info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
StrikoWestofen Group |

StrikoMelter: Den Reinigungsaufwand deckeln

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Neue Heißgasbaffel von StrikoWestofen optimiert das Freischmelzen bei StrikoMelter-Schmelzöfen

Verkürzte Freischmelzdauer, verringerter Gasverbrauch und bessere Metallausbeute: Um die Effizienz ihrer StrikoMelter-Schmelzöfen weiter zu erhöhen, hat die StrikoWestofen Group (Gummersbach) jetzt eine hitzebeständige Schachtabdeckung entwickelt. Diese sogenannte Heißgasbaffel reduziert die Freischmelzdauer während der Ofenreinigung um rund 20 Minuten pro Vorgang. "Es ist uns nun gelungen, ein Material zu entwickeln, das den hohen Abgastemperaturen von rund 900 Grad Celsius dauerhaft standhält", erklärt Entwickler Rudolf Hillen von StrikoWestofen den Hintergrund. "Durch die Heißgasbaffel sinkt nicht nur der Energieverbrauch während des Freischmelzvorganges um rund 15 Prozent. Auch die gesamte Anlageneffizienz steigt um rund fünf Prozent."



Effizienz im täglichen Gießereibetrieb bedeutet nicht nur, Energieverbrauch und Metallverlust gering zu halten. Auch die Verfügbarkeit der Anlage liefert einen wichtigen Beitrag - jede Minute Stillstand bedeutet verlorenes Geld. Dennoch sind während des täglichen Schmelzbetriebes regelmäßige Wartungszyklen an den Schmelzöfen unverzichtbar, um die dauerhafte Effizienz und Leistungsfähigkeit der Systeme zu gewährleisten. Hierzu gehört auch die Ofenreinigung, die in der Regel einmal pro Arbeitsschicht durchgeführt wird. Während dieses Vorgangs muss die Schmelzkammer mit voller Brennerleistung freigeschmolzen werden. Erst dann kann die verbleibende Krätze abgezogen werden. "Die Dauer des Freischmelzens hat direkten Einfluss auf die Produktivität der Anlage und sollte deshalb so kurz wie möglich sein", erklärt StrikoWestofen-Geschäftsführer Rudi Riedel. Vor diesem Hintergrund hat der Hersteller thermischer Prozesstechnik nun eine Heißgasbaffel entwickelt, die den Schmelzschacht abdeckt. Die Konstruktion hält den Abgastemperaturen, wie sie beim Freischmelzen entstehen, stand. "Die Schachtabdeckung verringert den Produktionsausfall während des Freischmelzens um rund 20 Minuten pro Schicht. Damit steht eine zusätzliche Stunde Schmelzleistung pro Tag für die Produktion zur Verfügung", erläutert Riedel. "Gleichzeitig sinkt der Energieverbrauch beim Freischmelzen um rund 15 Prozent. Mit der Heißgasbaffel kann auch der Verbrauch an Reinigungssalzen verringert werden."



Eine Investition, die sich bezahlt macht



Die feuerfeste Schachtabdeckung ist für alle StrikoMelter-Schmelzöfen erhältlich und kann auch an bestehenden Systemen nachgerüstet werden. "Besonders effizient ist unsere Heißgasbaffel bei Ofengrößen mit einer Schmelzleistung ab zwei Tonnen Aluminium pro Stunde", erklärt Entwickler Rudolf Hillen von der StrikoWestofen Group. Bei Anlagen ab einer solchen Schmelzleistung liegt die Amortisationszeit für eine derartige Investition in der Regel unter einem Jahr.



Weitere Informationen oder ein Angebot für die Nachrüstung einer Heißgasbaffel sowie zu StrikoMelter-Schmelzöfen erhalten Interessenten direkt bei StrikoWestofen in Gummersbach (sales@strikowestofen.com oder Telefon: +49 2261-70910) oder im Internet (www.strikowestofen.com).





Die vollständige Pressemitteilung inklusive Bildmaterial ist abrufbar unter: dako pr


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Katharina Seidler (Tel.: 02261-7091108), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 422 Wörter, 3814 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: StrikoWestofen Group


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von StrikoWestofen Group lesen:

StrikoWestofen Group | 18.10.2016

StrikoWestofen trauert um Joseph Koch

Mit 84 Jahren verstorben: Die StrikoWestofen Group trauert um ihren Mitbegründer und langjährigen geschäftsführenden Gesellschafter Dipl.-Ing. Joseph Koch. Unter seiner Leitung wurden technische Pionierleistungen in der Leichtmetallguss-Industrie...
StrikoWestofen Group | 07.09.2016

Bestens gekleidet in die Saison

Talentierten Nachwuchs fördern: Das ist auch außerhalb des eigenen Unternehmens ein Anliegen der StrikoWestofen Group, Gummersbach. Nun sponsert der Technologieführer im Industrieofenbau ein weiteres Mal die Trikots der männlichen D-Jugend des Vf...
StrikoWestofen Group | 04.08.2016

StrikoWestofen erweitert Portfolio

Gummersbach/ Rheda-Wiedenbrück - Neue Geschäftseinheit: Die StrikoWestofen Group (Gummersbach) bietet ihren Kunden ab sofort auch Anlagen und Warenträger zur Wärmebehandlung von Aluminium-Gussteilen - insbesondere für den Strukturguss - an. Mö...