info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
ShoreTel |

Kommentar ShoreTel: Messenger Dienste – Chatten im Namen der Produktivität

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Nachrichten-Apps gehören zur Grundausstattung jedes Smartphones. So kommunizieren beispielsweise rund 60 Prozent der Deutschen über den Messenger-Dienst WhatsApp, der weltweit über 500 Millionen aktive Nutzer hat. Seit Kurzem funktioniert der Dienst auch im Webbrowser und hat damit den Schritt vom Telefon auf den Computerbildschirm geschafft. Wie beliebt Messenger bei den Nutzern sind, zeigt auch die Einführung des Facebook Messengers, über dessen Einführung Mark Zuckerberg sagte, dass Nachrichtenschreiben eine der wenigen Tätigkeiten sei, die noch beliebter als das Surfen im Social Web ist. 

 

Messaging ist aber nicht nur in der privaten Kommunikation beliebt. Die Kurznachrichten sind längst auch im geschäftlichen Alltag angekommen. Instant Messenger helfen, die tägliche E-Mail-Flut einzudämmen, führen zu effizienterem Teamwork und ermöglichen eine insgesamt entspanntere Kommunikation. Während E-Mails eigentlich dazu gedacht sind, ein abgeschlossenes Statement zu übermitteln, ermöglichen Instant Messenger einen Dialog in Echtzeit. Kurze und kürzeste Nachrichten und sogar Unterhaltungen, die sich bisweilen auf ein :) oder c[_] beschränken, werden einfach hin und her geschickt. Absprachen über die Bürogrenzen hinweg oder in einzelnen Arbeits-Teams können so sehr viel schneller und persönlicher als via E-Mail getroffen werden. Das Ergebnis: Durch die verbesserte Kommunikation wird die Arbeit insgesamt produktiver. Aus diesem Grund haben Anbieter, wie ShoreTel, Messenger direkt in ihre Unified-Communications-Lösungen integriert, um Telefon, Videokonferenzen und E-Mail zu ergänzen. 

 

Besonders praktisch sind Instant Messenger, wenn es um die Kommunikation zwischen Mitarbeitern verschiedener Standorte geht", weiß Thomas Muhr, DACH/NL Country Manager beim UC-Anbieter ShoreTel. Die Kurznachrichten schließen die Lücke zwischen Telefon und E-Mail: Die Kommunikation ist wesentlich offener und entspannter, da sie sich nicht auf fünf Minuten Telefonat beschränken muss und auch den meist vollen E-Mail-Posteingang nicht zusätzlich belastet. Auch muss ein Gespräch nicht zwangsläufig am Stück geführt werden, sondern kann bei Bedarf unterbrochen und zu einem späteren Zeitpunkt weitergeführt werden. 

 

Das Instant Messaging wird weder Telefon nochE-Mail ersetzen. Wir sehen es als Ergänzung, die die tägliche Office-Kommunikation noch effizienter macht. Aus diesem Grund ist zum Beispiel beim ShoreTel Communicator der Messenger Teil eines kompletten UC-Pakets, das für jeden Bedarf das richtige Tool bietet und sowohl vom PC als auch vom Diensthandy eingesetzt werden kann.

 

 

Über ShoreTel

ShoreTel bietet genial einfache Lösungen für Unified Communications (UC), die auf unserem prämierten IP-Geschäftstelefonsystem basieren. Wir bieten Organisationen jeder Größe integrierte, Sprach-, VideoDaten- und mobile Kommunikation in einer offenen, verteilten IP-Architektur, die die Komplexität und Kosten erheblich verringert, die normalerweise mit anderen Lösungen verbunden sind. Das ShoreTel UC-System mit umfassenden Funktionen bietet die geringsten Gesamtbetriebskosten (TCO) und die höchste Kundenzufriedenheit in der Branche. Dies wird auch durch die problemlose Bereitstellung, Verwaltung, Skalierung und Verwendung erreicht. Unternehmen weltweit erfahren zunehmend einen Wettbewerbsvorteil, indem sie alte Gewohnheiten durch neues Denken ersetzen und sich bei der Behandlung der integrierten Unternehmenskommunikation für ShoreTel entscheiden. ShoreTel hat seinen Hauptsitz in Sunnyvale, Kalifornien und regionale Niederlassungen und Partner weltweit. Weitere Informationen finden Sie unter www.shoretel.de.

 

Falls Sie weitere Informationen zum Thema UC von unserem Experten von ShoreTel erfahren möchten, können Sie sich gerne an uns wenden:

 

Pressekontakt: 

ShoreTel GmbH

Thomas Muhr

DACH/NL Country Manager

+49 (0) 173 7345323

tmuhr@shoretel.com

 

onechocolate communications

Thomas Eck

+49 (0) 89 388 892 00

thomase@onechocolatecomms.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Thomas Eck (Tel.: +498938889212), verantwortlich.


Keywords: VoIP, Unified Communications, Instant Messenger,

Pressemitteilungstext: 519 Wörter, 4211 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: ShoreTel


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von ShoreTel lesen:

ShoreTel | 24.02.2015

CeBIT 2015: ShoreTel präsentiert All-in-one-IP-Lösung für die Geschäftskommunikation

Die digitale Transformation ist da - allerdings gibt es hinsichtlich der Optimierung der Kommunikationsprozesse und -infrastruktur in Unternehmen noch Nachholbedarf. ShoreTel bietet All-in-one-IP-Lösungen, die die Transformation konsequent zu Ende b...