info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Haufe Mediengruppe |

Endlich Hilfe bei der Wahl der richtigen Klinik: Haufe stellt neuen Klinikführer vor

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Erster Band für Bayern eröffnet bundesweite Reihe


Planegg bei München, 8. Mai 2006: Über 60 Prozent aller Deutschen fühlen sich medi-zinischen Einrichtungen ausgeliefert – vor allem werden Mängel in der Beratung kriti-siert. Das fängt bereits bei der Wahl des richtigen Krankenhauses an. So scheitert die aktive Suche nach einer geeigneten Klinik oft schon am Informationsangebot zu die-sem Thema. Ein neuer Ratgeber aus dem Rudolf Haufe Verlag bringt nun erstmals Licht ins Dunkel stationärer Leistungen. Der „Klinikführer“ macht es dem Leser einfach, das für seinen Fall optimale Krankenhaus zu finden: Aufbauend auf Erklärungen zu häufigen Krankheitsbildern werden die Leistungen der Kliniken einer Region verglichen. Mit diesem Standardwerk gehört die Qual der Wahl eines Kranken-hauses nun endlich der Vergangenheit an.

Das Gesundheitswesen in Deutschland steht momentan unter starker Kritik. Der Großteil der Bevölkerung fühlt sich unzureichend beraten, über 40 Prozent geben sogar an, jegliche
Informationen zu Behandlungsalternativen zu vermissen. Nicht selten geht dies spürbar auf die Kosten der Gesundheit. Solche negativen Erfahrungen ließen sich jedoch oft schon durch die Wahl einer anderen Klinik vermeiden. Denn egal ob Entbindung, Augenoperation oder Krebstherapie: Für den Erfolg einer Behandlung ist das Angebot einer Klinik
entscheidend. Viele Operationen machen zum Beispiel modernste technische Einrichtungen erforderlich, Krebspatienten sind auf Spezialisten mit weitreichendem Erfahrungshintergrund angewiesen. Für schwangere Frauen ist interessant, wie oft in einer Klinik mit Kaiserschnitt entbunden wird.

Genau hier bietet der Haufe Klinikführer eine bisher einzigartige Orientierungshilfe: Leser erhalten einen guten Überblick über die Krankenhäuser ihrer Region und deren medizinische Stärken. Patienten werden bei der Auswahl eines passenden Hauses mit praktischen Tipps an die Hand genommen: So erklärt das Buch die häufigsten Krankheitsbilder mit ihren
Behandlungsmethoden. Für jeden Fall werden dann die jeweils entscheidenden Kriterien bei der Wahl einer optimalen Klinik beschrieben. Beim regionalen und überregionalen Vergleich der einzelnen Häuser sorgen Graphiken für eine schnelle Orientierung. Von großem Nutzen sind auch die Kontaktdaten aller genannten Kliniken mit Telefon- und Faxnummer sowie
Internetadresse.

Der Klinikführer versteht sich als ein kostengünstiges Standardwerk für jeden Haushalt.
Geschrieben ist er aus der Sicht des Patienten. Und weil insbesondere ältere Menschen oft dem „Fachchinesisch“ ihrer Ärzte hilflos gegenüberstehen, werden in einem ausführlichen Glossar auch medizinische Fachtermini ausführlich erläutert.

Mit seinem Ansatz, die Leistungen der Kliniken einer Region zu vergleichen, ist der Haufe Klinikführer bisher einzigartig in Deutschland. Denn am generell spärlichen Informationsan-gebot zu stationären Leistungen ändern auch die seit einiger Zeit öffentlich zugänglichen Qualitätsberichte der einzelnen Kliniken wenig – wer möchte sich schon durch eine Vielzahl an Details kämpfen, ohne zu wissen, worauf er eigentlich achten soll? Der Klinikführer wertet diese Qualitätsberichte auf einfach verständliche Weise aus. Die Leser profitieren zudem von den langjährigen Erfahrungen der Autoren als Berater von Krankenhäusern.


Weitere Informationen im Internet verfügbar
Der Klinikführer Bayern kommt im Mai in den Buchhandel. Weitere Ausgaben für andere Bundesländer folgen. Auf www.haufe.de/klinikführer.de finden sich zudem weiterführende Informationen zum Krankenhauswesen und dessen Entwicklung sowie Hintergrundinfos und nützliche Zusatzinformationen zur Studie (in Bezug auf Datenerhebung etc.). Darüber hinaus sind alle Kontaktadressen vollständig aufgelistet und die einzelnen Krankenhäuser mit ihren Webseiten verlinkt.



„Klinikführer Bayern“
Regina Baumgärtner-Voderholzer, Christian Keller, Rene Morar
1. Auflage 2006, Buch, 536 Seiten, 12,90 Euro
Rudolf Haufe Verlag, Niederlassung Planegg bei München
ISBN 3-448-07428-1
Bestell-Nr. 00197-0001; Bestell-Telefon für Kunden: 0180/50 50 420, E-Mail: bestellen@haufe.de


Kontakt für Presseanfragen und Rezensionsexemplare:

Harvard PR:
Alexandra Maiberger: alexandra.maiberger@harvard.de; Tel: 089/ 53 29 57 17
Melanie Schad: melanie.schad@harvard.de; Tel: 089/ 53 29 57 24


Presseanfragen an den Rudolf Haufe Verlag:

Presseabteilung: pressestelle@haufe.de; Tel. 0761/36 83-940 oder -464


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Schad, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 441 Wörter, 3719 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Haufe Mediengruppe lesen:

Haufe Mediengruppe | 02.03.2010

BGH-Urteil über die Jahresabrechnung von Wohnungseigentum setzt Verwalter unter Druck

Freiburg, 02. März 2010 - Die Haufe-Lexware GmbH & Co. KG informiert über das jüngste BGH-Urteil zur Jahresabrechnung von Eigentumswohnungen: Tatsächliche und geschuldete Zahlungen der Wohnungseigentümer auf die Instandhaltungsrückstellung dür...
Haufe Mediengruppe | 26.06.2009

EnEV-Novelle 2009 und Heizkostenverordnung

Für Rechtsanwälte, Verwalter, Makler, Banken und für Angehörige der Baubranche wie Architekten und Bauingenieure ist es sehr wichtig, sich mit der neuen Rechtslage vertraut zu machen, denn der Gesetzgeber hat nicht nur verschärfte Kontrollmechan...
Haufe Mediengruppe | 28.01.2009

Erste deutsche Publikation zum Thema: „Neuroleadership“ von Christian Elger

Der Wissenschaftler nutzt unter anderem die Erkenntnisse der Kernspintomografie, die emotionale Vorgänge im Gehirn sichtbar macht — und zeigt, dass es keine Entscheidung ohne Emotion gibt, erscheint sie auch noch so rational. Im Rahmen seiner Täti...