info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SEEBURGER AG |

SEEBURGER AG präsentiert Software-AddOns für den elektronischen Rechnungsversand und Rechnungsempfang für ZUGFeRD.

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


1. FeRD-Konferenz in Berlin


Bretten, 25. August 2014 - Die SEEBURGER AG zeigt als Aussteller auf der 1. FeRD-Konferenz die Erweiterungen ihrer Standardapplikationen für das neue ZUGFeRD-Format für den Versand, den Empfang und die Weiterverarbeitung von elektronischen Rechnungen.



Mit der Veröffentlichung des einheitlichen Datenformats ZUGFeRD 1.0 am 25. Juni 2014 hat das Forum elektronische Rechnung Deutschland (FeRD) einen wichtigen Meilenstein auf dem Weg zum schnelleren und effizienteren Versand, Empfang und der Verarbeitung von elektronischen Rechnungen erreicht. Die 1. FeRD-Konferenz in Berlin, am 10. und 11. September, dient zum Informationsaustausch und zur Diskussion mit hochrangigen Repräsentanten aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und öffentlicher Verwaltung, anderen Konferenzteilnehmern und Softwareherstellern.


Die SEEBURGER AG wirkt als Mitglied des VeR (Verband elektronischer Rechnungen) als kompetenter Ansprechpartner aktiv an der 1. FeRD-Konferenz mit. Der Schwerpunkt der Konferenz liegt sowohl auf dem elektronischen Rechnungsversand als auch auf dem elektronischen Rechnungsempfang von ZUGFeRD.


Mit ZUGFeRD ist es genauso einfach elektronische Rechnungen zu versenden und zu empfangen wie Papierrechnungen,
so Rolf Wessel, Produktmanager bei der SEEBURGER AG. Rechnungen werden dabei einfach per E-Mail versendet, das PDF ersetzt dabei nur das Papier. Die Rechnungsdaten im strukturierten Standard-XML-Format können automatisch in Softwarelösungen übernommen werden analog klassischen EDI-Verfahren. Die SEEBURGER smart-eInvoice® Lösung unterstützt mit entsprechenden AddOns, z. B. die Einbettung und Extraktion der XML-Rechnungsdatei in und aus einer PDF/A3-Datei.


Bestehende Softwarelösungen, die z. B. in SAP® voll integriert sind, werden um den neuen Rechnungsübertragungskanal <> erweitert. Der Geschäftsprozess für andere Kanäle darf und sollte nicht angepasst werden, um Migrations- und Projektaufwände zu minimieren und keine isolierten Softwarelösungen einzuführen. 

Softwarelösungen, die alle Übertragungswege von Rechnungen, wie klassisches EDI, Webportale (WebEDI), PDF/XML (ZUGFeRD), PDF (Datenextraktion) oder Papier (Scan und Datenextraktion) sowohl auf Seiten des Rechnungsversenders (Order-to-Cash) als auch auf der des Rechnungsempfängers (Purchase-to-Pay) unterstützen ,bilden einen ganzheitlichen Ansatz. 

Sie gewährleisten maximale  Standardisierung und Arbeitseffizienz bei der Prozessgestaltung für die Rechnungsverarbeitung in den Fachabteilungen sowie größten Investitionsschutz., so Rolf Wessel.

 

Über SEEBURGER
Die SEEBURGER AG ist ein weltweiter Spezialist für die Integration von internen und externen Geschäftsprozessen. Dabei bildet die SEEBURGER Business Integration Suite eine zentrale und unternehmensweite Datendrehscheibe für sämtliche Integrationsaufgaben sowie für den sicheren Datentransfer. Als langjähriger zertifizierter SAP-Partner bietet SEEBURGER überdies Werkzeuge sowie fertige Software-Lösungen zur Abbildung, Steuerung und Kontrolle von SAP-Prozessen. SEEBURGER-Kunden profitieren von einer über 25-jährigen Branchenexpertise und dem Prozess-Know-how aus Projekten bei mehr als 9.300 Unternehmen wie Bosch, EMMI, EnBW, E.ON IT, Hapag Lloyd, Heidelberger Druckmaschinen, Intersport, Lichtblick, Lidl, Linde, Osram, Siemens, s.Oliver, Schiesser, SupplyOn, RWE, Volkswagen u.a. Seit der Gründung 1986 ist Bretten Hauptsitz des Unternehmens. Zudem unterhält SEEBURGER 21 Niederlassungen in Europa, Asien und Nordamerika. Weitere Informationen unter: www.seeburger.de



Web: http://www.seeburger.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Isolde Bäzner, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 393 Wörter, 3460 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SEEBURGER AG

Die SEEBURGER AG ist ein weltweiter Spezialist für die Integration von internen und externen Geschäftsprozessen. On-Premise oder als Service/Cloud-Lösung. Die Basis bildet dabei immer die SEEBURGER Business Integration Suite, eine zentrale und unternehmensweite Datendrehscheibe für sämtliche Integrationsaufgaben sowie für den sicheren Datentransfer. Als langjähriger zertifizierter SAP-Partner bietet SEEBURGER überdies Werkzeuge sowie fertige Softwarelösungen zur Abbildung, Steuerung und Kontrolle von SAP-Prozessen. SEEBURGER-Kunden profitieren von einer 30-jährigen Branchenexpertise und dem Prozess-Know-how aus Projekten bei mehr als 10.000 Unternehmen wie Bosch, EMMI, EnBW, E.ON, Hapag-Lloyd, Heidelberger Druckmaschinen, LichtBlick, Lidl, Linde, OSRAM, Ritter Sport, RWE, SCHIESSER, SEW-EURODRIVE, s.Oliver, SupplyOn, Volkswagen u.a. Seit der Gründung 1986 ist Bretten Hauptsitz des Unternehmens. Zudem unterhält SEEBURGER 11 Landesgesellschaften in Europa, Asien und Nordamerika. Weitere Informationen unter: www.seeburger.de.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SEEBURGER AG lesen:

SEEBURGER AG | 08.12.2016

Kooperation SEEBURGER und TCG

 Die SAP-Lösungen von SEEBURGER Für die konkrete Zusammenarbeit mit TCG im SAP-Umfeld kommen in der ersten Phase der Zusammenarbeit insbesondere die SEEBURGER-Lösungen Purchase-to-Pay, OmniChannel-to-Cash und Order E-Response zum Tragen. Weitere ...
SEEBURGER AG | 02.12.2016

SEEBURGER Hausmesse bis auf den letzten Platz ausgebucht

    SEEBURGER - Motor der digitalen Transformation: Hausmesse bis auf den letzten Platz ausgebucht. Das 30-jährige Bestehen von SEEBURGER bildete für den global agierenden Integrationsanbieter den Anlass, Kunden und Interessenten zur Hausmesse i...
SEEBURGER AG | 27.09.2016

3. FeRD-Konferenz in Berlin

  Das Ausgangsszenario bei dem SEEBURGER-Kunden CLAAS   Best-Practise CLAAS Service and Parts GmbH, Christine Flick, Head of International Order Service   Der bisherige kostenintensive Hauptprozess „Versand von Papierrechnungen“ bindet Ressou...