info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
drivolino gmbh |

Studien zeigen: (reine) Preisvergleiche springen bei der Fahrschulauswahl zu kurz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Neue Webseite fahrschulauswahl.de gibt Überblick über relevante Studien für die Fahrschulauswahl / den Fahrschulvergleich

München, 01.10.2014 - Den Führerschein machen ist teuer. Die Durchfallquote in Deutschland liegt laut einer Studie des Automobil Clubs Europa sowohl in der Theorie wie in der Praxis bei über 25 Prozent. Es lohnt sich also, ein wenig darüber nachzudenken, welche Fahrschule man auswählt!



Alles könnte so einfach sein: In vielen Bereichen wählen wir heute im Internet unseren Anbieter nach Preisvergleichen aus - Autos, Versicherungen, Flugreisen etc. In den letzten Monaten sind auch für den Fahrschulmarkt einige derartige Preisvergleiche veröffentlicht worden. So ergab die kürzlich veröffentlichte Studie mit der Überschrift "Abzocke beim Führerschein" des Internetportals preisvergleich.de erhebliche Preisunterschiede zwischen Fahrschulen in unterschiedlichen Städten. Solche Vergleiche springen aber zu kurz!



Sicher ist der Preis für Fahrschüler - die häufig knapp bei Kasse sind - ein wichtiges Kriterium. Allerdings basieren diese Preisvergleiche großteils auf den veröffentlichten Kosten pro Fahrstunde. Benötigt man dann aber bei einer "Billig-Fahrschule" ggf. mehr Fahrstunden oder fällt sogar durch, kann der Führerschein am Ende sogar deutlich teurer werden.

Andere Umfragen zeigen, dass andere Kriterien wie die Persönlichkeit & Kompetenz des Fahrlehrers, der Standort oder auch das Fahrschulfahrzeug für viele Fahrschüler sogar wichtiger als die Preise sein können.



Um Fahrschülern die Möglichkeit zu geben, sich selber ein fundiertes Bild davon zu machen, auf was man bei der Auswahl einer Fahrschule wirklich achten sollte, wurde im September 2014 die Webseite www.fahrschulauswahl.de gelaunched. Hier findet man die Zusammenfassungen relevanter Studien zum Thema, etwa vom TÜV oder von führenden Fahrschuldienstleistern. Darüber hinaus bietet die Webseite Experten aber auch Fahrschülern die Möglichkeit, selber Kommentare über Ihre Erfahrungen abzugeben oder über die für sie persönlich wichtigsten Kriterien abzustimmen.



Die Gründung der Webseite geht auf eine Initiative der beiden führenden Fahrschulportale www.drivolino.de und www.fahrschule-123.de zurück. Tom Meyer, Geschäftsführer von drivolino.de, dazu: "Die Kriterien für die Auswahl der richtigen Fahrschule sind vielfältig und der Preis ist natürlich ein Kriterium, welches berücksichtigt werden sollte. Der Fahrschüler muss individuell gut vorbereitet werden und sollte sich die Fahrschule nach den gewünschten Leistungen aussuchen - das bestätigen uns die vielen Gespräche, die wir mit Fahrschulen und Fahrschülern führen. Diesen Leistungsvergleich stellt drivolino in den Vordergrund, so dass auch Fahrschulen mit Ferienkursen, Fremdsprache, Öffnungszeiten an bestimmten Tagen, Frauenfahrschulen, Behindertenfahrschulen usw. selektiert und kontaktiert werden können."



Über drivolino GmbH:

drivolino ist Anfang 2013 von Tom Meyer und Felix Plock in München mit dem Anspruch gegründet worden, Deutschlands führenden Leistungsvergleich für Fahrschulen zu schaffen. Mit inzwischen über 16.000 gelisteten Fahrschulen in ganz Deutschland bietet drivolino Fahrschülern einen umfassenden Überblick über Fahrschulen in Ihrer Nähe und erleichtert diesen damit die Auswahl der optimalen Fahrschule. Gleichzeitig unterstützt drivolino Fahrschulen bei der Verbesserung Ihrer Online-Präsenz und hilft diesen dadurch, zusätzliche Fahrschüler für eine Ausbildung zu gewinnen.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr George Kerschbaumer (Tel.: 089-890 673 0-90), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 473 Wörter, 3973 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema