info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Sage Software |

Damit der Warenfluss stimmt

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


Neu: Sage Warenwirtschaft GS-Auftrag 2.70 für kleine Untenehmen, Existenzgründer und Selbstständige


Frankfurt am Main/Mönchengladbach, 19. Juni 2006 – Ab sofort bietet Sage Software (www.sage.de), größter Anbieter kaufmännischer Software für kleine und mittlere Unternehmen in Deutschland, seine Warenwirtschaft GS-Auftrag in einer neuen Version: GS-Auftrag 2.70 ist eine professionelle Lösung für kleine Unternehmen, Existenzgründer und Selbstständige. Wichtigste Neuerung in GS-Auftrag ist die automatische Synchronisation der Daten mit Outlook. Da die Kommunikation mit Kunden und Lieferanten vorwiegend über Telefon und E-Mail stattfindet, ist Outlook für viele Anwender zum unverzichtbaren Werkzeug geworden. Mit der Version 2.70 können Anwender ausgewählte Adressen aus GS-Auftrag mit der Kontaktverwaltung von Outlook abgleichen. Damit stehen in Outlook stets die aktuellen Daten aus der Auftragbearbeitung zur Verfügung. Umgekehrt sind neue Kontakte bei Bedarf auch in GS-Auftrag abrufbar. Wird ein Kontakt verändert, aktualisieren diesen beide Systeme automatisch.

Auch Angebote können mit GS-Auftrag 2.70 leichter nachverfolgt werden, da sich ab sofort jedem Angebot ein Status zuordnen lässt. Dieser zeigt an, in welchem Stadium des Kaufentscheidungsprozesses sich ein Vorgang befindet. Der Anwender kann sich daran orientieren und die wichtigsten Angebote mit Priorität bearbeiten. Eine weitere Neuerung betrifft die Suche nach alternativen Artikeln: Ist ein vom Kunde gewünschter Artikel nicht auf Lager, sucht GS-Auftrag automatisch nach einer verfügbaren Alternative, die dem Kunden vorgeschlagen werden kann.

GS-Auftrag 2.70 ist in den Versionen GS-Auftrag, GS-Auftrag Comfort und GS-Auftrag Professional verfügbar und richtet sich an kleine Unternehmen mit bis zu 5 Arbeitsplätzen. Die Einzelplatzlösung GS-Auftrag bietet dem Anwender eine komplette Warenwirtschaft zum günstigen Preis. Die Comfort-Version von GS-Auftrag ist für den Mehrplatzbetrieb geeignet und beinhaltet zusätzliche Funktionen wie Bestellwesen, Inventur, Kassenmodul und zusätzliche Import/Export-Möglichkeiten. GS-Auftrag Professional basiert auf SQL-Technologie und eignet sich daher besonders für die Verwaltung großer Datenvolumina und den Mehrplatzbetrieb mit mehr als drei Arbeitsplätzen.

Weitere Neuerungen und Verbesserungen im Überblick

Schnellauskunft: Neben den Adressdaten hat der Anwender per Mausklick Zugriff auf Historien, Artikelbestandsdaten, Umsätze und Artikelpreise oder OP (Offene Posten)-Daten von Kunden und Lieferanten.

Unterstützung von PIN PAD/Cardware 3.x: Das Zusammenspiel von Cardware, einem PIN Pad und GS-Auftrag macht aus jedem PC ein vollwertiges Zahlungsverkehrsterminal. Dies schafft Platz in der Kasse und spart durch geringe Mietkosten gegenüber herkömmlichen Lösungen bares Geld.

Infodruck: Wer Angebote oder Rechnungen noch einmal anschauen möchte, bevor diese gebucht werden, kann dies mit der neuen Funktion Infodruck erledigen. Geplante Vorgänge lassen sich nochmals prüfen, um gegebenenfalls Korrekturen vorzunehmen. Die Buchung findet erst nach dem finalen Druck statt.

Periodische Vorgänge: GS-Auftrag unterstützt Anwender bei regelmäßig wiederkehrenden Aufgaben. So können beispielsweise Rechnungen automatisch neu erstellt werden. Die Übersicht aller periodisch wiederkehrenden Vorgänge zeigt auf einen Blick, welche Fakturen zu welchem Zeitpunkt anstehen. Auf diese Weise liefert GS-Auftrag 2.70 wertvolle Einblicke zur Ressourcen-Bedarfsanalyse und zur Zeitplanung.

Export WinIdea: Mit dieser Funktion lassen sich prüfungsrelevante Geschäftsdaten in das von den deutschen Finanzbehörden definierte Standardformat nun leichter exportieren. So können diese Daten ordnungsgemäß archiviert und gegebenenfalls einem Prüfer zur Verfügung gestellt werden.

Darstellung der Kalkulation: Bei der Angebotserstellung werden alle Daten, die für die Kalkulation eines Artikels relevant sind, angezeigt. So hat der Anwender immer im Blick, wie weit er bei der Angebotserstellung preislich gehen kann.

Zahlarten im Kassenmodul verwenden: Bei jeder Zahlart kann definiert werden, ob diese Zahlart auch im Kassenmodul zur Verfügung stehen soll.

Preise und Verfügbarkeit:
Alle Versionen von GS-Auftrag 2.70 sind ab sofort direkt bei Sage oder im qualifizierten Fachhandel verfügbar. GS-Auftrag ist für 169,- € inkl. MwSt. erhältlich, GS-Auftrag Comfort für 399,- € inkl. MwSt. und GS-Auftrag Professional inkl. 1 Jahr Premium-Service für 1.498,- € inkl. MwSt.

Über Sage Software:
Sage Software ist ein Unternehmen der britischen Sage-Gruppe. Diese ist mit 10.000 Mitarbeitern und 5 Millionen Kunden der weltweit größte Anbieter von Business Software für kleine und mittlere Unternehmen, Handwerksbetriebe und öffentliche Einrichtungen. Die Gruppe erzielte 2005 einen Umsatz von über 1,1 Milliarden Euro. Mit über 20 Jahren Erfahrung, 430 Mitarbeitern und über 250.000 Kunden bietet Sage in Deutschland betriebswirtschaftliche Software sowie Erweiterungen für eBusiness, Personalwirtschaft, Controlling, Produktion und CRM. Sage erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2005 in Deutschland einen Umsatz von über 54 Millionen Euro. Ein Netz von etwa 1.000 Vertriebspartnern bietet dem Kunden den kompletten Service vor Ort. www.sage.de.

Pressekontakt:
Sage Software GmbH & Co. KG
Harald Engelhardt, PR-Manager
Berner Straße 23
60437 Frankfurt am Main
Tel.: 069 / 50 007-1130
Fax: 069 / 50 007-1548
E-Mail: harald.engelhardt@sage.de
Web: www.sage.de

SCHWARTZ Public Relations
Marita Schultz / Stefanie Machauf
Adelgundenstraße 10
80538 München
Tel.: 089 / 211 871-36/-31
Fax: 089 / 211 871-50
E-Mail: ms@schwartzpr.de / sm@schwartzpr.de Web: www.schwartzpr.de

Web: http://www.sage.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Stefanie Machauf, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 698 Wörter, 5712 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Sage Software lesen:

Sage Software | 09.08.2011

IT & Business: Sage zeigt "Menschen hinter den Maschinen"

Frankfurt am Main / Stuttgart, 09. August 2011 - Menschen statt Maschinen in den Mittel-punkt zu stellen, das ist die außergewöhnliche Idee, mit der die Sage Software GmbH (http://www.sage.de) ihre Besucher auf der diesjährigen Fachmesse IT&Busine...
Sage Software | 12.07.2011

Finanzbuchhaltung als Frühwarnsystem

Frankfurt am Main, 12. Juli 2011 - Um als Geschäftsführer eines mittelständischen Unternehmens einen genauen Überblick über die Gesamtsituation seiner Firma zu behalten, müssen viele Daten zusammengetragen und häufig manuell aufbereitet werden...
Sage Software | 05.07.2011

IT-Studie: Unternehmenssteuerung im Blindflug

Frankfurt am Main, 05. Juli 2011 - Mit der konjunkturellen Aufhellung investiert die Industrie in ihre IT-Architektur. Dies zeigt die Studie "IT im Mittelstand 2011" von RAAD Research (http://www.raad.de/) zum Status quo und zukünftigen Ausgaben mit...