info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

Eisenerz-Schach der Großen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Rio Tinto und andere große Eisenerz-Produzenten weiten ihre Förderung aus. Das wird viele Kleinere aus dem Markt drängen. Wer übrig bleibt besitzt langfristig gute Karten.



Rio Tinto und andere große Eisenerz-Produzenten weiten ihre Förderung aus. Das wird viele Kleinere aus dem Markt drängen. Wer übrig bleibt besitzt langfristig gute Karten.

Der Eisenerz-Preis hat sich in den vergangenen vier Jahren halbiert. In den vergangenen Wochen kam es zum Ausverkauf auf unter 80 US-Dollar je Tonne Gestein mit 62 Prozent Eisen. Eisenerz scheint derzeit wie zwischen zwei harten Platten zerquetscht zu werden.

Auf der einen Seite hat die Dynamik der Industrieproduktion Chinas, dem größten Eisenerz-Nachfrager, stärker nachgelassen als erwartet. Das Wachstum der Industrieproduktion war jüngst auf 6,9 Prozent zurückgegangen. Vor drei Jahren waren noch zweistellige Zuwachsraten zu sehen. Doch das darf nicht darüber hinweg täuschen, dass es sich immer noch um Wachstum handelt. Und wächst die industrielle Basis, dann wird Stahl gebraucht. Und um Stahl herzustellen wird viel Eisenerz und Kokskohle gebraucht. Zudem werden die niedrigeren Wachstumsraten auf eine immer höhere Basis berechnet. Die nominale Zunahme ist daher heute so hoch wie sie vor einigen Jahren bei einem Wachstum von zehn und mehr Prozent war.

Die Marktanalysten des Bergbaukonzerns Rio Tinto gehen davon aus, das China im Jahr 2030 bereits eine Milliarde Tonnen Eisenerz pro Jahr nachfragen wird. Heute sind es rund 830 Millionen Tonnen. Es wird also eine immer größere Eisenerzproduktion gebraucht, um die Nachfrage nach Stahl zu befriedigen.

Und damit zur zweiten Seite beziehungsweise harten Platte: Die großen Eisenerz-Produzenten wie Rio Tinto haben große Anstrengungen unternommen, um ihre Infrastruktur zum Abbau und Transport von Eisenerz zu verbessern. Die Förderung der Großen nimmt daher zu. Das dürfte auch im laufenden und nächsten Jahr so bleiben. Doch der dadurch heute niedrig gehaltene Eisenerzpreis drängt viele kleinere Produzenten aus dem Markt. Für sie lohnt der Abbau derzeit nicht. Das wird jedoch das Angebot möglicherweise schon ab 2016 reduzieren oder zumindest langsamer wachsen lassen als die Nachfrage.

An der Börse wird die Zukunft gehandelt. Der Eisenerzpreis könnte daher bald wieder nach oben drehen, sobald diese Rahmenbedingungen ab 2016 in die Köpfe der Analysten und Industrie-Manager gelangen. Und steigt der Preis des Stahlgrundstoffs, dann werden vor allem die Junior-Produzenten einen großen Hebel auf ihren Aktienkurs haben.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Staiger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 354 Wörter, 2586 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 07.12.2016

Atomkraftwerke weltweit

Das ostafrikanische Land Kenia plant den Bau eines Atomkraftwerkes. Und immer mehr Länder setzen auf immer mehr Kernkraft, da die Welt einen steigenden Energiebedarf hat.   Fünf Milliarden US-Dollar will Kenia in den Bau seines ersten Atomkraftwe...
Swiss Resource Capital AG | 07.12.2016

Fond investiert weitere 23,6 Mio. USD in VBI Vaccines

Ein weiterer Vertrauensbeweis. Langfristiger Finanzpartner investiert weiter in VBI Vaccines. Wie das kanadische Biotechnologieunternehmen VBI Vaccines (ISIN: CA91822J1030 / NASDAQ: VBIV / TSX: VBV - https://www.youtube.com/watch?v=74Jc2_drd7U -),...
Swiss Resource Capital AG | 06.12.2016

Aus Brazil Resources wird GoldMining

Ein neuer Name zum Nikolaus: Der im kanadischen Vancouver beheimatete Rohstoffexplorer Brazil Resources Inc. (ISIN: CA1058651094 / TSX-V: BRI - https://www.youtube.com/watch?v=8M-t3pJIfUo -) firmiert ab dem 6. Dezember unter der Bezeichnung GoldMi...