info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Medienbüro Sohn |

Zeitarbeitsfirmen beschäftigen nicht nur „Billigkräfte“

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Automobil- und Luftfahrtindustrie leihen sich Ingenieure auf Zeit


Bonn/Frankfurt am Main – In Notsituationen muss man erfinderisch sein. Eine solche Notsituation gibt es zurzeit beim Stellenmarkt für Ingenieure. Arbeit für diese Berufsgruppe ist genügend da, doch es mangelt an geeigneten Kandidaten. Zwar sind deutsche Bewerber in der Regel gut qualifiziert, doch Unternehmen klagen über mangelnde Flexibilität der hiesigen Ingenieure. Manche Firmen schauen über die Landesgrenzen, da in einigen europäischen Ländern die Lage noch etwas besser ist. Nach Angaben des indischen Nationalen Software- und Dienstleistungs-Verbandes treten jährlich 382.000 ausgebildete Ingenieure in den Arbeitsmarkt ein. „Seit einigen Jahren schwebt das Angebot an billigen, gut ausgebildeten indischen Ingenieuren wie ein Damoklesschwert über den westlichen Jobmärkten“, schreibt die Wiener Presse http://www.presse.at.

Allein IBM http://www.ibm.com habe in den vergangenen drei Jahren seinen indischen Personalstand von 9.000 auf 43.000 nahezu verfünffacht - während bei westlichen Niederlassungen Arbeitsplätze abgebaut wurden. Das Durchschnittsgehalt eines Software-Programmierers in Indien beträgt der Beraterfirma NeoIT zufolge 7.500 Dollar. "Peanuts", würde ein amerikanischer Arbeitgeber sagen. Dort kostet ein Programmierer 65.000 Dollar im Jahr. In der Automobilbranche verdient ein deutscher Ingenieur zwischen 45.000 Euro als Sachbearbeiter und 70.000 Euro als Abteilungsleiter. Während Zeitarbeitsfirmen in Deutschland bisher meist für die Vermittlung von „Billigkräften“ zuständig waren, die um die sieben Euro pro Stunde verdienen, gibt es mittlerweile auch einen Markt für Hochqualifizierte. Für die Auto- und Luftindustrie sei das Ausleihen von Ingenieuren ein immer häufiger genutztes Flexibilisierungsinstrument, so die FAZ. Falle wegen eines neuen Projekts zusätzliche Arbeit an, würden externe Ingenieure zusätzlich beschäftigt. Sie seien sofort verfügbar und müssten nicht, wie bei befristeten Arbeitsverhältnissen, am Markt gesucht und eingestellt werden.

Das Düsseldorfer Beratungshaus Harvey Nash http://www.harveynash.de hat sich auf die Suche und Auswahl hochqualifizierter Führungskräfte in den Bereichen Informationstechnologie und Engineering spezialisiert. Die Sparte IT-Recruitment bei Harvey Nash unterstützt auch Unternehmen bei der Suche und Auswahl von IT- und Engineering-Spezialisten, die dauerhaft an ein Unternehmen gebunden werden sollen. Harvey-Nash-Geschäftsführer Udo Nadolski hält befristete Arbeitsverträge und Zeitarbeit generell für eine gute Möglichkeit, um in einem verkrusteten Arbeitsmarkt ein wenig Flexibilität zu gewinnen: „Doch das Problem bei den Ingenieuren geht tiefer. Der Verein Deutscher Ingenieure warnt zurecht davor, dass zurzeit an die 18.000 Stellen nicht besetzt werden können. Mangelnde Flexibilität kann vielleicht eine Ursache sein. Für gravierender halte ich es, dass die Zahl der Studienanfänger in den Ingenieurwissenschaften im vergangenen Wintersemester um acht Prozent zurückgegangen ist.“


Web: http://www.ne-na.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Ansgar Lange, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 380 Wörter, 3043 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Medienbüro Sohn lesen:

Medienbüro Sohn | 25.02.2008

Novelle der Verpackungsverordnung

Berlin - Der Deutsche Bundestag hat den Weg für die fünfte Novelle der Verpackungsverordnung freigemacht. Allerdings sieht die Firma BellandVision keinen Grund, die im Markt dominierenden dualen Systeme vor dem Wettbewerb mit Selbstentsorgern zu sc...
Medienbüro Sohn | 15.01.2008

Mobilfunk meets Modemarkt: New Yorker startet Handyangebot

Düsseldorf/Braunschweig - Fragt man den Mobilfunktrends 2008, dann kommen ganz unterschiedliche Ansichten. Sprachsteuerung und das mobile Internet werden eine gewaltige Rolle spielen, meinen die einen. Andere erwarten zur Fußball-Europameisterschaf...
Medienbüro Sohn | 14.01.2008

Die Stimme erobert den PC

Las Vegas/Berlin - Bill Gates hat auf der Elektronikmesse Consumer Electronics Show (CES) http://www.cesweb.org in Las Vegas ein neues digitales Jahrzehnt beschworen. Damit bringt er seine Zuversicht auf den Punkt, dass die Digitalisierung des Alltag...