info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
MicroCos GmbH |

Das Geheimnis des Erfolgs von Dr. Schuberts PUROMARIN

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Der Markt an kosmetischen Produkten wächst. Doch warum werden kosmetische Produkte gekauft?

Inzwischen sind fast 2 Millionen kosmetische Produkte in Brüssel angemeldet worden. Damit sollte jedes kosmetische Problem lösbar sein. Dennoch kommen weiterhin immer mehr Produkte in den Markt. Die Discounter bieten billigste Produkte an, der Luxusbereich sehr teure Waren. Warum finden all diese Produkte Abnehmer?



Man kann 2 Arten an Bedarf unterscheiden. Einmal hat der Mensch ein echtes Bedürfnis, die Haut ist trocken und braucht Fett, damit sie nicht spröde ist. Das andere Mal suggeriert die Werbung, dass ein bestimmtes Produkt unbedingt verwendet werden muss. Eines ist sicher, jeder Mensch braucht ein Minimum an kosmetischen Produkten für den täglichen Bedarf. Dazu zählen Seifen, Duschgele, Shampoo oder Fettcremes. Sehr beliebt ist bei Frauen auch die dekorative Kosmetik, also Tönungscreme, Nagellack, Lippenstift oder Wimperntusche. Ein großer Markt sind die Anti-Aging Produkte, also Produkte, die Falten bekämpfen sollen, da jugendliches Aussehen in unserer Zeit favorisiert wird. Um die Alterung der Haut zu verlangsamen und sie gleichzeitig gegen UV-Strahlung zu schützen gibt es Sonnenschutzmittel.



Die Rechnung billiges Produkt wirkt nicht und teure Produkte enthalten die besten Wirkstoffe geht nicht auf. Stiftung Warentest oder Ökotest zeigen oft in eindrucksvoller Weise, dass preiswerte Produkte oftmals genauso gut sind oder sogar besser als die sehr teuren Produkte. Schaut man sich einmal die Inhaltsstoffe an, die ja auf jedem Produkt aufgeführt sind, dann stellt man sehr schnell fest - zumindest als Fachmann oder Fachfrau - das jedes Unternehmen nur mit Wasser kocht. Es gibt eine Unzahl von Rohstoffen, die alle ihren Sinn haben. Man braucht für jedes kosmetische Produkt eine Grundlage, die von dem Anwendungszweck abhängt. Eine Fettcreme wird pflanzliche oder tierische Fette enthalten, Seife, Duschgel oder Shampoo enthalten jeweils Tenside, um Fette zu lösen. Im Bereich der erhältlichen Wirkstoffe scheiden sich allerdings die Geister. Hier entscheidet die Firmenphilosophie, ob es kostengünstig sein muss, ob es beim Anwender ein Problem lösen oder ob es luxuriös sein muss.



Die MicroCos GmbH hat die Philosophie, dass kosmetische Produkte eine Wirkung beim Anwender erzeugen müssen. Dafür entwickelte das Unternehmen die Serie Dr. Schuberts PUROMARIN. Bei MicroCos beobachtete man, was die Kunden für Beschwerden bei den einzelnen Produkten hatten. So trocknet die Haut bei der Anwendung der meisten Duschgele aus. Das führt zu Schuppenbildung bis hin zum Juckreiz. Die Anwendung von Conditioner bei der Haarpflege beschwert oft das Haar. Silikone in Shampoos verbleiben im Haar und bauen sich auf. Im Prinzip ganz einfache Probleme, die dennoch bei einer Vielzahl von Kosmetika auftreten.



Dr. Schuberts PUROMARIN enthält deshalb pflanzliche Wirkstoffe, die ein vielfaches von Basischemikalien kosten. Die Wirkung zeigt, dass das Konzept aufgeht. Jeder, der eines der Duschgele probierte, ist begeistert, dass die Haut nicht mehr schuppt und nicht mehr juckt. Auch bei Personen, deren Haut sehr sensibel reagiert. Die Wirkstoffe regeln bei den Duschgelen den Feuchtigkeitsgehalt in der Haut und deshalb wird die beschriebene Wirkung erreicht. Die beiden Conditioner wurden mit einem außergewöhnlichen Öl aus den peruanischen Anden entwickelt. Die Folge ist, dass das Haar durch das Öl nicht beschwert wird und so luftig und frisch wirkt.



Die MicroCos GmbH wird diesen eingeschlagenen Weg weiter verfolgen und auch zukünftige Entwicklungen in dieser Richtung, zum Wohle des Konsumenten, verfolgen. Duschgele, Haarpflegeprodukte und Rasierschäume sind in deutschen und österreichischen Apotheken und im Online-Shop LaCoperta erhältlich.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Eduard Glaubacker (Tel.: 0811-99828-80), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 561 Wörter, 4189 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema