info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Swiss Resource Capital AG |

Falco erbohrt VMS-Typ Vererzung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 4)


VMS - Volcanogenic Massive Sulfide


Eine einzelne Bohrung durchteufte eine 3,8 m mächtige Sulfid-Stockwerkzone, wodurch sich die Anzeichen ergeben, dass das Zielgebiet mit einer Sulfidvererzung im Zusammenhang steht.



Falco Resources Ltd. (ISIN: CA30606C1086 / TSX-V: FPC) - http://bit.ly/1ueLX4S - gab bekannt, dass auf der Unternehmenseigenen Lac Herve-Liegenschaft eine Vererzung des VMS-Typs (Volcanogenic Massive Sulfide ) getroffen hat. Eine einzelne Bohrung durchteufte eine 3,8 m mächtige Sulfid-Stockwerkzone, wodurch sich die Anzeichen ergeben, dass das Zielgebiet mit einer Sulfidvererzung im Zusammenhang steht.

 

Die Bohrung wurde zum Test in einer vor kurzem - im alten Bohrloch entdeckten geophysikalischen Anomalie niedergebracht. Diese Anomalie weist Leitfähigkeiten auf, die für eine vulkanische Massivsulfid-Vererzung typisch sind. Dies schürt Hoffnung, dass noch einiges Potenzial für mögliche neue VMS-Entdeckungen im Ostteil des Noranda-Bergbaubezirks - über 15 km in der felsischen Vulkanitstratigrafie vorhanden ist.

 

,Lac Herve ist jetzt ein vorrangiges Zielgebiet für Falco, aufgrund seiner Größe, seiner Anomalie und einer möglichen Verbindung zu einem Zink- oder Kupfer-Zink-Erzkörper, sagte Trent Mell, Präsident und CEO des Unternehmens. Diese Ergebnisse haben signifikante Auswirkungen auf unser gesamtes 728 qkm großes Landpaket, da sie noch Möglichkeiten für neue VMS-Entdeckungen in diesem historischen Bergbaubezirk bieten.

 

Falco begann am 2. September mit den Bohrarbeiten auf Lac Herve (Abbildung 1), die auf eine geophysikalische Anomalie abzielten. Durch eine sogenannte Time-Domain elektromagnetische - (TDEM) Erkundung konnten diese Ziele identifiziert werden. Berichte zu diesem Bohrloch deuten an, dass man eine mit einer typischen VMS-Alteration zusammen vorkommende anomale Kupfer- und Zink-Vererzung durchteuft hat.

 

Die Erkundung generierte einen außerhalb der Bohrung liegenden subvertikalen Leiter, der laut Modell ca. 400 m unter der Erdoberfläche beginnt und sich mehrere 100 m in die Tiefe erstreckt. Eine einzelne Bohrung wurde zur Erkundung des Zentrums niedergebracht. Dabei wurde in einer Bohrtiefe von 920 m eine 3,8 m mächtige Sulfid-Stockwerkzone durchteuft, die sich aus einer Magnetkies-Pyrit-Zinkblende-Kupferkies-Vererzung in Paragenese mit einer schwarzen Chlorit-Alteration zusammensetzt. Stockwerkzonen sind typisch für VMS-Systeme. Sie dienen als Kanäle für die Erzflüssigkeiten und liegen oft unter und/oder neben den VMS-Lagerstätten. Falco geht davon aus, dass die Bohrung den Hauptkörper einer möglichen Massivsulfid-Vererzung verfehlt haben könnte, aber eine entferntere Stockwerkzone durchteuft hat.

 

Falco führt eine Pulse-EM-Erkundung im Bohrloch durch, um den leitenden Körper besser lokalisieren und abgrenzen zu können. Nachfolgebohrungen werden niedergebracht, nachdem die Erkundungsergebnisse in das Modell eingebracht wurden.

 

Das größte und nur wenig erkundete VMS-Gebiet im Bergbaubezirk Noranda, Riviere Mouilleuse ist das ,Rimo-Projekt. Dieses weist die gleichen ausgeprägten geochemischen Eigenschaften auf wie der ,Horne-Complex, der die hochgradigen Cu-Au-VMS-Lagerstätten ,Horne-Quemont und Falcos ,Horne 5-Lagerstätte (Abbildung 2) beherbergt.

 

Bereits Ende Juli 2014 wurde bekannt gegeben, dass die Bohrarbeiten auf der Kupfer-Zink-Gold-Lagerstätte ,Rimo begonnen wurden. ,Rimo befindet sich nur 25 km nordwestlich der Stadt Rouyn-Noranda. Diese Lagerstätte hat geologische Ähnlichkeit mit dem ,Horne-Complex.

 

Drei der oberflächennahen Leiter innerhalb der Abfolge umgewandelter Vulkanite des ,Horne-Typs wurden im Rahmen des Bohrprogramms überprüft. Insgesamt wurden Bohrungen mit einer Gesamtlänge von 1.044 m auf drei unterschiedlichen stratigrafischen Horizonten niedergebracht. Zwei der drei Bohrungen konnten nicht zur Erklärung ihrer entsprechenden Anomalien beitragen. Die dritte Bohrung traf auf eine Tuffit-Einheit mit 0,47 % Zink über eine Länge von 0,33 m. Falco hat eine detaillierte Zusammenstellung und Auswertung der geophysikalischen Erkundungen im Gebiet in Auftrag gegeben, die sich vorrangig mit den zwei Bohrungen befassen, die nicht zur Erklärung der Art der untergelagerten Leiter beitragen konnten. Die Integration der jüngsten In-Loop-Oberflächenerkundungen mit aktuellen und historischen Pulse-EM-Erkundungen im Bohrloch und die regionale luftgestützte MegaTEM-Erkundung sind derzeit in Arbeit. Die Wiederaufnahme der Bohrungen ist für nächstes Jahr, nach der Fertigstellung und Auswertung dieser Arbeiten, geplant.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jochen Staiger, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 567 Wörter, 4791 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Swiss Resource Capital AG

Wir verstehen uns als Dienstleister, der Sie mit aktuellen Informationen rund um den Edelmetall- und Rohstoffsektor sowie zu den jeweiligen Minengesellschaften in verständlicher Sprache versorgt. Durch die Nutzung neuer multimedialer Kanäle wie dem exklusiv entwickelten Rohstoff-TV haben Sie jederzeit und weltweit Zugriff auf umfassende Informations- Datenbanken. Darüber hinaus steht Ihnen unser detaillierter Researchbereich via Login-Funktion kostenlos zur Verfügung.

Wir bieten Interessenten und Anlegern in verschiedenen Ländern über exklusive Veranstaltungen oder Einzelgespräche die Möglichkeit, sich direkt mit dem Management ausgewählter Gesellschaften zu treffen und aktiv Fragen zu stellen. So wird sichergestellt, dass Sie über alle notwendigen Informationen verfügen und damit wissen, was wir wissen.

Als Partner der Bergbauindustrie verfügt die Swiss Resource Capital AG über ein weltweit aktives Expertennetzwerk und einzigartigen Zugang zu Finanzierungen, die eine direkte Unternehmensbeteiligung in der Frühphase erlauben. Ständiger Kontakt zum Management der Firmen und die Besichtigung der Projekte vor Ort erlaubt es uns, Sie mit der gebotenen Transparenz und Sachkunde zu informieren. Wir analysieren fortlaufend aussichtsreiche Investmentchancen im Minenbereich und arbeiten eng mit erfolgreichen Investmentfonds zusammen.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Swiss Resource Capital AG lesen:

Swiss Resource Capital AG | 07.12.2016

Atomkraftwerke weltweit

Das ostafrikanische Land Kenia plant den Bau eines Atomkraftwerkes. Und immer mehr Länder setzen auf immer mehr Kernkraft, da die Welt einen steigenden Energiebedarf hat.   Fünf Milliarden US-Dollar will Kenia in den Bau seines ersten Atomkraftwe...
Swiss Resource Capital AG | 07.12.2016

Fond investiert weitere 23,6 Mio. USD in VBI Vaccines

Ein weiterer Vertrauensbeweis. Langfristiger Finanzpartner investiert weiter in VBI Vaccines. Wie das kanadische Biotechnologieunternehmen VBI Vaccines (ISIN: CA91822J1030 / NASDAQ: VBIV / TSX: VBV - https://www.youtube.com/watch?v=74Jc2_drd7U -),...
Swiss Resource Capital AG | 06.12.2016

Aus Brazil Resources wird GoldMining

Ein neuer Name zum Nikolaus: Der im kanadischen Vancouver beheimatete Rohstoffexplorer Brazil Resources Inc. (ISIN: CA1058651094 / TSX-V: BRI - https://www.youtube.com/watch?v=8M-t3pJIfUo -) firmiert ab dem 6. Dezember unter der Bezeichnung GoldMi...