info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Netwelsh |

Internetanbieter im Test

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 2)


 

Berlin, den 09.08.2014 Kabelanbieter können häufig mit sehr viel günstigeren Konditionen aufwarten als die Konkurrenz aus dem DSL Bereich. Dies haben jüngste Tests gezeigt, in welchen die Kabel-Provider hinsichtlich günstigem Preis, gutem Service und insgesamt fairen Vertragsbedingungen um einiges besser als die DSL-Anbieter abschneiden konnten. Mehr Informationen gibt es hier- zu finden.

 

 

 

So landete Kabel Deutschland vor Tele Columbus und Unitymedia auf dem ersten Platz. Erst mit Vodafone folgte auf Rang vier ein DSL-Provider. Kabel Deutschland war in den Kategorien Preis und Service weit vorne. Die Tarifbedingungen fallen aus Sicht der Tester allerdings noch etwas verbesserungswürdig aus. Auf Rang fünf ist mit Kabel BW wieder ein Kabel-Provider zu finden. O2 und 1&1 folgen auf Rang sechs und sieben, die Telekom war letzter.

 

 

 

Bis zu 78 Prozent Preisunterschied zwischen den Internetanbietern

 

Bei Kabel Deutschland können die Kunden von erheblichen Preisvorteilen im Vergleich zur Konkurrenz profitieren. So zahlen diese für eine Doppel-Flatrate effektiv lediglich 18,65 Euro monatlich, bei 25.000 kbit/s Internetgeschwindigkeit. Bei Tele Columbus fallen die Gebühren mit 20.40 Euro im Monat bei maximal 16.000 kbit/s ebenfalls noch relativ kundenfreundlich aus. Der Durchschnittspreis lag bei 23,70 Euro im Monat ein Minus im Vergleich zum Vorjahr von sechs Prozent.

 

Die Telekom hingegen verlangt von ihren Kunden effektiv 33,28 Euro monatlich, bei maximal 16.000 kbit/s. Der Verbraucher zahlt hier als 78 Prozent mehr als Kabel Deutschland Kunden.

 



 

Service noch verbesserungswürdig

 

In Sachen Service besteht jedoch bei sämtlichen Anbietern noch viel Luft nach oben. Hier konnte Kabel Deutschland abermals vor der Telekom sowie vor 1&1 landen. Der Kabel-Provider konnte mit dem besten Telefon-Service sowie mit freundlichen Mitarbeitern überzeugen, die sich auch ausreichend Zeit für die jeweiligen Anliegen nahmen. Der E-Mail-Service konnte ebenfalls im Großen und Ganzen gut auffallen.

 

Bei der telefonischen Erreichbarkeit konnten sämtliche Provider überzeugen hier verlief kein Testanruf erfolglos. Dennoch wurde beim Test eine deutliche Verschlechterung der Beratung verzeichnet in rund der Hälfte aller Anrufe erhielten die Testkunden falsche Auskünfte. Und zwei Anbieter sendeten auf E-Mails überhaupt keine Antwort. Insgesamt war hier eine deutliche Verschlechterung des Service zu verzeichnen als im Vergleich zum Jahr zuvor.

 



 

Kündigungsfristen könnten besser sein

 

Auch bei den Tarifbedingungen könnten noch einige Verbesserungen vorgenommen werden. Die besten Tarifbedingungen stellte hier der Kabel-Provider Unitymedia zur Verfügung vor Kabel BW und dem Anbieter Tele Columbus. All diese genannten konnten mit sehr hohen Up- und Download-Bandbreiten aufwarten. Kunden von Tele Columbus wiederum konnten sich über eine sehr geringe Umzugspauschale freuen. Und alle drei lieferten ihren Kunden eine kostenlose Hardware.

 



 

1&1 hingegen konnte in dieser Hinsicht nicht überzeugen. Dies ist vor allem der Drosselung der Maximalgeschwindigkeit zuzuschreiben: Wer mehr als 100 GB monatlich verbraucht, muss mit einer Drosselung von 16.000 kbit/s auf nur noch 1.000 kbit/s rechnen. Auch bei O2 ist dies mittlerweile der Fall.

 

Als einziger Anbieter konnte die Telekom ihren Kunden eine verbraucherfreundliche Kündigungsfrist anbieten: Diese betrug lediglich einen Monat vor regulärem Ende der Vertragslaufzeit. Bei allen anderen lag diese zwischen sechs Wochen und drei Monaten. Neu ist außerdem, dass sämtliche Anbieter im Test eine Umzugspauschale verlangen.

 


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jonathan Meyer, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 532 Wörter, 4058 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Netwelsh


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Netwelsh lesen:

NetWelsh | 25.08.2014

LTE Technologie immer beliebter

Aktuell kann auch der ländliche Raum von LTE 4G Highspeed profitieren. Dies ist besonders vorteilhaft, da in den bis dato schlecht erschlossenen Gegenden LTE allen Anwohnern einen schnellen Zugang zum Internet ermöglicht. Darüber hinaus können si...