info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ABAS Software AG |

Autozubehör-Lieferant KAMEI setzt auf eBusiness

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Web-Shop mit eBusiness-Software von ABAS realisiert


Wer weltweit aktiv ist und bei der Vermarktung auf moderne Medien setzt, kommt an E-Business nicht vorbei. Das niedersächsische Unternehmen KAMEI forciert Vertrieb und Marketing mit einem Web-Shop. Der Umstieg auf eine neue ERP-Software soll im zweiten Schritt erfolgen – die Entscheidung fiel auf die ERP- und eBusiness-Lösung der Karlsruher ABAS Software AG.

Seit mehr als 50 Jahren steht die Marke KAMEI für innovatives Autozubehör mit hohem Designanspruch in hervorragender Qualität. KAMEI ist einer der führenden Hersteller für innovative Car Styling Produkte, praktisches Komfort-Zubehör und formschöne Dachboxensysteme. KAMEI Produkte sind zurzeit in über 40 Ländern rund um den Globus erhältlich.

Elektronische Kataloge
KAMEI verbindet den Begriff Innovation nicht nur mit den eigenen Produkten, sondern lebt diesen auch intern. So wurde ein moderner Web-Shop realisiert, der als neuer Vertriebskanal und zur Kommunikation mit Kunden und Händlern fungiert. Für Marian Meier-Andrae, Enkel des Firmengründers und verantwortlich für Vertrieb und Marketing, hat die Internet-Präsenz einen hohen Stellenwert: „Allerdings bedarf es einigen Aufwands, bis das komplette Portfolio elektronisch verfügbar ist und – ganz wichtig – die IT-Basis muss stimmen, sonst sind keine Synergieeffekte erzielbar“, betont er. Ein Web-Shop lässt sich im Vertrieb nur effizient nutzen, wenn als Basis ein flexibles ERP-/Warenwirtschaftssystem und die Anbindung an Rechnungswesen, Lager und Versand gewährleistet ist.

Die Wolfsburger entschieden sich für die abas-Business-Software (ERP, PPS, WWS, eBusiness) und den Implementierungspartner alltrotec GmbH. abas-eB bietet vorgefertigte Web-Anwendungen, wie beispielsweise Web-Shop, Servicezentrum, Fremdsystem-Anbindung, Kunden- bzw. Managementinformationssystem oder Lieferantenanbindung. Im Hintergrund steht das abas-ERP-System mit Datenbank, vollem Funktionsumfang und Schnittstellen zur Verfügung.

Zu den Basisarbeiten zählte die Integration des Shops in das Kamei-Web-Design sowie der Aufbau der elektronischen Kataloge der verschiedenen Produktbereiche in der abas-Datenbank. „Uns war es sehr wichtig, dass wir direkt auf die Daten zugreifen können und die Pflege selbst vornehmen. Somit haben wir alles in unserer Hand und können Änderungen sehr schnell umsetzen“, betont Werner Stoffregen, IT-Beauftragter von KAMEI. Hilfreich dabei ist die Schattenmandant-Technologie von abas-eB, die das Aktualisieren des Shops ermöglicht, ohne dass sein Betrieb gestört wird. Änderungen, die in abas-ERP vorgenommen werden, stehen so sofort im Web-Shop online zur Verfügung.

Vom Warenkorb ins ERP-System
Als weitere Besonderheit wurde eine Shop-Nutzer-Datenbank eingerichtet, welche die Daten von Kunden verwaltet. Im Warenkorb hat der Kunde jederzeit alle Daten vom Preis bis zu den Versandkosten im Überblick. Dazu zählt auch die gewählte Zahlungsart - per Lastschrift oder Kreditkartenzahlung mit Online-Prüfung durch das System.
Die Bestelldaten werden direkt in abas-ERP übertragen, um den Vorgang automatisiert zu bearbeiten, per Mail wird eine Auftragsbestätigung versandt. Nicht zu vergessen – das Thema Sicherheit: Integriert sind aktuelle Sicherheitsstandards wie SSL (Secure Sockets Layer) und Zertifikate.

Ausbau des Shops
Die abas-eB-Software bietet viele Einsatzmöglichkeiten, denn auch das Anbinden von Lieferanten, Außendienstmitarbeitern oder Zweigniederlassungen ist möglich. Dem internationalen Ausbau steht nichts im Weg, denn alle abas-eB-Anwendungen können komplett mehrsprachig erstellt und betrieben werden. Generell lässt sich heute schon sagen, dass viele Vertriebsziele von KAMEI mit dem abas-Web-Shop erreicht wurden: Der IT-Beauftragte Stoffregen resümiert: „Für uns war dies das richtige Produkt zur richtigen Zeit.“ Eine Rolle spielte für die Wolfsburger auch die Zukunftssicherheit der Software, die mit den Bedürfnissen des Anwenders wächst und dabei stets updatefähig bleibt.



::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::::

Unternehmensprofil der ABAS Software AG
Die Kernkompetenz der ABAS Software AG ist die Entwicklung flexibler ERP- und eBusiness-Software für mittelständische Unternehmen mit 10 bis über 1.000 Mitarbeitern. Mehr als 1.700 Kunden entschieden sich für ABAS als IT-Spezialist und für die integrierte abas-Business-Software. Aus dem 1980 gegründeten, studentisch geprägten Unternehmen ABAS ist eine Unternehmensgruppe geworden. Bei der ABAS Software AG in Karlsruhe sind über 85 Mitarbeiter beschäftigt, im Verbund der rund 50 abas-Partner weltweit sind ca. 450 Mitarbeiter tätig. Die abas-Software-Partner betreuen die Kunden vor Ort und bieten Service von der Implementierung über die Hardware- und Netzwerkbetreuung bis hin zu Customizing und Hotline und sorgen für kurze Reaktionszeiten und hohe Servicequalität. ABAS ist international durch Partner in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Ungarn, Polen, Rumänien, Bulgarien, Türkei, der Tschechischen Republik, Frankreich, Italien, Spanien, Saudi-Arabien, Iran, Indonesien, Malaysia, China, Hongkong, Australien, Lateinamerika und in den USA vertreten. Das Partnernetzwerk wird stetig erweitert.

Produktprofil der abas-Business-Software
Unter der Dachmarke abas-Business-Software werden die Produkte abas-ERP für die Fertigung, abas-Trade für Handels- und Dienstleistungsunternehmen und die eBusiness-Lösung abas-eB zusammengefasst. Die Mittelstandslösung abas-Business-Software (ERP, PPS, WWS, eBusiness) ist flexibel, anpassungsfähig und zukunftssicher. Der klare Aufbau des Systems und ausgeklügelte Einführungsstrategien ermöglichen kurze Einführungszeiten und eine reibungslose Integration in die Firmenstruktur. Mit geringem Aufwand lassen sich spezifische Anforderungen integrieren. Neue Funktionen und Technologien fließen mit jedem Update in den Software-Standard mit ein, abas-Anwender bleiben so stets auf dem neuesten Stand. Die abas-Business-Software läuft unter Linux, Unix und Windows. Bereits seit 1995 unterstützt ABAS das Open-Source-Betriebssystem, rund 80% der über 1.700 abas-Installationen basieren auf Linux.
Das Leistungsspektrum der abas-Business-Software umfasst: Verkauf / Auftragswesen / Versand, Einkauf / Bestellwesen, Lagerwesen, Disposition, Logistik, Materialwirtschaft / WWS, Fertigung / PPS, Finanzbuchhaltung, Anlagenbuchhaltung, Kostenrechnung, Controlling, eBusiness, ...


Web: http://www.abas.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Marion Schäfer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 743 Wörter, 6186 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ABAS Software AG

Firmenporträt abas Software AG:

abas bietet dem Mittelstand die besten internationalen ERP-Projekte.

360 IT-Profis unter dem Dach der abas Software AG und rund 600 im Verbund der 41 abas Vertriebs- und Implementierungspartner realisieren in 28 Ländern unter Berücksichtigung der lokalen, rechtlichen, kulturellen und sprachlichen Besonderheiten passgenaue ERP-Lösungen.

Mehr als 3.000 Kunden mit rund 90.000 Anwendern arbeiten mit der abas Business Suite. Die umfangreichen Funktionen von Vertrieb über Kalkulation, Beschaffung oder Produktion, über Supply-Chain-Abwicklung und Servicemanagement bis hin zu Rechnungswesen und Controlling helfen abas Kunden, schnell auf veränderte Anforderungen zu reagieren und unternehmensinterne- und übergreifende Prozesse zu beschleunigen.

Ein B2B-Webshop und eine B2C-Webshopschnittstelle ergänzen das umfangreiche Portfolio von abas. Weitere, über die reine ERP-Kernfunktionalität hinausgehende Applikationen, z.B. Business Intelligence (BI) und Feinplanung, werden zusätzlich im Standardlieferumfang von abas bereitgestellt. Anwendungen wie Dokumenten-Management-System (DMS) und Projektmanagement sind ebenfalls erhältlich.

abas unterstützt Interessenten schon im Software-Auswahlprozess effizient und verwendet die dort gewonnenen Ergebnisse bei der Einführung der abas Business Suite. Im Mittelpunkt der globalen Implementierungsmethodik abas GIM (Global Implementation Method) stehen die mit der Software-Einführung erwarteten Ziele, die im Einklang mit den verfügbaren Ressourcen und unter Einhaltung des Budget- und Zeitrahmens realisiert werden. Auch nach dem Echtstart optimiert abas kontinuierlich die Prozesse im Unternehmen und entfaltet so ständig zusätzlichen Nutzen für seine Anwender.

Durch Qualifizierung der Vertriebs-, Implementierungspartner und der Mitarbeiter sichert abas seinen Kunden weltweit einheitliche, höchstmögliche Qualitätsstandards hinsichtlich Software, Projektmanagement und Customer Service. Die hohe Zufriedenheit der Anwender steht bei abas permanent im Fokus.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ABAS Software AG lesen:

abas Software AG | 17.02.2014

ERP-Softwarehersteller abas ernennt Mark Muschelknautz zum neuen Head of Marketing

Mit fast 1.000 Experten an 65 Standorten in 28 Ländern zählt die abas Gruppe zu den weltweit führenden Anbietern integrierter Unternehmens-software (ERP) für mittelständische Unternehmen. International erfahren Die Verpflichtung Muschelknaut...
abas Software AG | 04.02.2014

abas auf der CeBIT 2014: Neue Konzepte bei der Unternehmensorganisation gefragt

abas integriert verschiedene Anwendungen wie BI, DMS oder PLM tief in die betriebswirtschaftlichen Prozesse der ERP-Lösung und realisiert dadurch in allen Bereichen einen Informationsvorsprung. Mit abas Business Apps, Mobile Solutions und Web Client...
abas Software AG | 22.01.2014

Maschinenbauer mit weltweiten Niederlassungen setzt auf ERP von abas

Die zügige Einführung der Software erfolgte am Hauptsitz und bei den ausländischen Tochterunternehmen nach der erprobten Globalen Implementierungsmethode „abas GIM“. Heute profitiert Mahlo von einem durchgängigen ERP-System, das die notwendige ...