info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Jelly Shot - Alexander Melhorn |

Jelly Shot - Vom Attersee an die Adria

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Jelly Shots aus Österreich lassen sich ab jetzt auch an der Adria oder in ungarischen Party-Tempeln genießen. Die Cocktails zum Essen sind auf europaweitem Expansionskurs.

"Als wir vor mehr als zwei Jahren die ersten Jelly Shots auf den Markt gebracht haben, wussten wir nicht ob es überhaupt einen Bedarf dafür gibt", erklärt Alexander Melhorn, Gründer und Inhaber von Jelly Shot. Dass dieser Bedarf nicht nur rund um den Attersee existiert, zeigt sich an der europaweiten Expansion von Jelly Shot. "Wir haben vor kurzem Verträge mit ungarischen und kroatischen Vertriebspartnern geschlossen, die für uns den Markt in den Tourismus-Hochburgen und Party-Tempel dieser Länder erschließen", so Melhorn. Einen besonderen Schwerpunkt legt Jelly Shot auf die kroatische Adriaküste mit ihren Party-Hotspots und den zahlreichen deutschen und italienischen Touristen. In Österreich ist Jelly Shot über den Gastro-Großhandel bereits seit längerem flächendeckend vertreten, mit Vertriebspartnern in weiteren europäischen Ländern wird derzeit noch verhandelt.



Party-Renner am Attersee



Auf Partys rund um den Attersee und auf Zeltfesten in ganz Oberösterreich sind Jelly Shots seit dem es sie gibt ein Hit. "Nach unseren ersten Erfolgen auf privaten Partys sind immer mehr Gastronomen auf den Zug aufgesprungen. Heute stehen wir in zahlreichen Lokalen im Seengebiet auf der Getränkekarte", erklärt Jelly Shot Geschäftsführer Alexander Melhorn. Doch gerade während der Sommermonate legt Jelly Shots in der Attersee-Region nach wie vor einen Schwerpunkt auf die zahlreichen Privatpartys - von der Nach-Maturafeier bis zum gediegenen Grillfest. Und auch auf den Zeltfesten sind Jelly Shots auch heuer landauf landab ein Renner.



Neue Anlage, neues Produkt



Neben der europaweiten Expansion hat Jelly Shot in eine neue Abfüllanlage am Firmensitz in Weyregg investiert, die Kapazität wurde rund um das Doppelte erhöht. Das technische Know How bei der Entwicklung und Konstruktion der neuen Anlage kam dabei fast ausschließlich aus Alexander Melhorns Familie und von technisch versierten Freunden. Neu bei Jelly Shot ist auch, dass ab 7. August mit "Grüner Apfel" eine weitere Geschmacksrichtung mit einem extra Schuss Wodka zur Verfügung steht. Während auf sommerlichen Partys und in Strandbars die leichteren Varianten bevorzugt werden, möchte man mit Grüner Apfel speziell im Winter im Après-Ski-Bereich, auf Festen und in Diskotheken punkten.



Zu Jelly Shot:



Jelly Shots lassen sich noch am ehesten mit "Mini-Cocktails zum Essen" beschreiben und sind österreichweit auf Partys, Zeltfesten und in Szene-Lokalen in aller Munde. Jelly Shots gibt es in fünf Geschmacksrichtungen: Erdbeer, Mango Maracuja, Banane Kokos, Amarena Kirsch und ab 7. August 2014 Grüner Apfel. Die Jelly Shots werden aus Fruchtsäften, Sirup, Gelatine und Alkohol (in den meisten Fällen Wodka) in Weyregg am Attersee hergestellt und von dort aus vermarktet.



Rückfragen:



Alexander Melhorn

GF Jelly Shot

Tel.: +43 660 531 68 65

www.jelly-shot.at



Dieter Krestel

Öffentlichkeitsarbeit

Tel. +43 664 111 28 58



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Alexander Melhorn (Tel.: +43(0)660/5316865), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 464 Wörter, 3533 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema