info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
T.CON GmbH & Co. KG |

MES CAT, SAP ERP, SAP HANA: T.CON Kundentage MES 2014 skizzieren den Weg zur perfekten Fabrik

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die T.CON GmbH & Co. KG zieht eine sehr positive Bilanz ihrer Kundentage MES 2014, die vom 23. bis 24. September 2014 in Plattling stattfanden. Der Zuspruch war rege wie nie, die zweitägige Veranstaltung, die sich durch ihren hohen Praxisbezug auszeichnet, hat sich als Treffpunkt für IT- und Geschäftsverantwortliche aus der Papierindustrie und verwandten Branchen etabliert.



Der SAP Channel Partner T.CON hat seine Kundentage MES 2014, die in diesem Jahr im Zeichen der vierten industriellen Revolution und somit der Produktionsarbeit der Zukunft standen, unter das Motto Perfect Factory Industrie 4.0 konforme, durchgängige Systemintegration für Flächenfertiger gestellt. Der industrielle Wandel verändert die Organisationsstrukturen, Prozesse und Arbeitsweisen in produzierenden Unternehmen. Wir werden diesen Wandel und die damit verbundenen Veränderungen nur dann erfolgreich bewältigen, wenn auch die Mitarbeiter von Beginn an durch ein kluges Changemanagement darin eingebunden sind, mahnte Karl Fuchs, Geschäftsführer der T.CON GmbH & Co. KG in seinem Eröffnungsvortrag.

 

Die technologischen Herausforderungen, die Industrie 4.0 mit sich bringt, erläuterten Thomas Blöchl, Bereichsleiter MES bei der T.CON, und Alfred Becker, Product Manager, Global Lead for Paper & Packaging Industries bei SAP, in ihren Vorträgen. Dazu zählen flexiblere und effizientere Fertigungsprozesse bei gleichzeitig verringertem Energieverbrauch oder die Herstellung genau eines kundenindividuell konfigurierten Produktes (= Losgröße 1) zu Kosten wie bei der Serienfertigung. Das schließt auch die Umsetzung neuer Service- und Geschäftsmodelle und, nicht zuletzt, eine Arbeitsgestaltung mit ein, die den demografischen Veränderungen gerecht wird.

 

MES CAT macht die Fabrik intelligenter

Der Aufbau einer intelligenten Fabrik (smart factory), die auf Industrie-4.0-Konzepten basiert und IT und Kommunikationstechnik zu einem Internet der Dinge, Dienste und Daten vernetzt, wird damit zum wettbewerbsrelevanten Faktor. Eine wichtige Voraussetzung dafür bildet die nahtlose Verknüpfung und Synchronisierung fertigungsbezogener Daten und Prozesse mit den betriebswirtschaftlichen Abläufen. Durch ein Manufacturing Execution System (MES) werden die Shopfloor-Daten mit denjenigen, die die Geschäftsanwendung SAP ERP abbildet, verknüpft. Die MES CAT Solution Suite von T.CON erfüllt die Anforderungen an ein derartiges System geradezu ideal. Wie genau, das zeigten die Experten von T.CON in interessanten, praxisnahen Fachvorträgen.

 

MES CAT ist vollständig und nahtlos in SAP ERP und damit auch in die betriebswirtschaftlichen Prozesse integriert. Maschinendaten Geschwindigkeit, Druck, Temperatur oder Qualitäts- und Energiedaten werden direkt in die betriebswirtschaftlichen Anwendungen von SAP ERP wie Instandhaltung, Qualitätsmanagement und Controlling eingebunden. Durch diese vertikale Integration lassen sich die Prozesse, Daten, Produkte und Kosten in der Fertigung jederzeit transparent überwachen. Die Anbindung der produktionsnahen Systeme an MES CAT und die Kommunikation mit diesen erfolgt unter anderem mit der Komponente SAP Plant Connectivity (SAP PCo) sowie mit Softwareschnittstellenstandards wie OPC Unified Architecture (OPC UA) oder Universal Machine Connectivity for MES (UMCM).

 

Modularer Aufbau sorgt für hohe Flexibilität

MES CAT bildet dabei die branchentypischen Anforderungen bei der Fertigung oder Verarbeitung von Rollen und Bögen im Rahmen der Papierherstellung in Form von Best Practices ab. Dazu gehören zum Beispiel die eindeutige Identifikation jeder einzelnen Rolle und jedes einzelnen Bogens, die Beschichtungs- und Veredelungsprozesse, das Längsteilen und Ablängen bei Rollen und bei Bogenware das Tafeln und in Rechtecke legen. Da MES CAT modular aufgebaut ist, lassen sich auch kundenindividuelle Prozesse flexibel und mit wenig Aufwand umsetzen.

 

Die einzelnen Module können wie bei einem Baukastensystem nahezu beliebig kombiniert, neu zusammengesetzt oder verändert werden. Speziell für Hersteller von Papier, Folien und Verpackungsmaterial, für Firmen, die Papier, Film, Folien und Gewebe verarbeiten und veredeln und für Unternehmen aus der Rollen produzierenden Metallbranche will T.CON in den nächsten Jahren vorkonfigurierte industriespezifische MES-CAT-Templates bereitstellen. Das verriet Thomas Blöchl bei seinem kurzen Einblick in den künftigen Entwicklungsfahrplan. Doch zunächst stehe die Optimierung von MES CAT für den Betrieb auf der In-Memory-Plattform SAP HANA auf dem Programm.

 

Intuitive Bedienung mit HTML5-Oberflächen

Bei all dem spielt die Anwenderfreundlichkeit eine immer wichtigere Rolle. Der Nutzer erwartet eine zeitgemäße und intuitive Bedienoberfläche, die die Kennzahlen aus der Produktion in Echtzeit und übersichtlich aufbereitet darstellt, sagte Thomas Blöchl. Daher hat T.CON die MES CAT Solution Suite mit einer Oberfläche ausgestattet, die auf der Auszeichnungssprache HTML5 basiert.

 

MES CAT beinhaltet darüber hinaus leistungsfähige Analysefunktionen. Per Knopfdruck können Management, Werksleitung oder Maschinenführer aktuelle Produktionskennzahlen jederzeit abrufen vom Desktop oder mobil vom Tablet aus und werden so bei der Entscheidungsfindung unterstützt. Mit dem Werkzeug Active Analytics kann jeder Endanwender in MES CAT zudem einfach und in wenigen Schritten individuelle Analyseberichte erstellen und sie wahlweise in Tabellenform oder als Chart- oder Balkendiagramm visualisieren.

 

Energiemanagement wie aus einem Guss

Die Energiepreise steigen stetig und stellen vor allem in der Produktion einen erheblichen Kostenfaktor dar. Durch die Optimierung des Energieverbrauchs an jeder einzelnen Maschine können Papierhersteller beziehungsweise die Verarbeiter von Rollen und Formaten ihre Kosten dauerhaft und spürbar senken und die Wettbewerbsfähigkeit erhöhen. MES CAT sorgt für eine klare Sicht auf die Verbrauchsdaten wie Strom, Dampf oder Gas und ermöglicht so ein effizientes Energiemanagement.

 

Die Energiedaten werden über Sensoren direkt an den Maschinen erfasst, sofort an SAP ERP übergeben, dort verarbeitet und stehen den betriebswirtschaftlichen Prozessen umgehend zur Verfügung. Im Controlling kann dann durch den Plan-Ist-Vergleich der Verbrauchsdaten und anhand der hinterlegten Energiepreise geprüft werden, inwieweit sich die tatsächlichen Energiekosten mit den geplanten decken. Auch die Instandhaltung erhält anhand der Daten zum Energieverbrauch wichtige Hinweise darauf, ob alle Maschinen oder Walzen rund laufen, und kann Reparaturen vorbeugend durchführen, bevor es zu einem Störfall kommt. Dadurch werden teure Stillstandszeiten reduziert.

 

SAP HANA für blitzschnelle Big-Data-Analysen

Weitere Vorträge beschäftigten sich mit dem Nutzen einer Verknüpfung der Anwendung SAP Extended Warehouse Management (SAP EWM) mit MES CAT oder mit den Vorzügen der blitzschnellen Analyse von riesigen Datenmengen aus der Produktion (= Big Data) in einem SAP Business Warehouse powered by SAP HANA inklusive der Speicherung der Daten in einer Hadoop-Umgebung. Zugleich erfuhren die Kongressteilnehmer, wie sie mit dem Planungscockpit, der grafischen Plantafel und diversen Zusatztransaktionen aus dem Hause T.CON ihre Prozesse bei der Absatz- sowie bei der Grob- und Feinplanung für die Produktion in SAP ERP nachhaltig verbessern können.

 

Zwischen den einzelnen Vorträgen präsentierten die T.CON-Berater an mehreren Infoständen live die vielfältigen Vorzüge der MES CAT Solution Suite bei der Optimierung der Abläufe im Shop-Floor und bei der Unterstützung der betriebswirtschaftlichen Prozesse. Diesen hohen Praxisbezug der Veranstaltung schätzten die Teilnehmer besonders. Die T.CON Kundentage MES 2014 boten darüber hinaus eine ideale Plattform zum persönlichen Austausch. Die Bootsfahrt auf der Donau und das anschließende Abendessen am ersten Veranstaltungstag trugen maßgeblich dazu bei.

 

Firmenprofil T.CON

Der SAP Channel Partner T.CON GmbH & Co. KG mit Firmensitz in Plattling/Niederbayern ist ein innovativer Beratungsdienstleister, zu dessen Kernkompetenzen die Entwicklung und Implementierung von Lösungen für SAP-Produkte wie SAP ERP und die SAP Business Suite zählen. Als ERP-Komplettanbieter bietet das SAP-Systemhaus seinen Kunden ein ganzheitliches Lösungs- und Beratungs-Portfolio in den Geschäftsbereichen ERP Enterprise Resource Planning, BI Business Intelligence, MES Manufacturing Execution System und HCM Human Capital Management. Das Leistungsspektrum umfasst Neueinführungen, Roll-Outs, Erweiterungsoptimierung, Merger und Carve-Out von Unternehmen, Support sowie Prozessdesign, Prozessintegration und das dafür notwendige Projektmanagement. Dabei optimiert und erweitert T.CON durch eigene Lösungen die umfangreichen Möglichkeiten der SAP-Software. Mit der als Powered by SAP NetWeaver zertifizierten MES CAT Suite bietet T.CON eine Manufacturing-Execution-Lösung der neuesten Generation an, die komplett auf SAP NetWeaver basiert und somit vollständig in SAP ERP integriert ist. Damit sind produzierende Unternehmen in der Lage, die Produktions- mit der ERP-Ebene nahtlos zu verknüpfen. Und die schlüsselfertige Branchenlösung T.CON All-in-One Rolle auf Basis von SAP ERP und MES CAT adressiert Unternehmen mit variantenreicher, längen- und flächenorientierter Fertigung. Zu den Kunden der T.CON zählen mittelständische Unternehmen wie auch international tätige Konzerne. Als SAP Channel Partner ist T.CON ein Partner der SAP für den Mittelstand. Außerdem ist der IT-Dienstleister Mitglied im MES D.A.CH e.V., dem Fachverband für Manufacturing Execution Systeme (MES).

 

Ansprechpartner für die Presse bei T.CON:

Herbert Neckermann

Sales & Marketing

T.CON GmbH & Co. KG

Straubinger Str. 2

D-94447 Plattling

 

Tel.:      +49 (0) 9931 981 139

Fax:     +49 (0) 9931 981 199

 

E-Mail:  Herbert.Neckermann@team-con.de

Web:    http://www.team-con.de

 



Web: http://www.team-con.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Schaffry, Andreas, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1265 Wörter, 10890 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: T.CON GmbH & Co. KG

T.CON - SAP Beratung und SAP Entwicklung

T.CON bietet seit mehr als 10 Jahren umfangreiche Services und Lösungen für folgende Geschäftsbereiche an.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von T.CON GmbH & Co. KG lesen:

T.CON GmbH & Co. KG | 31.07.2014

T.CON autorisiert für Vertrieb der HCM-Suite von SuccessFactors und SAP

Der SAP Channel Partner T.CON ist ab sofort autorisiert, die SuccessFactors HCM Suite zu vertreiben. So kann T.CON Lizenzen für die Cloud-Lösung verkaufen, bei der Lösungskonfiguration beraten, die Implementierung vornehmen sowie Schulungen für d...
T.CON GmbH & Co. KG | 10.06.2014

Mit SAP HANA Cloud Portal, SAPUI5 und Co.: Innovatives B2B-Portal-Template von T.CON für SAP ERP

Mit diesem Template können Unternehmen, die ihre Kommunikation mit Kunden, Lieferanten, Partnern oder Mitarbeitern effizienter und schneller abwickeln wollen, eine maßgeschneiderte Portallösung im eigenen Corporate Design entwickeln und implementi...
T.CON GmbH & Co. KG | 07.05.2014

MES-Lösung von T.CON erneut von SAP zertifiziert: Aktuelles Release der MES CAT Suite zertifiziert als „Powered by SAP NetWeaver“

So enthält die aktuelle Version der MES-Lösung leistungsstarke Messaging-Funktionalitäten, die für den reibungslosen Informationsaustausch zwischen den einzelnen Arbeitsstationen im Shopfloor sorgen. Auftragsdaten oder Hinweise für die Instandha...