info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
LINDY-Elektronik GmbH |

Musik liegt in der Luft - Bluetooth-NFC-Speaker von LINDY

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Mannheim, 20. August 2014 Mobile Lautsprecher sind nicht neu und das Image des kleinen Brüllwürfels haben sie längst hinter sich gelassen.

Während jedoch früher ein Kabel mit 3,5 mm Klinkenstecker zum Anschluss verwendet wurde, setzt man heute auf Bluetooth und in der neuesten Generation auf NFC-Pairing (siehe Infobox). LINDYs mobiler Lautsprecher hat solch einen NFC-Chip an der Oberseite des Lautsprechers, über den er sich NFC-fähige Handys oder Tablets durch eine 'Fast-Berührung' automatisch mit dem Lautsprecher verbinden können. Aber auch die klassische Verbindungsvariante über manuelles Bluetooth-Pairing oder die noch klassischere über eine integrierte 3,5 mm-Buchse steht allen übrigen Geräten zur Verfügung.



Hat man Töne - Hi-Fi-Sound für unterwegs



Vom akustischen Standpunkt aus kann LINDYs NFC-Speaker mit einem drei Zoll großen Lautsprecher mit 10 Watt und einer extra Bass-Reflex-Kammer aufwarten und bietet dank der Bauform Hi-Fi-Surround-Sound auf 360°.



Um den Lautsprecher alltagstauglich zu machen, liefert ein Lithium Polymer Akku mit 1000 mAh die Power für bis zu 18 Stunden Musikgenuss. Automatisches Power-Off bei Inaktivität verlängert die Laufzeit mit einer Akkuladung zusätzlich.



Lautsprecher vorhanden? - NFC-Bluetooth Receiver zum Upgrade



Für alle die schon einen guten Lautsprecher haben oder den Sound des heimischen Soundsystems bevorzugen, jedoch die Annehmlichkeiten des NFC-Pairing über Bluetooth nicht missen wollen, hat LINDY parallel dazu einen reinen NFC-Bluetooth Audio Receiver im Sortiment, der einen vorhandenen Lautsprecher oder die Anlage zu einem vollwertigen NFC-System upgradet. Über ein klassisches 3,5 mm-Kabel wird der Receiver mit einem beliebigen Lautsprecher verbunden, so dass über Bluetooth mit oder ohne NFC die Verbindung hergestellt werden kann. Wie schon der NFC-Speaker verfügt auch der Receiver über einen integrierten Akku um ihn mobil nutzen zu können.



Zusätzlich verfügt der Receiver über ein eingebautes Mikrofon und lässt sich damit auch als Bluetooth-Freisprecheinrichtung weiter gebrauchen wenn ein eigehendes Telefonat den Musikgenuss zu unterbrechen droht. Wenn statt des Lautsprechers ein Headset angesteckt wird, kann er auch primär als mobile Bluetooth Freisprecheinrichtung verwendet werden. Mit seinen knapp 8 cm Durchmesser und 40 Gramm Gewicht geht er gerne mit auf Reisen.



Technische Daten



Der Lautsprecher, wie auch der Receiver sind kompatibel zu Bluetooth 3.0 und bieten einfaches NFC-Pairing. Gestreamt wird gemäß dem A2DP 1.2-Profil (Advanced Audio Distribution Profile), welches ab Android 1.5, iOS 3.0 und Windows Phone 7 unterstützt wird. Die Übertragung erfolgt im ICM-Band von 2,4 bis 2,4835 GHz und hat eine Reichweite von bis zu 15 Meter bei direkter Sichtverbindung. Wände schirmen das Signal leicht ab, so dass die erreichbare Distanz etwas sinkt.



Bei beiden Geräten dient eine USB Micro-Buchse zum Aufladen des integrierten Akkus. Kabelgebunden können die Lautsprecher über eine 3,5 mm-Audio-Buchse betrieben werden.



Preise und Verfügbarkeit



Der ' Bluetooth 360° Lautsprecher mit NFC, BTS-360' (Artikelnummer 73146), sowie der ' Bluetooth Audio Receiver mit NFC, BTA-30' (Artikelnummer 20407) sind ab sofort über Fachhändler oder den LINDY-Online-Shop zu beziehen. Der Endverbraucher-Preis beträgt für den Lautsprecher 59,99 EUR und für den Receiver 29,99 EUR. Beide Preise verstehen sich inkl. MwSt. Fachhändler erhalten attraktive Margen, so dass der Straßenpreis durchaus darunter liegen kann.



Weitere Details im LINDY-Shop unter www.lindy.de/?&pi=73146 (Lautsprecher) und www.lindy.de/?&pi=20407 (Receiver)











Hintergrund zum NFC-Pairing



NFC ist ein Übertragungsstandard, der anders als Bluetooth oder WLAN nur extrem kurze Reichweiten von wenigen Zentimetern bei vergleichsweise niedriger Datenrate überbrückt. Der Nachteil dieser geringen Reichweite ist auch gleichzeitig der größte Vorteil, denn NFC muss kaum geschützt oder verschlüsselt werden. Entfernt man das eigene NFC-Gerät wieder vom fremden NFC-Gerät wird durch den Abstand die Verbindung automatisch unterbrochen. 10 cm reichen hier meist schon aus um sicher zu sein, dass jede NFC-Verbindung abgebrochen wurde. Eingesetzt wird NFC daher vor allem bei Anwendungen, bei denen man lästiges Passwort- oder PIN-Eintippen überspringen möchte um schnell und unkompliziert eine Verbindung herzustellen.



Ein praktischer Anwendungsfall ist das sogenannte NFC-Pairing. Am Beispiel eines mobilen Lautsprechers mit Bluetooth, müsste für gewöhnlich erst der Lautsprecher authentifiziert werden, damit anschließend mit dem Handy manuell eine Verbindung über Bluetooth hergestellt werden kann. Mit NFC geschieht das alles automatisch. Wenn das Handy den NFC-fähigen Lautsprecher in seiner unmittelbaren Nähe registriert stellt es automatisch eine Verbindung her. Zwar haben damit auch Unbefugte Zugriff auf den Lautsprecher, aber eben nur dann, wenn sie sich ihm auf wenige Zentimeter nähern können.



Die anschließende Datenübertragung zwischen Handy und Lautsprecher erfolgt über Bluetooth, da sowohl Datenrate als auch Reichweite von NFC hierfür nicht geeignet sind.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Rainer Bachmann (Tel.: +49 621-47005-0), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 719 Wörter, 5580 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: LINDY-Elektronik GmbH


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von LINDY-Elektronik GmbH lesen:

LINDY-Elektronik GmbH | 22.11.2016

Natives 4K contra IP-Video - HDBaseT als Alternative

Das ist jedoch nur zu einem Teil der gesteigerten Bandbreite geschuldet, denn ohne massive Videokomprimierung wäre IP-basiertes Video-Streaming heute ebenso wenig möglich wie vor 20 Jahren. Ein natives SD-Video-Signal benötigt rund 400 Mbit/s Nett...
LINDY-Elektronik GmbH | 07.11.2016

Produktunabhängige Wissensvermittlung: Zuverlässige LWL-Lösungen für AV-Signale

Dieses Webinar ist das vierte, völlig produktunabhängige Technologie-Seminar in diesem Jahr, das LINDY in Zusammenarbeit mit InfoComm in vier Sprachen - Deutsch, Italienisch, Englisch und Französisch - ausrichtet. An den drei vorausgegangenen Webi...
LINDY-Elektronik GmbH | 03.11.2016

USB Typ C: Das Multitalent ausreizen

Als eines der ersten Notebooks verfügt das MacBook 12 Zoll über einen USB Typ C-Anschluss und wird auch über diesen geladen, ähnlich wie einige weitere neue Notebooks und Smartphones. Problematisch wird es, wenn beispielsweise beim MacBook 12 Zol...