info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Curso eG / CTR |

Curso/CTR Praktikumsprogramme Reisejournalismus

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4.5)


kreativ Auslandserfahrung sammeln


Wer seine reisejournalistischen Fähigkeiten mit einem Training in reisejournalistischen Modulen wie research, writing, editing, layout, photos, publishing und culture optimieren möchte, hat auch im kommenden Jahr 2015 wieder die Möglichkeit, dieses Vorhaben während eines spannenden Aufenthalts im Gastland umzusetzen. Klingt das interessant, so ist das Reisejournalismus Programm von Curso/CTR in Schottland sowie Spanien genau das Richtige.

 



An unseren Standorten in Edinburgh, Barcelona und Berlin produzieren wir professionelle Reiseguides für junge Leute die diese Städte besuchen möchten. In internationalen Teams recherchieren unsere Studierenden (m/w) im Rahmen von Reisejournalismus-Workshops, Culture-Meetings, Layout-Meetings, Besuchen bei einheimischen Repräsentanten und projektbezogenen Exkursionen die Ziele der Praktikumsprogramme: die Verbesserung der reise-journalistischen Fachkenntnisse, der Sprachkenntnisse des Gastlands und der interkulturellen Kompetenz unserer Praktikanten (m/w). Dabei werden unsere Studierenden von einheimischen Fachleuten angeleitet indem entsprechend input für die Recherche gegeben und die Artikel in bestimmter Struktur und Umfang inhaltlich und sprachlich optimiert werden.

So entwickeln die Teams seit 2008 jeweils während drei Wochen im Gastland (hinzu kommt eine einwöchige Vor- sowie Nachbereitung) einen professionellen Reiseguide über die ausgewählte Stadt, welchen die Leute im Team nach Programmabschluss an der Uni präsentieren oder für künftige Vorhaben wie Bewerbungen sehr gut nutzen können. Da sämtliche Projekte im Team mit umfassender inhaltlicher Betreuung durch die einheimischen Fachleute umgesetzt werden, ist es nicht wichtig, welche Vorkenntnisse man hat. Es zählt der Erfahrungsaustausch im Team, höchste Motivation für das Erlebnis im Gastland, Fokus auf ein sehr gutes Projekt-Ergebnis sowie die Kreativität und Begeisterung für die Stadt. Unseren Studierenden im Praktikumsprogramm stehen vom Beginn der Recherche, dem Schreiben, über das Editieren, Korrekturlesen und Layouten bis zum Abschluss der professionellen E-Book Veröffentlichung des Reiseguide erfahrene Journalisten, Grafikdesigner und Projektmanager zur Seite, die ihre Erfahrungen und Tipps, sowie ihr Wissen über die jeweilige Stadt weitergeben. Die Themen, zu denen die Teams der Curso/CTR Praktikumsprogramme recherchieren, sind nur zum Teil vorgegeben so dass sich die individuellen Stärken der jungen Schreiberlinge mit hoher Motivation entwickeln können. Da man sein Wissen und seine Interessen frei einbringen kann, gelingt es jedem, sich in seinen Aufgaben und seinen eigenen Texten zu verwirklichen.

Zunächst gilt es auch für die deutschsprachigen Studierenden in den Teams eine erste Aufgabe zu meistern einen Standort für dieses spannende Projekt auszuwählen. Edinburgh mit seiner spektakulären Architektur und Landschaft, seinen liebenswerten Einwohnern oder die schönen Künste in Barcelona? Doch ganz gleich, für welche Stadt man sich entscheidet, durch die Praktikumsprogramme wächst der persönliche Erfahrungsschatz. Eine Weiterbildung durch internationale Begegnungen im beruflichen und sozialen Bereich ist garantiert. Zum Abschluss kann das Team ein Ergebnis präsentieren, das stolz die eigene Leistung genannt werden darf.

Für einen Überblick der im Projektjahr 2014 entstandenen Reiseguides besuchen Sie bitte die Rubrik Magazin bei http://www.edinburghberlin.com/. Informationen zu den Praktikumsprogrammen Reisejournalismus in Edinburgh, Barcelona, Berlin und Madrid des kommenden Jahres 2015 bietet Ihnen die Website curso24.de.

Redaktion Curso/CTR

 



Web: http://www.curso24.de/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Lutz Kessner (Tel.: 030555761960), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 426 Wörter, 3565 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema