info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Alabama Graphite Corp. |

Alabama Graphite und die University of Alabama verpflichten sich zur Forschungszusammenarbeit

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Vancouver, BC / 11. November 2014 - Alabama Graphite Corp. ("Alabama Graphite" oder das "Unternehmen") (TSXV:ALP) (OTCQX:ABGPF) (FRANKFURT: 1AG WKN: A1J35M) (ISIN# CA0102931080) ist erfreut, bekanntzugeben, dass es im Rahmen eines gesponserten Forschungsvertrags mit der University of Alabama zusammenarbeitet. Das Unternehmen hat sich mit dem Labor unter Leitung von Dr. Nitin Chopra, einem außerordentlichen Professor im Fachbereich Metallurgie- und Werkstofftechnik an der University of Alabama, zusammengeschlossen.

Die Forschungszusammenarbeit begann im Juli 2014 und konzentrierte sich bislang auf die Charakterisierung des graphithaltigen Materials vom unternehmenseigenen Projekt Coosa in Coosa County im US-Bundesstaat Alabama. Schwerpunkt der Kollaboration besteht darin, zu einem besseren Verständnis der Struktur, Eigenschaften und Reinigungsparameter des natürlichen Flockengraphits aus Alabama zu gelangen. Diese Arbeiten sind eine notwendige Voraussetzung für die potenzielle Entwicklung kommerzieller Anwendungen für die abgegrenzten Graphitressourcen des Unternehmens.

Dr.Chopra gilt als führender Experte auf dem Gebiet der Kohlenstoffmaterialforschung und ist für seine Arbeit in den Bereichen Kohlenstoffchemie, -synthese und -anwendungen weltweit bekannt. Er hat sein Labor in den vergangenen Monaten weitgehend für diese Forschungszusammenarbeit bereitgestellt.

"Kohlenstoffmaterialien, insbesondere Graphit, stehen seit längerem im Mittelpunkt meiner Forschungsbemühungen," so Dr. Chopra. "Als Wissenschaftler, der an die Arbeit mit synthetisch hergestellten Kohlenstoffmaterialien gewöhnt ist, ist es für mich eine wahre Freude, einen Partner mit natürlichem Graphit direkt vor Ort zu finden. Wir waren von den Ähnlichkeiten des natürlichen Flockengraphits aus Alabama mit dem synthetischen Kohlenstoffmaterialien, die zuvor in unseren Untersuchungen zum Einsatz kamen, angenehm überrascht. Die physischen und chemischen Merkmale des natürlichen Flockengraphits ermöglichen eine einfache und mühlose Aufbereitung - ein Vorteil gegenüber den energieintensiven Produktionsverfahren für synthetisch hergestellten Graphit. Dies eröffnet größeres Potenzial für die kommerzielle Entwicklung des natürlichen Flockengraphits, als es das synthetische Derivat bietet. Ich beschreibe den natürlichen Graphit in Alabama als "schwarzes Gold", nachdem unsere ersten Studien das Potenzial zur Extrahierung exotischen Kohlenstoffmaterials aus dem Graphiterz aufgezeigt haben."

"Wir sind über den Aufbau dieser öffentlichen/privaten Partnerschaft begeistert, die das Potenzial besitzt, die Kohlenstoffindustrie im Bundesstaat Alabama wieder zu etablieren," sagte Ron. S. Roda, CEO. "Es ist für das Unternehmen von unschätzbarem Wert, einen Kohlenstoffexperten mit den notwendigen Einrichtungen direkt vor Ort zur Hand zu haben. Ziel des Unternehmens ist es, nicht nur ein Lieferant von natürlichem Flockengraphit zu werden, sondern auch auf Graphit bzw. Kohlenstoffmaterialien basierende Technologien und Anwendungen zu entwickeln, um für unsere Aktionäre nachhaltige Renditen zu erwirtschaften."

Über Alabama Graphite:

Alabama Graphite Corp. hat sich zum Ziel gesetzt, einer der umweltfreundlichsten Graphitproduzenten der Welt zu werden. Das Unternehmen führt über seine 100 %-Tochter Alabama Graphite Company Inc. Explorations- und Erschließungsarbeiten in seinem Vorzeigeprojekt, Coosa in Coosa County (Alabama, USA), und im jüngst erworbenen Projekt Bama in Chilton County (Alabama, USA) durch. Diese beiden fortgeschrittenen Projekte sind zu 100 % im Besitz von Alabama Graphite und befinden sich auf Privatgrund. Die Projekte erstrecken sich über eine Grundfläche von mehr als 43.000 Acres und liegen in einem Gebiet, aus dem in der Vergangenheit bereits bedeutenden Mengen an kristallinem Flockengraphit gefördert wurden. Das Unternehmen verfügt auf Grundlage von Bohrungen auf 0,18 Quadratmeilen (0,3 % des Gesamtgrundbesitzes) über die größte NI 43-101-konforme angezeigte Flockengraphitressource in den Vereinigten Staaten. Die Lagerstätten in Alabama stellen in sofern eine Besonderheit dar, als ein bedeutender Anteil des graphithaltigen Materials oxidiert ist und zu überaus weichem Gestein zersetzt wurde. Beide Projekte verfügen über entscheidende Infrastruktureinrichtungen und liegen in unmittelbarer Nähe zu Transportrouten. Das angenehme Klima in Alabama ermöglicht die ganzjährige Produktion. Nähere Informationen und Updates zum Unternehmen erhalten Sie unter www.alabamagraphite.com.

ALABAMA GRAPHITE CORP.

Ron S. Roda

President & Chief Executive Officer

+1 (609) 785-1581

rroda@alabamagraphite.com

www.alabamagraphite.com

Haftungsausschluss für zukunftsgerichtete Informationen

Dieser Pressebericht enthält zukunftsgerichtete Informationen im Sinne der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze ("zukunftsgerichtete Aussagen"), die auf den Annahmen der Unternehmensführung basieren und die aktuellen Erwartungen von Alabama Graphite Corp. widerspiegeln.  Im Rahmen dieser Pressemeldung sollen mit der Verwendung von Wörtern wie "schätzen", "prognostizieren", "glauben", "erwarten", "beabsichtigen", "planen", "vorhersehen", "können" oder "sollten" bzw. der verneinten Form dieser Wörter oder Abwandlungen davon bzw. ähnlichen Wörtern zukunftsgerichtete Aussagen ausgedrückt werden. Solche Aussagen spiegeln die aktuelle Meinung von Alabama Graphite Corp. in Bezug auf Risiken und Ungewissheiten wider, die dazu führen können, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse erheblich von jenen der zukunftsgerichteten Aussagen unterscheiden.

Zukunftsgerichtete Aussagen unterliegen typischerweise bekannten und unbekannten Risiken, Unsicherheiten und sonstigen Faktoren, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens bzw. andere zukünftige Ereignisse wesentlich von den zukünftigen Ergebnissen, Leistungen oder Erfolgen abweichen, die in den zukunftsgerichteten Aussagen direkt oder indirekt genannt wurden. Solche Faktoren beinhalten unter anderem die Interpretation und die tatsächlichen Ergebnisse von aktuellen Explorationsaktivitäten, Änderungen der Projektparameter im Zuge der Überarbeitung von Plänen, zukünftige Graphitpreise, mögliche Abweichungen beim Mineralgehalt bzw. bei den Gewinnungsgraden, unerwartet auftretende maschinelle oder verfahrenstechnische Mängel, Nichterfüllung der Leistungen durch die unter Vertrag stehenden Parteien, arbeitsrechtliche Streitigkeiten sowie andere im Bergbau typischerweise auftretende Risiken, Verzögerungen bei den behördlichen Genehmigungen, bei Finanzierungstransaktionen bzw. bei der Exploration sowie jene Faktoren, die in den öffentlich eingereichten Unterlagen des Unternehmens bekannt gegeben werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren außerdem auf einer Vielzahl von Annahmen, unter anderem dass: die Vertragsparteien Waren und/oder Dienstleistungen im vereinbarten Zeitrahmen erbringen; die für die Exploration benötigte Ausrüstung planmäßig verfügbar ist und keine unvorhergesehen Ausfälle eintreten; kein Arbeitskräftemangel oder keine Verzögerung eintritt; Anlagen und Ausrüstung wie angegeben funktionieren; keine ungewöhnlichen geologischen oder technischen Probleme auftreten; und Labordienste bzw. damit zusammenhängende Dienstleistungen verfügbar sind und vertragsgemäß erbracht werden.

Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf den Meinungen und Schätzungen des Managements zum Zeitpunkt der Veröffentlichung dieser Aussagen und Alabama Graphite Corp. ist (mit Ausnahme von gesetzlichen Vorgaben) nicht verpflichtet, zukunftsgerichtete Aussagen zu aktualisieren, sofern sich diese Annahmen, Schätzungen und Meinungen bzw. die jeweiligen Umstände ändern sollten. Den Anlegern wird empfohlen, sich auf zukunftsgerichtete Aussagen nicht vorbehaltslos zu verlassen.

Alabama Graphite Corp. weist darauf hin, dass die oben aufgelisteten Faktoren und Annahmen keinen Anspruch auf Vollständigkeit erheben. Anleger und andere Personen sollten, wenn sie sich bei ihren Entscheidungen auf zukunftsgerichtete Aussagen von Alabama Graphite Corp. stützen, die zuvor erwähnten Faktoren und Annahmen sowie andere Unsicherheiten und mögliche Ereignisse ausreichend berücksichtigen. Alabama Graphite Corp. geht auch davon aus, dass keine wesentlichen Faktoren und Annahmen wirksam werden, die zu einer Abweichung solcher zukunftsgerichteter Aussagen und Informationen von den tatsächlichen Ergebnissen oder Ereignissen führen würden. Die Liste dieser Faktoren und Annahmen ist allerdings nicht vollständig und unterliegt Änderungen, und es kann daher nicht garantiert werden, dass solche Annahmen mit dem tatsächlichen Ergebnis solcher Faktoren übereinstimmen.

DIE TSX VENTURE EXCHANGE UND DEREN REGULIERUNGSORGANE (IN DEN STATUTEN DER TSX VENTURE EXCHANGE ALS REGULATION SERVICES PROVIDER BEZEICHNET) ÜBERNEHMEN KEINERLEI VERANTWORTUNG FÜR DIE ANGEMESSENHEIT ODER GENAUIGKEIT DES INHALTS DIESER PRESSEMELDUNG.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Alabama Graphite Corp., verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1503 Wörter, 20297 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Alabama Graphite Corp. lesen:

Alabama Graphite Corp. | 03.02.2016

Alabama Graphite Corp. meldet positive Ergebnisse aus dem Testlauf der Pilotanlage im Graphitprojekt Coosa in Coosa County, Alabama, USA

Alabama Graphite Corp. meldet positive Ergebnisse aus dem Testlauf der Pilotanlage im Graphitprojekt Coosa in Coosa County, Alabama, USA Ausbau eines Projekts zur Herstellung von Graphit in Batteriequalität in den Vereinigten Staaten von Amerika ...
Alabama Graphite Corp. | 20.01.2016

Unabhängige Testergebnisse: Alabama Graphite Corp. gelingt die Herstelleung von Hochleistungs-CSPG für Lithium-Ionen-Batterien

Unabhängige Testergebnisse: Alabama Graphite Corp. gelingt die Herstelleung von Hochleistungs-CSPG für Lithium-Ionen-Batterien Weiterentwicklung eines Graphitprojekts für die Batterieindustrie in den Vereinigten Staaten TORONTO, ONTARIO - (19. ...
Alabama Graphite Corp. | 15.01.2016

Alabama Graphite Corp. stellt Unternehmensupdate bereit

Alabama Graphite Corp. stellt Unternehmensupdate bereit Weiterentwicklung eines Graphitprojekts für die Batterieindustrie in den Vereinigten Staaten TORONTO, ONTARIO - (14. Januar 2016) - Alabama Graphite Corp. (AGCoder das Unternehmen) (TSX-V:A...