info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Donau-Universität Krems |

Donau-Universität Krems setzt Schwerpunkt im Bereich Prä-vention

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


Donau-Universität Krems setzt Schwerpunkt im Bereich Prävention Neues Department für Klinische Medizin und Präventionsmedizin eröffnet

Krems (kpr). Vorbeugung ist die wirksamste und kostengünstigste Medizin, trotzdem spielt sie in den bestehenden Gesundheitssystemen immer noch eine untergeordnete Rolle. Mit der Einrichtung eines neuen Departments für Klinische Medizin und Präventionsmedizin unterstreicht die Donau-Universität Krems die Bedeutung der Prävention für die moderne medizinische Forschung und Weiterbildung. Geleitet wird das Department vom renommierten Neurologen Univ.-Prof. Dr. Michael Brainin, der auch als Ärztlicher Leiter der Neurologischen Abteilung des Landesklinikums Donauregion in Maria Gugging tätig ist. Am 15. Mai 2006 wurde das Department offiziell eröffnet.

„Die Präventionsforschung und -praxis ist in Österreich – im Vergleich zu den technisch und diagnostisch hoch entwickelten klinischen Fächern der Medizin – noch wenig relevant. Da aber Prävention die wirksamste und kostengünstigste Medizin darstellt, ist die Entwicklung dieser Sparte im Spannungsfeld der demographischen und wirtschaftlichen Anforderungen eine unbestrittene Priorität jeder medizinischen Weiterbildung“, ist Michael Brainin überzeugt. „Prävention wird im Bereich der Humanmedizin in Zukunft eine ganz entscheidende Rolle spielen“, betonte auch die niederösterreichische Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner in ihrer Eröffnungsrede. „Die Donau-Universität Krems hat sich in den vergangenen zehn Jahren zu einem Spitzeninstitut mit internationaler Anerkennung entwickelt. Mit dem neuen Department wird die Universität noch mehr zum niederösterreichischen Aushängeschild für Forschung und Weiterbildung“, so Mikl-Leitner weiter.

Hoher Weiterbildungsbedarf bei Ärzten
Die thematischen Schwerpunkte des neuen Departments für Klinische Medizin und Präventionsmedizin liegen zunächst in jenen Bereichen, in denen ein besonders hoher Weiterbildungsbedarf besteht. Dazu zählen die Klinischen Neurowissenschaften inklusive Schlaganfallmedizin und Rehabilitation, psychosoziale und psychotherapeutische Interventionen sowie allgemein ärztliche Fort- und Weiterbildungsprogramme. „Permanente Weiterbildung ist für Krankenhausärzte und niedergelassene Ärzte unerlässlich. Für diesen Bereich müssen kontinuierlich neue universitäre Bildungsprogramme entwickelt und angeboten werden“, betont der Departmentleiter.

Etablierte Lehrgänge für Neurowissenschaften und Psychosoziale Medizin
Die nun am Department angesiedelten Zentren für Klinische Neurowissenschaften sowie Psychosoziale Medizin und Psychotherapie bestehen bereits seit vie-len Jahren an der Donau-Universität Krems und sind mit ihren Lehrgängen am Weiterbildungsmarkt bestens etabliert. Derzeit sind an den beiden Zentren insgesamt 500 Studierende inskribiert. Zum aktuellen Studienprogramm zählen unter anderem postgraduale Universitätslehrgänge für Neurorehabilitation, Schlaganfall-Medizin, Psychotherapeutische Medizin und Integrative Therapie.

Künftiger Fokus auf Vorsorge- und Lebensstilmedizin
Die Lehr- und Forschungsaufgaben des Departments sollen in einem interdisziplinären Ausbauprogramm kontinuierlich erweitert werden. Dieses umfasst vor allem gesundheitspolitisch relevante Bereiche der klinischen Epidemiologie, der Vorsorge- und Lebensstilmedizin sowie deren wissenschaftlich fundierte Anwendung im medizinischen Alltag. „Wir wollen unsere anerkannten Kompetenzen künftig ausbauen und stärken und – sobald die dafür nötige gesetzliche Grundlage geschaffen ist – auch Doktoratsstudien und Post-Doc-Stellen anbieten“, so Brainin zu den Zielen des neuen Departments. (16.05.06)

3.640 Zeichen

Bild
kmpm_eroeffnung.jpg: Landesrätin Mag. Johanna Mikl-Leitner gratulierte Departmentleiter Univ.-Prof. Dr. Michael Brainin (links) und Prof. Dr. Anton Leitner, Leiter des Zentrums für Psychosoziale Medizin und Psychotherapie, zur Eröffnung des Departments für Klinische Medizin und Präventionsmedizin. (Foto: Donau-Universität Krems/Andrea Müller)

Das Bild darf ausschließlich in redaktionellen Medienberichten über die Donau-Universität Krems verwendet werden. Die Veröffentlichung ist unter Angabe des Fotonachweises honorarfrei.



Über die Donau-Universität Krems:

Die Donau-Universität Krems ist spezialisiert auf universitäre Weiterbildung und bietet Aufbaustudien in den Bereichen "Wirtschaft und Management", "Kommunikation, IT und Medien", "Medizin und Gesundheit", "Recht, Europäische Integration und Öffentliche Verwaltung", "Bildung und Kulturwissenschaften" sowie "Bauen und Ökologie". Neben hoher Qualität in Lehre, Forschung und Consulting sind Kundenorientierung und Praxisnähe die Markenzeichen des europäischen Modellprojekts. Mehr als 3000 Studierende aus 40 Ländern sind in über 100 Studiengängen eingeschrieben.

Für Rückfragen und Bildmaterial:

Donau-Universität Krems
Monika Weisch
Presseservice
Donau-Universität Krems
Kommunikation, Marketing & PR
Dr.-Karl-Dorrek-Straße 30
A-3500 Krems
Telefon: +43 (0)2732 893-2255
Fax: +43 (0)2732 893-4258
E-Mail: monika.weisch@donau-uni.ac.at
Internet: http://www.donau-uni.ac.at/presse

onpact AG
Franziska Wolschk
Isartalstraße 49
80469 München
Telefon: +49 (0) 89 759 003-120 / -126
Fax: +49 (0) 89 759 003-10
E-Mail: wolschk@onpact.de
Internet: http://www.onpact.de



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Silvana Mai, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 580 Wörter, 5335 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Donau-Universität Krems lesen:

Donau-Universität Krems | 19.12.2007

Neue Vizerektoren an der Donau-Universität Krems

Der Universitätsrat der Donau-Universität Krems hat dem Vorschlag von Rektor Heinrich Kern zur Besetzung der Vizerektorate und der Geschäftseinteilung zugestimmt. Somit kann das neue Rektoratsteam ab 2008 durchstarten. Das Vizerektorat für Lehre ...
Donau-Universität Krems | 18.12.2007

Donau-Universität Krems baut Kooperationsnetzwerk aus

Eine besondere Stärke der Donau-Universität Krems sind die Vielfalt ihrer Tätigkeitsfelder und die vielen internationalen Kooperationen in Forschung und Lehre. Neben der Zusammenarbeit mit rund 50 Universitäten, etwa mit der University of British...
Donau-Universität Krems | 31.10.2007

Neuer Fachbereich „Literatur“ an der Donau-Universität Krems

Der Fachbereich Literatur wurde nach Film und Musik als dritte Kunstsparte am Department für Arts und Management etabliert und wird sich in Lehre und Forschung mit allen Formen der Vermittlung von Literatur, aber auch den Auswirkungen der Digitalisi...