info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Datenzentrale Baden-Württemberg |

DZBW erhält neuen Vorstandsvorsitzenden

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Andreas Pelzner übernimmt die Nachfolge von Karl Tramer

Stuttgart, 1.10.2014 - Die Datenzentrale Baden-Württemberg (DZBW), ein bundesweit führendes Softwarehaus für E-Government-Lösungen und Fachverfahren der öffentlichen Verwaltung, gibt bekannt, dass Andreas Pelzner heute die Nachfolge von Karl Tramer als Vorstandsvorsitzenden antritt. Der langjährige Chef Tramer scheidet aus dem Unternehmen aus und geht in den Ruhestand. Andreas Pelzner wird das Unternehmen gemeinsam mit dem Vorstand Joachim Kischlat führen.



Pelzner, Jahrgang 1966, arbeitete nach dem Studium der Luft- und Raumfahrttechnik in Aachen zunächst zwei Jahre bei der DLR in Köln für ein interdisziplinäres ESA-Raumfahrt-Forschungsprojekt, bevor er 1995 mit dem Aufkommen der kommerziellen Nutzung des Internets zum Projektträger bei der DLR zur Umsetzung und Begleitung von Forschungsprojekten des Bundes wechselte. Dort arbeitete er zwei Jahre an innovativen Forschungsprojekten des Bundes, unter anderem an Studien zum eCommerce, B2B und zur Telearbeit. Von 1996 bis 2008 leitete Andreas Pelzner als geschäftsführender Gesellschafter ein Unternehmen in Aachen mit den Schwerpunkten E-Business, E-Commerce und IT-Beratung, bevor er 2008 in die Geschäftsleitung des kommunalen IT-Dienstleisters regio iT GmbH wechselte.



Dort verantwortete er sechs Jahre lang den technischen Bereich und stellte neben dem Aufbau und der Einführung des IT-Service-Managements den organisatorischen Betrieb der Rechenzentren neu auf, wobei er die Verantwortung für den Betrieb von rund 1.700 kommunalen Servern mit über 300 verschiedenen Fachanwendungen und 23.000 Arbeitsplätzen hatte. Mit der erworbenen Expertise in der Führung eines privatwirtschaftlichen Unternehmens und der Erweiterung seines Wissens im Bereich der kommunalen IT eines kommunalen Rechenzentrums wechselt Andreas Pelzner nun zur Datenzentrale Baden-Württemberg.



"Der Fokus meiner Arbeit wird auf der kontinuierlichen Weiterentwicklung unserer modernen, anwenderfreundlichen, webbasierten und cloudfähigen kommunalen Fachanwendungen liegen", erklärt Pelzner. "Der kostengünstige Betrieb unserer Fachanwendungen in kommunalen Rechenzentren rückt dabei zusätzlich in den Mittelpunkt."



Aktuelle News und Nachrichten rund um die DZBW finden Sie unter: http://www.dzbw.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Susanne Kriege (Tel.: +49 711 8108-27955), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 311 Wörter, 2670 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Datenzentrale Baden-Württemberg lesen:

Datenzentrale Baden-Württemberg | 15.12.2014

Erfolgreiches 5. Kundenforum der DZBW unter dem Motto "Der Mensch im Mittelpunkt"

Stuttgart, 15.12.2014 - Auf ein erfolgreiches Kundenforum kann die Datenzentrale Baden-Württemberg auch in diesem Jahr wieder zurückblicken. Zahlreiche Kunden, Partner und Interessenten trafen sich am 12. und 13. November zur bereits fünften Veran...
Datenzentrale Baden-Württemberg | 30.09.2014

Neue Studie zum E-Government zeigt: Bürgerkonto ist Katalysator

Stuttgart, 30.9.2014 - Die Datenzentrale Baden-Württemberg (DZBW), ein führendes Softwarehaus für E-Government-Lösungen und Fachverfahren der öffentlichen Verwaltung, begrüßt die Diskussion über die Akzeptanz von E-Government in Deutschland, ...