info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Vitria |

Vitria Resolution Accelerator 2.1: detailliertes Error Handling für effiziente Geschäftsprozesse

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Frankfurt/Main, 9. Mai 2006 - In der neuen Version 2.1 von Resolution Accelerator hat Vitria die Funktionen für ein durchgängiges End-to-End-Fehlermanagement noch einmal deutlich ausgebaut.

Als SOA-Routine befasst sich der Resolution Accelerator mit der Beseitigung von Ausnahmesituationen, Fehlern und Problemfällen, die Mission-Critical-Geschäftsprozesse wie Order Management oder Fulfillment ansonsten zum Erliegen bringen können. Für alle bereits bekannten Fälle legen Anwender in Regeln fest, was beim Auftreten bestimmter Ausnahmefälle oder Ereignisse zu geschehen hat.

In der jetzt verfügbaren Version 2.1 hat Vitria, einer der führenden Anbieter von Lösungen zur Business Process Integration, die Funktionen für das durchgehende Exception-Management verbessert und erweitert. Dazu überwacht Resolution Accelerator kontinuierlich unternehmenskritische Geschäftsprozesse, filtert die Abweichungen und Fehler heraus und zeigt ereignisgesteuert, für welche Fälle eine sofortige Einleitung von Gegenmaßnahmen notwendig wird. Resolution Accelerator trägt so entscheidend dazu bei, die Handlingkosten bei Problemfällen und Ausnahmesituationen in Geschäftsprozessen deutlich zu senken.

Über eine neue Benutzeroberfläche namens Repair Workstation können die Prozessverantwortlichen die einzelnen Schritte zur Problemlösung verfolgen. Sind die Fehler, etwa falsche oder fehlerhafte Daten in einem Auftrag, behoben, gibt Resolution Accelerator die Kontrolle über den Geschäftsprozess wieder an die zuständige Applikation zurück. Die Voraussetzung dafür: Alle in den Geschäftsprozess involvierten Applikationen sind über Konnektoren an die SOA-Routine Resolution Accelerator angebunden.

Erweitert wurden in Resolution Accelerator 2.1 auch die Funktionen für Auditing, Monitoring und Reporting. Über Schnittstellen können Anwender Resolution Accelerator jetzt auch in Reporting- und Business-Intelligence-Produkte anderer Hersteller integrieren.

Neu hinzugekommen ist schließlich die Möglichkeit, statt der Rules Engine von Resolution Accelerator auch die Rules Engine von Vitria BusinessWare zu nutzen. BusinessWare ist eine der führenden Plattformen zur Integration von Geschäftsprozessen. Sie eignet sich insbesondere für hoch komplexe infrastrukturelle Anforderungen, bei denen interne Applikationen und externe Systeme von Geschäftspartnern und Kunden zusammenwirken.

Diese Presseinformation kann auch unter www.pr-com.de abgerufen werden.

Vitria Technology ist an der NASDAQ (VITR) notiert und zählt zu den führenden Anbietern von Lösungen zur Business Process Integration. Mit seinen Produkten und Lösungen kombiniert Vitria seine technologische Vorreiterrolle mit umfangreichen Branchenerfahrungen und trägt so maßgeblich zur Modernisierung, Automatisierung und Optimierung von Geschäftsprozessen in Unternehmen bei. Weltweit entschieden sich bislang mehr als 500 Unternehmen für Produkte und Lösungen von Vitria Technology. Den Schwerpunkt bilden die Branchen Finanzdienstleistungen (DaimlerChrysler Bank, Deutsche Bank, Deutsche Leasing, Generali Group, Royal Bank of Canada, Union Investment), Telekommunikation (AT & T, Bell Canada, Bell South, BT, Sprint, sunrise, UTA Telekom, Verizon), Fertigungsindustrie (Apple, Ford, Goodyear Tire & Rubber Company, Nissan, Schneider Logistics) und Gesundheitswesen. Das Unternehmen mit mehr als 450 Mitarbeitern und weltweit 23 Niederlassungen wurde 1994 gegründet. In Europa hat Vitria Niederlassungen in Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Italien und Spanien.

Pressekontakte:

Vitria
Ruth Blauel
Marketing Communications Manager, EMEA
Mainzer Landstraße 49
D-60329 Frankfurt am Main
Tel. 069-3085-5063
Fax 069-3085-5105
rblauel@vitria.com
www.vitria.com

PR-COM GmbH
Eva Kia-Wernard
PR-Beraterin
Sonnenstraße 25
D-80331 München
Tel. +49-89-59997-802
Fax +49-89-59997-999
eva.kia@pr-com.de
www.pr-com.de

Web: http://www.vitria.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ulrike Glogger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 414 Wörter, 3761 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Vitria lesen:

Vitria | 27.10.2008

Research-Unternehmen bezeichnet Vitria als einen der „Leader

Anfang Oktober hat das US-Marktforschungsunternehmen Forrester Research den Report „The Forrester Wave: Integration-Centric Business Process Management Suites (IC-BPMS), Q4 2008" veröffentlicht. Unter Zuhilfenahme von mehr als 100 Kriterien analysi...
Vitria | 22.09.2008

Vitria M3O Operations Book bringt sofortige Transparenz in die Geschäftsprozesse

Als erste Lösung auf dem Markt verknüpft Vitria M3O Operations Book Funktionen aus den Bereichen Business Intelligence, Business Activity Monitoring und Complex Event Processing (CEP) in einer webfähigen Software. Anwender in den Fachabteilungen e...
Vitria | 07.07.2008

Telefongesellschaft in Andorra betreibt jetzt Business Exception Management mit Vitria

Servei de Telecomunicacions d'Andorra (STA), die staatliche Telefongesellschaft Andorras, nutzt jetzt unternehmensweit die Exception-Management-Plattform M3O von Vitria. Der M3O Exception Manager adressiert Ausnahmen auf allen Ebenen: technische Infr...