info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Kontron AG |

CRTtoLCD-7: Kontrons Flatpanel-Controller jetzt mit Bildschirmschonerfunktion vorbereitet für optionales TV-Tuner-Modul

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Bedarfgerecht dank modularem Aufbau


Eching, 24. April 2006 - Der kürzlich von Kontron vorgestellte RoHS-konforme Flatpanel-Controller CRTtoLCD-7 aus der aFLAT-series ist jetzt für ein später optional erhältliches TV-Tuner-Erweiterungsmodul vorbereitet. Aktuell Hinzugekommen sind auch eine integrierte Bildschirmschonerfunktion, die Einbrenneffekte und das so genannte Image Sticking bei TFTs zu verhindern. Diese können auftreten, wenn gleiche Bildschirminhalte über längere Zeiträume ohne Änderungen dargestellt werden. Darüber hinaus wurde die Lage der Stecker so modifiziert, dass sie den bleihaltigen Vorgängern CRTtoLCD-2 bzw CRTtoLCD-3 entsprechen, was eine Umstellung besonders einfach macht. Der Multimedia- und TV-Flatpanel-Controller CRTtoLCD-7 der aFLAT-Serie bietet neben RGB- und DVI-Eingang zusätzlich Composite- und S-Video-Eingänge für PAL/NTSC-Signale sowie umfassenden Videoquellensupport (Component YPbPr). Damit ist er bestens gerüstet für Videoquellen wie Kameras und DVD-Player .

Die Kontron CRTtoLCD-7 ist in verschiedenen Versionen erhältlich. Flagschiff ist dabei die Multimediavariante, die zusätzlich auch noch über Component-Eingänge (analog YpbPr) verfügt. Die „abgespeckten“ Varianten sind als optimierte Nachfolger der sehr erfolgreichen CRTtoLCD-2 und -3 konzipiert, da sie von den mechanischen Abmessungen, der Steckerplatzierung und Funktionen her kompatibel sind. Um einen bedarfsgerechten Einsatz zu ermöglichen, ist der Controller auch ohne Videoeingänge erhältlich. Diese Varianten beschränken sich auf analog-RGB und DVI-Signalverarbeitung. Für eine optimierte Darstellung insbesondere schnell bewegter Bilder wird mit dem so genannten „Adaptive Motion Deinterlacing“ Spitzentechnologie von Faroudja eingesetzt. Die CRTtoLCD-7 erlaubt dabei die Eingabe und Darstellung einer Auflösung bis WUXGA, welche somit auch HDTV-Auflösungen (z.B 1080i = 1920 x 1080 oder 720p = 1280 x720) umfasst. Die in Größe und Position variierbare PIP-Funktion (Picture-In-Picture) ermöglicht dazu das gleichzeitige Betrachten zweier Bildquellen. Abgerundet wird das Featurepaket durch die Anschlussmöglichkeit einer Fernbedienung (entsprechend dem Philips RC5 Standard). Ein Featureconnector ermöglicht den Anschluss zusätzlicher Module, z. B. wie z.B. zukünftig ein TV-Tunermodul.

Der Flatpanel-Controller ist mit den Schnittstellen FLEX32 (für TTL) oder JILI30 (für LVDS) zum TFT verfügbar. Das JILII30-Interface erlaubt eine Ansteuerung von Single- und Doubleport-LVDS-TFTs bis zu einer Datenbreite von 2x24 Bit, FLEX32 erlaubt die Ansteuerung von 18-Bit-TTL-Flatpanels. Da bereits eine Vielzahl von Panelkabeln im Angebot von Kontron sind, können derzeit für die meisten gängigen TFTs komplette Kits mit Kabel angeboten werden. Auf Anfrage ist eine Anpassung an weitere Flatpanel-Typen in der Regel mit geringem Aufwand möglich. Als Spannungsversorgung genügen einmalig 12V. Das Power-Sequencing für das Panel und der Backlight-Support werden auf dem Controller erzeugt.

Im Kit inklusive Kabelanschluss
Da bereits eine Vielzahl von Panelkabeln im Angebot von Kontron sind, können derzeit für die meisten gängigen TFTs auch komplette Kits inklusive Kabel angeboten werden. Auf Anfrage ist eine Anpassung an weitere Flatpanel-Typen in der Regel mit geringem Aufwand möglich.

Komfortable Steuerung über On Screen Display
Zur Justierung ist ein OSD-Keypad (OSD = On Screen Display) erhältlich, mit dem Einstellungen geändert und die speziellen Eigenschaften des CRTtoLCD-7 gesteuert werden können. Die OSD-Konfiguration kann aber alternativ auch über die serielle Schnittstelle von einem PC aus unter Windows sehr komfortabel erfolgen. Einmal optimierte Einstellungen können so als Datei gespeichert und jederzeit - auch für weitere Panels - wieder abgerufen werden was auch ideal ist für den Einsatz bei der Fertigung größerer Serien, da die manuelle Einstellung jedes einzelnen Controllers entfällt. Die individuelle Anpassung der verschiedenen Flatpanels erfolgt wie bei Kontron üblich über spezielle “Panelfiles“, die eine optimale Darstellung garantieren. Auch individuelle Firmwareanpassungen – Stichwort Customization - sind über das neu entwickelte Softwaretool KCWB (Kontron Configuration Workbench) komfortabel und schnell möglich. Dieses wird im Übrigen ab sofort für all neuen Controller der aFLAT-series das gleiche Look & Feel haben. Steuerungssoftware (Windows-OSD) und Panelfiles stehen auch unter www.kontron-emea.com/flatpanel zum Download bereit.

Über Kontron
Kontron ist ein weltweit führender Hersteller von Embedded Computer Technologie und robusten Lösungen für den mobilen Einsatz. Sie beliefert führende OEMs, Systemintegratoren und Anwendungsanbieter in verschiedensten Marktsegmenten wie Daten- und Telekommunikation, Automatisierungs-, Mess- und Regeltechnik, Transportation, Medizin- und Militärtechnik, sowie Luftfahrt und Energie. Ziel ist es, Kunden eine signifikante Reduzierung ihrer Time-to-Market zu ermöglichen und ihnen mittels Produkten wie hochleistungsfähigen offenen Computer-Plattformen und -Systemen, Single-Board Computern, HMIs und mobilen, rugged Computern deutliche Wettbewerbsvorteile zu verschaffen. Kontron beschäftigt weltweit über 2.300 Mitarbeiter mit Produktionsstandorten in Europa, Nordamerika und der Asien-Pazifik-Region. Das Unternehmen ist im deutschen TecDAX 30 unter der Wertpapierkennung "KBC" gelistet. Kontron ist Premier Mitglied in der Intel® Communications Alliance und erhält dadurch frühzeitigen Zugriff auf führende Intel Technologien und bevorzugten Engineering Support.. Besuchen Sie für nähere Informationen zu Kontron bitte die Website des Unternehmens: www.kontron.de.



Web: http://www.kontron.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ellen Stüdgens, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 590 Wörter, 4754 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Kontron AG lesen:

Kontron AG | 28.11.2013

Kontrons neuer Performance-pro-Watt-Champion für Low-Power-CompactPCI ist mit Intel Atom E3800 Prozessoren bestückt

Eching/Nürnberg, 28.11.2013 - Mit dem langzeitverfügbaren CP3010-SA CompactPCI Prozessorboard stellt Kontron auf der SPS/IPC/Drives einen neuen, robusten Performance-pro-Watt Champion für die Low-Power-Klasse der 3HE CompactPCI Systeme vor. Das Ko...
Kontron AG | 28.11.2013

Kontron launcht neue Schaltschrank-IPC-Produktfamilie für die Automatisierung

Eching/Nürnberg, 28.11.2013 - Kontron hat auf der SPS/IPC/Drives den Launch einer neuen Schaltschrank-IPC-Produktfamilie für die Automatisierung bekannt gegeben. Die neuen Kontron KBox-IPCs sind für industrielle Steuerungsaufgaben ausgelegt und vo...
Kontron AG | 27.11.2013

Kontrons neue Multi-Touch Industrie-Monitor-Serie erweitert Skalierbarkeit des Panel-PC-Portfolios

Eching, 27.11.2013 - Kontron hat auf der SPS/IPC/Drives in Nürnberg eine neue langlebige Industrie-Monitor-Serie mit Multi-Touch vorgestellt. Die neuen OmniView Monitore erweitern die Skalierbarkeit des bereits bestehenden OmniClient Panel-PC-Portfo...