Musiker ihre Stücke selbst hochladen und so ihren Fans zur Verfügung stellen können.

Hinweis zur Methodik: Basis der Daten ist eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts ARIS im Auftrag des BITKOM. Befragt wurden 1.004 Personen ab 14 Jahren.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 295 Wörter, 2194 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. lesen:

BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. | 27.10.2014

Jeder Zweite gibt keinen Cent für PC-Software aus

Berlin, 27.10.2014 - .- Kostenlos-Mentalität bei Software noch immer weit verbreitet- Aber: Immerhin fast jeder Vierte zahlt für AppsJeder zweite Verbraucher (51 Prozent) gibt kein zusätzliches Geld für Computer-Software aus. Nur rund 34 Millione...
BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. | 23.10.2014

Eine Million Smart Homes bis 2020

Berlin, 23.10.2014 - Der Smart-Home-Markt steht in Deutschland vor dem Durchbruch. Bis zum Jahr 2020 werden voraussichtlich in einer Million Haushalte intelligente und vernetzte Sensoren und Geräte eingesetzt. Damit würde sich die Anzahl der Smart ...
BITKOM - Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien e.V. | 23.10.2014

Vernetzung entscheidender Standortfaktor

Berlin, 23.10.2014 - .- "Charta der digitalen Vernetzung" vorgestellt- Branchenübergreifende Grundsätze der Digitalisierung- Geschäftsstelle 'Intelligente Vernetzung" im Frühjahr 2015Der Hightech-Verband BITKOM ruft Unternehmen und Institutionen ...