info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Canada Zinc Metals Corp |

Canada Zinc Metals meldet neue hochgradige Bohrergebnisse aus der Lagerstätte Cardiac Creek im Konzessionsgebiet Akie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Vancouver, British Columbia, Kanada - Mittwoch, 20. August 2014 - Canada Zinc Metals Corp. (TSX Venture Exchange: CZX) freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen die Analyseergebnisse aus den ersten beiden Diamantbohrlöchern des Explorationsprogramms 2014 in der Lagerstätte Cardiac Creek erhalten hat. Das Konzessionsgebiet Akie ist das Vorzeigeexplorationsprojekt des Unternehmens (100 %-Besitz) und beherbergt die sedimentär-exhalative (SEDEX) Zn-Pb-Ag-Lagerstätte Cardiac Creek. Das Konzessionsgebiet Akie liegt rund 260 Kilometer nordwestlich der Stadt Mackenzie im Nordosten der kanadischen Provinz British Columbia.

Bohrprogramm 2014 - Lagerstätte Cardiac Creek

Das Unternehmen bohrte in der Lagerstätte Cardiac Creek 8 HQ-Diamantbohrlöcher über insgesamt 2.855 Meter. Die Bohrungen konzentrierten sich auf Zielzonen entlang der im Fallwinkel aufwärts verlaufenden nordwestlichen und südwestlichen Bereiche der Lagerstätte. Ziel war die Erweiterung der Grenzen des hochgradigen Innenkerns der Lagerstätte und die Erweiterung des Umfangs der Lagerstätte. Insgesamt wurden 715 Proben aus dem zersägten Bohrkern - darunter auch branchenübliche Normproben zur Qualitätskontrolle - entnommen und an das nach ISO 9001 und 17025 zertifizierte geochemische Analyselabor von Acme Labs in Vancouver (British Columbia) übergeben. Ergebnisse liegen mittlerweile für die ersten beiden von acht Bohrlöchern (A-14-111 und A-14-112) vor.

Ziel von Bohrloch A-14-111 war der im Fallwinkel oberhalb gelegene Rand des hochgradigen Innenkerns der Lagerstätte. Die Durchschlagspunkte befanden sich entlang der Streichenrichtung der Löcher A-07-49 und A-08-54 und im Fallwinkel oberhalb von Loch A-10-73B, mit einem durchschnittlichen Abstand von 75 m. Das Loch durchteufte eine gut erschlossene proximale Fazieszone aus dicht geschichtetem, laminierten Pyrit und einer knotenförmigen Barytmineralisierung, von der die Zone Cardiac Creek zwischen 301,60 und 302,94 m Tiefe überlagert wird. Die Zone Cardiac Creek, die in 305,44 bis 351,41 m Tiefe durchstoßen wurde, besteht aus einer dicht geschichteten Mineralisierung aus Pyrit, Sphalerit und bleiglanzreichem Sulfid, die mit Schichten aus kieselartigem Schwarzschiefer der Gunsteel-Formation durchzogen ist. In höhergradigen Abschnitten der Zone kommt es zu einer zunehmenden Verdichtung aus silbergrauem Sphalerit und Bleiglanz, die in pyritreiche Sulfidschichten eingelagert sind. Hier vollzieht sich auch der Übergang von einer gut definierten Schichtung zu einer eher fleckigen Struktur. Die Zone wird von einem 4,11 m mächtigen Abschnitt aus Geröll der Paul River Formation unterlagert. Das Loch endete in 374,6 m Lochtiefe im Liegenden.

In einer Lochtiefe zwischen 305,44 und 351,41 m betrug der Erzgehalt über einen ausgedehnten Bereich von 34,75 m wahrer Mächtigkeit 5,58 % Zn+Pb und 9,80 g/t Ag. In diesen bedeutenden Mineralisierungskörper, der die Zone Cardiac Creek darstellt, sind Abschnitte einer hochgradigen Zink-, Blei- und Silbermineralisierung eingeschlossen, die in der nachstehenden Tabelle aufgelistet sind. Darin enthalten sind u.a. 9,44 m (wahre Mächtigkeit) mit 10,18 % Zn+Pb (kombiniert) und 10,54 g/t Ag, die sich in einer Lochtiefe zwischen 317,85 und 330,34 m befinden. Insgesamt 11 Einzelproben mit einer Gesamtmächtigkeit von 7,40 m enthielten mehr als 10 % Zink (zwischen 10,5 und 18,1 % Zink), was den hochgradigen Charakter des Lagerstättenkerns auf diesem Niveau untermauert.

(*) Die wahre Mächtigkeit errechnet sich anhand der Tatsache, dass die Lagerstätte ausgehend von der Horizontale in südwestlicher Richtung insgesamt einen Neigungswinkel von durchschnittlich 70° aufweist.

(?) Werte unter der Nachweisgrenze wurden zur Ermittlung eines gewichteten Durchschnitts mit einem Wert erfasst, welcher der Hälfte der Nachweisgrenze entspricht.

Ziel von Bohrloch A-14-112 war der in nordwestlicher Richtung im Fallwinkel oberhalb gelegene Rand der Lagerstätte. Der Durchschlagspunkt war 120 m in Streichrichtung von den hervorragenden Ergebnissen, die in Loch A-13-106 ermittelt wurden, entfernt. Loch A-13-106 lieferte einen Abschnitt mit 7,53 % Zn+Pb (kombiniert) und 10,70 g/t Ag auf 10,56 m. Darin enthalten ist ein hochgradiger Kern mit 10,53 % Zn+Pb und 13,69 g/t Ag auf 6,63 m (siehe auch Pressemeldung vom 25. November 2013).

In Loch A-14-112 wurden zwischen 279,43 und 337,15 m schwach entwickelte Abschnitte einer distalen Faziesmineralisierung im Hängenden der Zone Cardiac Creek entdeckt. Ein unmittelbarer Übergang zur Fazies der Zone Cardiac Creek fand sich ab 337,15 m bis in 358,62 m Tiefe. Die Zone Cardiac Creek besteht aus einer dicht geschichteten Mineralisierung aus Pyrit, Sphalerit und bleiglanzreichem Sulfid, die mit Schichten aus kieselartigem Schwarzschiefer der Gunsteel-Formation durchzogen ist. In einer Tiefe zwischen 358,62 und 362,39 m wird die Lagerstätte von einem schmalen Abschnitt aus Geröll der Paul River Formation unterlagert. Das Loch endete in einer Lochtiefe von 397,46 m in Schluffstein der Road River Group aus dem Silur.

In Loch A-14-112, in einer Lochtiefe zwischen 337,15 und 356,30 m, betrug der Erzgehalt über einen Bereich von 13,70 m wahrer Mächtigkeit 5,27 % Zn+Pb und 6,87 g/t Ag. Dieser Mineralisierungskörper enthält mehrere Abschnitte einer höhergradigen Zink-, Blei- und Silbermineralisierung, in der auch 6,91 % Zn+Pb (kombiniert) und 8,02 g/t Ag auf 7,87 m wahrer Mächtigkeit in einer Lochtiefe zwischen 345,30 und 356,30 m enthalten sind. Diese Abschnitte sind in der nachstehenden Tabelle angeführt. In insgesamt 9 Proben mit einer Gesamtlänge von 5,63 m fanden sich Zinkwerte über 5 %, darunter auch 3 Proben mit über 10 % Zink. Diese Analyseergebnisse belegen die Konsistenz des Erzgehalts in einem wenig explorierten Bereich der Lagerstätte.

(*) Die wahre Mächtigkeit errechnet sich anhand der Tatsache, dass die Lagerstätte ausgehend von der Horizontale in südwestlicher Richtung insgesamt einen Neigungswinkel von durchschnittlich 70° aufweist.

President und CEO Peeyush Varshney erklärte: 'Wir sind mit den ersten Ergebnissen aus dem Bohrprogramm 2014 in der Lagerstätte Cardiac Creek sehr zufrieden. In Bohrloch 111 konnte quer über das im Fallwinkel oberhalb gelegene Segment des hochgradigen Kerns der Lagerstätte eine herausragende Mächtigkeit und Kontinuität des Erzgehalts ermittelt werden, die auch mit den benachbarten Löchern korreliert. Im Rahmen der zukünftigen Bohrungen werden auch Infill-Bohrungen in diesem Gebiet durchgeführt, um die Bohrdichte zu erhöhen. Bohrloch 112 war als Stepout-Bohrung in 120 m Entfernung angelegt und befand sich im nordwestlichsten und im Fallwinkel oberhalb gelegenen Randbereich der Lagerstätte, wo die Bohrdichte gering war. Diese Durchschneidung konnte die Zone in relativ geringer Tiefe in einem kaum explorierten Teilbereich der Lagerstätte effizient erweitern.'

Die Testergebnisse aus den 6 übrigen Bohrlöchern des Bohrprogramms 2014 stehen noch aus und werden nach Erhalt bekannt gegeben.

Yuen North

Das Unternehmen gibt außerdem bekannt, dass die Ergebnisse der Boden- und Gesteinsproben aus dem Yuen North vorliegen. Das Konzessionsgebiet Yuen North wurde Anfang 2014 abgesteckt und liegt zwischen dem Konzessionsgebiet Mt. Alcock im Norden und dem Konzessionsgebiet Yuen im Süden. Das Konzessionsgebiet erstreckt sich über eine Fläche von ca. 2.687 Hektar und erweitert den Bereich der Claims in der westlichen Platte der Schieferformation Gunsteel um ca. 5 km Streichenlänge. Die westliche Platte befindet sich in einer Streichrichtung mit der rund 14 km südöstlich gelegenen Lagerstätte Cirque (Teck).

Das Gebiet Yuen North wurde vom Unternehmen im Rahmen der 2013 durchgeführten regionalen geophysikalischen VTEM-Flugmessung erkundet. Die Datenauswertung ergab mehrere starke, parallel verlaufende, leitfähige Trends, die eine ähnliche ausgeprägte EM-Signatur wie die Schieferformation Gunsteel, die aus den Konzessionsgebieten Akie und Pie bekannt ist, aufweisen. Die leitfähigen Trends verbinden das Konzessionsgebiet Yuen mit dem Konzessionsgebiet Mt Alcock, und erweitern die westliche Platte der Schieferformation Gunsteel damit um insgesamt 15 km Streichenlänge. Die leitfähigen Trends bei Yuen North zeigen mehrere interessante Wölbungen, die möglicherweise Schnittstellen von Verwerfungen oder Strukturfalten darstellen. Diese Strukturen sollten genauer erkundet werden, vor allem weil sie anhand historischer Bodendaten mit geochemischen Anomalien im Boden (Ba-Pb±Zn) korrelieren.

2014 wurden insgesamt 222 Bodenproben untersucht, um die historischen Bodenproben aus den 1980er Jahren (damals wurden 2.600 Proben entnommen) zu erweitern und durch Infill-Werte zu ergänzen. Die 2014 gewonnenen Ergebnisse bestätigen und erweitern eine lange, in nordwestlicher Richtung verlaufende Zink-Blei-Baryt-Anomalie, die nun ca. 4,5 km lang und ca. 500 m breit ist und mit historischen Kartierungen der aussichtsreichen Platte der Gunsteel-Formation und den linear-konduktiven VTEM-Trends korreliert.

Zu den anomalen Bodenwerte zählen auch 16 Proben mit über 1.000 ppm Zink, 9 Proben mit über 18.000 ppm Baryt und 5 Proben mit über 100 ppm Blei. Die Anomalie ist am Südrand in westlicher Richtung offen.

Während der Bodenmessungen wurden nebenbei auch einige Stichproben aus dem Gestein entnommen, darunter auch verwitterter, kieselartiger Schiefer der Gunsteel-Formation mit knotenförmigem Baryt und rostigen Laminierungen. Die Probenahme verdeutlich die ausgeprägte Barytanomalie des Gebiets, wie sie auch anhand der Bodenproben festgestellt werden konnte. Mehrere Stichproben aus 'Ferrocrete' im Nahbereich eines eisenführenden Flusses (Crème Brulee Creek) lieferten stark anomale Eisenwerte und erhöhte bzw. anomale Barytwerte. 2015 werden Kartierungen und weitere Probenahmen folgen.

Das Zn-Pb-Ag-Projekt Akie

Das Konzessionsgebiet Akie befindet sich im Kechika Trough, dem südlichsten Anteil des regional extensiven paläozoischen Selwyn-Beckens. Im Hinblick auf das Vorkommen von sedimentär-exhalativen (SEDEX) Zink-Blei-Silber-Lagerstätten und schichtförmigen Barytlagerstätten ist dieses Sedimentbecken eines der ertragreichsten der Welt.

Bei den seit 2005 von Canada Zinc Metals durchgeführten Bohrungen im Konzessionsgebiet Akie wurde ein bedeutender Erzkörper mit einer sedimentär-exhalativen Baryt-Zink-Silber-Mineralisierung identifiziert, der als Lagerstätte Cardiac Creek bekannt ist. Das Grundgestein der Lagerstätte ist ein kieselartiges, kohlenstoffhaltiges, feinkörniges klastisches Gestein der Gunsteel-Formation aus dem mittleren bis späten Devon.

Das Unternehmen hat bei Cardiac Creek NI 43-101-konforme Mineralressourcen abgegrenzt, die sich aus 12,7 Millionen Tonnen angezeigten Ressourcen mit einem Erzgehalt von 8,4 % Zink, 1,7 % Blei und 13,7 g/t Silber (bei einem Zink-Cutoff-Gehalt von 5  %) und 16,3 Millionen Tonnen abgeleiteten Ressourcen mit einem Erzgehalt von 7,4 % Zink, 1,3 % Blei und 11,6 g/t Silber (bei einem Zink-Cutoff-Gehalt von 5 %) zusammensetzt. 

Ken MacDonald P.Geo., Vice President für Exploration, ist der qualifizierte Sachverständige im Sinne des National Instrument 43-101 und für die in dieser Pressemitteilung enthaltenen fachlichen Informationen verantwortlich.

TSX Venture Exchange hat den Inhalt dieser Pressemeldung weder genehmigt noch missbilligt.

FÜR DAS BOARD OF DIRECTORS:

CANADA ZINC METALS CORP.

'PEEYUSH VARSHNEY'

             

pEEYUSH vARSHNEY, LL.B

CEO & CHAIRMAN

Kontakt:

Investor Relations

Telefon (604) 684-2181

info@canadazincmetals.com

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Canada Zinc Metals Corp, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 3393 Wörter, 58490 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Canada Zinc Metals Corp lesen:

Canada Zinc Metals Corp | 04.10.2016

Canada Zinc Metals Corp.: Übernahmephantasie - Chinesen setzen auf diese Zink-Aktie - Gewinner der Trendwende beim Zinkpreis

Übernahmephantasie - Chinesen setzen auf diese Zink-Aktie - Gewinner der Trendwende beim Zinkpreis Canada Zinc Metals Corp. (ISIN: CA1353061080, WKN: A0RAQJ, Ticker: M9R, TSXV: CZX) freut sich bekanntzugeben, dass Aktiencheck Research den nachfolg...
Canada Zinc Metals Corp | 13.10.2014

Canada Zinc Metals schließt zweite Tranche der Privatplatzierung ohne Brokerbeteiligung ab

Vancouver, British Columbia, Kanada - Freitag, 10. Oktober 2014 - Canada Zinc Metals Corp. (TSX Venture Exchange: CZX) (das "Unternehmen") freut sich bekannt zu geben, dass das Unternehmen im Anschluss an seine Pressemeldungen vom 26. September 2014 ...
Canada Zinc Metals Corp | 01.10.2014

CANADA ZINC METALS schließt erste Tranche der Privatplatzierung ohne Brokervermittlung ab

CANADA ZINC METALS schließt erste Tranche der Privatplatzierung ohne Brokervermittlung ab Canada Zinc Metals Corp. hat im Anschluss an seine Pressemeldung vom 26. September 2014 von der Börsenaufsicht der TSX Venture Exchange die endgültige Geneh...