info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG |

Das beste WLAN zu Hause

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Mac & i mit Praxistipps und Tests fürs heimische Netzwerk


Downloads lahmen, Videos ruckeln, und an manchen Stellen ist der Empfang schlecht - oft funktioniert das WLAN nicht, wie es sollte. Das Magazin Mac & i zeigt in Heft 5/2014 mit ausführlichen Praxistipps und Tests, wie sich Reichweite und Datendurchsatz...

Hannover, 04.09.2014 - Downloads lahmen, Videos ruckeln, und an manchen Stellen ist der Empfang schlecht - oft funktioniert das WLAN nicht, wie es sollte. Das Magazin Mac & i zeigt in Heft 5/2014 mit ausführlichen Praxistipps und Tests, wie sich Reichweite und Datendurchsatz im heimischen Netzwerk verbessern lassen.

Dem eigenen Netzwerk funken nicht nur die WLANs der Nachbarn dazwischen, sondern auch Mikrowelle und Babyfone, die ebenfalls den 2,4-GHz-Bereich nutzen. Wände und Decken verschlechtern dem Empfang zusätzlich. Oft helfen schon kleine Tricks, etwa den Router zu drehen oder anders zu positionieren. Auch ein Kanalwechsel oder andere Einstellungen des Routers können viel bringen.

Mit Bordmitteln und kostenlosen Hilfsprogrammen lässt sich die Umgebung analysieren und der Datendurchsatz ermitteln. Mac & i zeigt ganz konkret, wie man die Versorgung in der Wohnung und die Überlappung mit den Nachbar-WLANs ermittelt und gibt Hilfestellung, was danach zu tun ist.

Hilft das alles nichts, kann man den Kauf von zusätzlicher Hardware erwägen. Ein WLAN-Repeater, der an einer Stelle positioniert wird, an der er selbst guten Empfang hat, gibt weiter, was bei ihm ankommt. Einfache Geräte, die bereits für 25 Euro zu haben sind, bringen das WLAN ein Zimmer weiter. Reicht das nicht, können Powerline-Adapter die Lösung sein. Sie werden in die Steckdose gesteckt und nutzen das vorhandene Stromnetz zur Datenübertragung. Innerhalb desselben Stromkreises gelingt diese schwankungsarm. Hängt jedoch ein Sicherungskasten dazwischen, wird das Signal oft schwächer. Hier kann der Elektriker mit einer HF-Brücke Abhilfe schaffen. Ist das heimische WLAN zwar optimiert, aber der eigene Mac schon älter, dann empfiehlt sich die Anschaffung eines 802.11.ac-USB-Sticks.

Die neue Ausgabe der Mac & i bringt Testberichte zu Routern, Repeatern, Powerline-Adaptern und WLAN-Sticks. Heft 5/2014 ist ab Donnerstag, 4. September im Zeitschriftenhandel sowie als iPad-Ausgabe erhältlich und kostet 8,90 Euro.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, PresseBox.de, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 294 Wörter, 2305 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG lesen:

Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 25.11.2016

Hate-Speech: Regiert im Internet der Mob?

Hannover, 25.11.2016 - Am Dienstag, 29. Novem­ber gibt es im Kulturzentrum Pavillon in Hannover einen neuen Netztalk: Ab 19 Uhr dreht sich alles um den rüden Umgangston im Internet. Woher kommen Häme, Zorn und Hass? Wie gehen wir damit um? Mit dem...
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 16.11.2016

Prof. Hans Lehrach: "Ich möchte nicht wissen, wie viele Menschen in Deutschland schon am Datenschutz gestorben sind."

Hannover, 16.11.2016 - Hat Datenschutz tatsäch­lich Vorrang vor Gesundheit? Fest steht, dass neue Techno­logien die Arbeit von Medizinern, Kliniken, Kranken­kassen und Pharmaunternehmen immens verändern. Am 30. November diskutieren Branchen­ver...
Heise Medien Gruppe GmbH & Co KG | 14.10.2016

WLAN für alle: Die große Hotspot-Welle

Hannover, 14.10.2016 - Hotspots sind eine feine Sache: Im Shoppingcenter oder Café kann man surfen, ohne das knappe Datenvolumen des Handyvertrags zu belasten. Allerdings sollten sich die Nutzer darüber im Klaren sein, dass die Verbindung in den me...