info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
jedernet GmbH |

foodroot – das Netzwerk für gute Lebensmittel jetzt auch für Österreich und die Schweiz

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
2 Bewertungen (Durchschnitt: 4)


Für Verbraucher und Unternehmer


Unter www.foodroot.at und www.foodroot.ch können sich nun auch Produzenten aus Österreich und der Schweiz mit Gastronomen und Einzelhändlern vernetzen und sich Verbrauchern als vertrauenswürdige Quellen für gute Lebensmittel empfehlen.



Das Online-Verzeichnis foodroot listet regionale Erzeuger, traditionelle Gastwirtschaften und Einzelhändler. Über ausführliche Profile können sich diese auf foodroot präsentieren, als Produzent kostenlos, als Einzelhändler und Gastronom für einen geringen jährlichen Beitrag. Dabei garantieren nicht Zertifikate und Bewertungen die Qualität der Lebensmittel foodroot setzt auf Selbstkontrolle durch persönliche Kunden- und Lieferantenbeziehungen: Die Profile werden erst frei geschaltet, wenn sie mindestens drei bestätigte Referenzen vorweisen können. So entsteht ein einzigartiges Netzwerk, bei dem sich alle Beteiligten dem foodroot-Manifest verpflichten. Das Manifest gibt vor, guten Geschmack, gesunde Ernährung, regionale Produktion und Verwertung, nachhaltige Landwirtschaft, artgerechte Tierhaltung, soziale Verantwortung sowie Natur- und Umweltschutz umzusetzen und zu fördern.


Warum foodroot?


Branchenverzeichnisse gibt es genug brauchen wir wirklich noch eins? Ja, brauchen wir, denn foodroot ist anders. Der Initiator des Portals, Martin Sell, ist Geschäftsführer der jedernet GmbH, einer Münchner Internetagentur, die sich der Programmierung schöner und funktionaler Websites und Apps verschrieben hat. Sell ist Familienvater, Hobbykoch und Gourmet und war lange auf der Suche nach Lebensmitteln aus der Region, die gut schmecken und nachhaltig produziert werden. Doch wie findet man vertrauensvolle Erzeuger in der Nähe, sowie Gastronomen und Einzelhändler, die deren Produkte verarbeiten und verkaufen? Die Idee zu foodroot war geboren, einem Netzwerk, das all diese Beteiligten miteinander verbindet und die Verbraucher unabhängig darüber informiert, wo sie gutes Essen bekommen. Unabhängig bedeutet hierbei auch, dass auf Werbung verzichtet wird.


Werbefrei und nachhaltig


foodroot soll dauerhaft werbefrei bleiben. Damit das Projekt finanziert werden kann, werden für die Einträge ins Branchenverzeichnis des guten Geschmacks geringe jährliche Beiträge erhoben. Dies sichert auch, dass die Website kontinuierlich gepflegt und auf dem neuesten technischen Stand gehalten wird. So soll foodroot nachhaltig wachsen und nachhaltig produzierte Lebensmittel den Menschen in allen Regionen Deutschlands, Österreichs und der Schweiz leichter zugänglich machen.


Mehr Informationen über das Branchenverzeichnis des guten Geschmacks finden Sie auf www.foodroot.dewww.foodroot.at und www.foodroot.ch.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Melanie Kirk-Mechtel, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 317 Wörter, 2754 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema