info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Formation Metals Inc. |

Formation Metals Inc. - Aktionärsbrief des President

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)



Formation Metals Inc. - Aktionärsbrief des President

Werte Aktionäre,

23. Februar 2015

angesichts des bevorstehenden Endes unseres Geschäftsjahres am 28. Februar 2015 möchte ich diese Gelegenheit nutzen, um Ihnen einen Überblick der positiven Entwicklungen bei Formation Metals Inc. bereitzustellen.

Unser Schwerpunkt
Was besonders wichtig ist, ist die Weiterentwicklung des Vorzeigeprojektes des Unternehmens, des Idaho Cobalt Project (ICP). Gemeinsam mit dem neu strukturierten und neu ausgerichteten Management-Team wurde entschieden, nach anderen potenziellen Möglichkeiten beim ICP zu suchen, um den Aktionärswert zu maximieren. Abgesehen vom bekannten Potenzial des ICP für die Produktion äußerst reinen Kobaltmetalls, das für Anwendungen bei Superlegierungen geeignet ist, wurde auch das Potenzial für die Produktion einer Kobaltchemikalie, die für den schnell wachsenden Batteriemarkt geeignet ist, rasch offensichtlich.

Diversifizierter Strategieplan zur Optimierung des Potenzials der ICP-Produktion
Die prognostizierte Steigerung des kurz- und langfristigen Kobaltbedarfs ist größtenteils auf das enorme Wachstum bei der globalen Nutzung tragbarer Elektronikgeräte und von Elektrofahrzeugen zurückzuführen, bei denen Kobalt eine wichtige Komponente von wiederaufladbaren Batterien ist. Um uns besser auf diese steigende Nachfrage einzustellen, beauftragten wir Samuel Engineering Inc. mit der Erstellung einer Preliminary Economic Assessment (PEA) sowie mit der Durchführung metallurgischer Testarbeiten beim Projekt auf Machbarkeitsebene, um die Machbarkeit der Produktion von für Batterien geeigneten Kobaltchemikalien zu ermitteln. Wir freuen uns bekannt zu geben, dass wir die Ergebnisse der PEA voraussichtlich innerhalb weniger Wochen veröffentlichen werden und davon ausgehen, dass dieser Bericht zeigen wird, dass das ICP das Potenzial aufweist, für Batterien geeignete Kobaltchemikalien zu produzieren. Die PEA soll das Potenzial des ICP für diversifizierte Produkte nachweisen und weiter optimieren. Außerdem werden wird weiterhin eine umfassende Datenbank hinsichtlich der Produktion von äußerst reinem Kobaltmetall pflegen, das für Superlegierungen geeignet ist.

Der Abschluss unserer PEA und der Abschluss der metallurgischen Testarbeiten auf Machbarkeitsebene sind zwei wichtige Schritte, um unser Ziel zu erreichen, uns eine Finanzierung für die restlichen Bauarbeiten zu sichern, die für den Beginn der Produktion erforderlich sind.

Kontinuierlich steigender Bedarf an wiederaufladbaren Lithium-Ionen-Batterien
Ein interessanter Aspekt von Lithium-Ionen-Batterien ist die Tatsache, dass Kobalt eine Schlüsselkomponente dieser Batterien ist und bei vielen anderen Batterien sogar die primäre Komponente darstellt. Eine Lithium-Ionen-Batterie, die für gewöhnlich in den mehreren Milliarden tragbaren Geräten verwendet wird, die weltweit genutzt werden, enthält gemessen am Gewicht ein Vielfaches mehr an Kobalt als Lithium. In den Batterien von Elektrofahrzeugen ist ebenfalls Kobalt enthalten, wobei der Kobaltgehalt zwischen 9 und 20 Prozent variiert.

Die Verwendung von Kobalt in Batterien ist in den fünf Jahren vor 2013 jährlich um 7,6 Prozent gestiegen, und Batterien machen zurzeit 42 Prozent des weltweiten Kobaltverbrauchs aus. Manche Analysten prognostizierten, dass die Verwendung von Kobalt allein in Batterieanwendungen bis 2020 höher sein werde als der gesamte Weltmarkt von raffiniertem Kobalt im Jahr 2013 (Quelle: Darton Commodities Limited, 2014). Laut dem Marktforschungsunternehmen CRU wird der Kobaltmarkt aufgrund einer soliden Nachfrage und des Mangels an einer definitiven Projekt-Pipeline voraussichtlich knapp sein. CRU ist auch der Auffassung, dass der Markt bis 2017 unterversorgt sein wird. Unser ICP ist die einzige kurzfristige, primäre Kobaltlagerstätte in den USA, wobei alle für die Errichtung erforderlichen Genehmigungen bereits erteilt wurden und auch ein genehmigter Betriebsplan vorliegt.

Globaler Kobaltbedarf steigt
Eine der aufregendsten Entwicklungen in der Kobaltbranche war die Bekanntgabe eines großen Elektrofahrzeugherstellers aus Kalifornien im September 2014, in Nevada die weltweit größte Produktionsstätte von wiederaufladbaren Batterien (Gigafactory) errichten zu wollen. Diese Entwicklungen steigerten nicht nur das Interesse am Kobaltmarkt, sondern fungierten auch als Katalysator für andere Fahrzeughersteller, die nun ihre Pläne hinsichtlich der Produktion eigener Elektrofahrzeuge verkündeten.
Die Gigafactory im Wert von fünf Milliarden US$ wird Schätzungen zufolge genauso viele Elektrofahrzeug- und Netzspeicherbatterien produzieren, wie zurzeit weltweit hergestellt werden. Der Hersteller gab seine Absicht bekannt, die für das Werk erforderlichen Rohstoffe so lokal wie möglich zu beziehen, weshalb das ICP, das sich im Westen der USA und in unmittelbarer Nähe der Gigafactory befindet, eine einzigartige potenzielle Lieferung von ethisch, umweltfreundlich und konfliktfrei gefördertem Kobalt für US-Verbraucher bietet.

Kobaltpreis im Aufwärtstrend
Kobalt beherrscht weiterhin die Schlagzeilen. Wir sind der Auffassung, dass die Ausgangslage für die Nachfrage günstiger wird, was den Preis im Allgemeinen nach oben treibt. Die dauerhaften politischen Unruhen in der Demokratischen Republik Kongo (DRK), dem weltweit größten Kobaltlieferanten, begünstigen diesen Trend. Jedwede Unterbrechung oder Abnahme des Kupferabbaus in der DRK könnte zu einem entsprechenden Rückgang der globalen Kobaltversorgung führen. Unser ICP befindet sich im Gegensatz zur DRK in einer politisch stabilen Region und ist keinen Unterbrechungen von Bergbaubetrieben ausgesetzt, die Kobalt nur als Nebenprodukt von Kupfer oder Nickel abbauen.

Finanzielle Vernunft
Zu Beginn des Vorjahres ergriff das Unternehmen proaktive Präventivmaßnahmen, um den starken Kassenstand des Unternehmens aufrechtzuerhalten, die Betriebe zu optimieren und die allgemeinen Verwaltungsausgaben beträchtlich zu senken. Angesichts eines soliden Kassenstandes (4,9 Millionen $ per 30. November 2014) und keiner Schulden verfügen wir über ausreichend Betriebskapital, um die geplanten Betriebe im Rahmen unseres aktuellen Budgets zu finanzieren. Außerdem wurden die Mine und die Mühle des ICP sorgfältig gewartet, um sicherzustellen, dass die Anforderungen aller Genehmigungsbehörden erfüllt und alle erforderlichen Genehmigungen aufrecht bleiben werden.

Weiterentwicklung des Unternehmens
Wir sind der Auffassung, dass sich unser Unternehmen in einer hervorragenden Position befindet, um vom steigenden Bedarf an Kobalt, insbesondere von Kobaltchemikalien für Batterien, zu profitieren. Unser ICP bietet nordamerikanischen Verbrauchern die einzigartige Möglichkeit, sich ethisch, umweltfreundlich und konfliktfrei geförderte Kobaltchemikalien für Batterien zu sichern, die sicher und verantwortungsvoll in den USA abgebaut wurden.

Wir werden an der Prospectors, & Developers Association of Canada Conference (PDAC) teilnehmen, die zwischen 1. und 5. März in Toronto stattfindet. Wenn Sie aus dem Großraum Toronto kommen, können Sie uns am Stand 2416A besuchen, um unser Management zu treffen und über unsere weiteren Pläne zu diskutieren.

Wenn Sie weitere Informationen wünschen oder sich für unseren E-Mail-Newsletter anmelden möchten, kontaktieren Sie uns bitte unter 604-682-6229 DW 228 oder senden Sie uns eine E-Mail an dmann@formationmetals.com.

Wir haben ein aufregendes Jahr vor uns, und im Namen des Management-Teams von Formation Metals Inc. möchte ich Ihnen, unseren Aktionären, für ihre kontinuierliche Unterstützung danken.



J. Paul Farquharson
President & C.E.O.

Formation Metals Inc.
Suite 1810, 999 West Hastings Street, Vancouver, BC
V6C 2W2 Canada
P 604.682.6229
F 604.682.6205
E info@formationmetals.com

TSX:FCO
formationmetals.com



Dieses Schreiben enthält zukunftsgerichtete Aussagen gemäß den Bestimmungen der geltenden kanadischen Wertpapiergesetze. Im Allgemeinen können zukunftsgerichtete Aussagen durch die Verwendung von zukunftsgerichteter Terminologie identifiziert werden. Zukunftsgerichtete Aussagen basieren auf Annahmen, beziehen sich auf zukünftige Ereignisse und unterliegen bekannten und unbekannten Risiken, Ungewissheiten sowie anderen Faktoren, die dazu führen könnten, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse, Leistungen oder Erfolge des Unternehmens erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Die Annahmen beinhalten, dass das Unternehmen in der Lage sein wird, bis Ende Februar 2015 einen neuen technischen Bericht gemäß NI 43-101 einzureichen; die Risiken und Ungewissheiten beinhalten, dass ein solcher neuer technischer Bericht nicht bis Ende 2015 oder überhaupt nicht eingereicht werden kann. Die Annahmen hinsichtlich der zukünftigen Steigerung des Kobaltbedarfs basieren auf unabhängigen Quellen, deren Annahmen und Risiken unbekannt sind. Die tatsächlichen Ergebnisse könnten sich erheblich von jenen unterscheiden, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen explizit oder implizit zum Ausdruck gebracht wurden. Weitere Informationen zu den Risiken und Unsicherheiten, aufgrund derer die eigentlichen Ergebnisse von den in den zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebrachten Erwartungen abweichen könnten, sind den vom Unternehmen bei den Wertpapieraufsichtsbehörden einzureichenden Unterlagen zu entnehmen. Diese sind unter www.sedar.com erhältlich. Das Unternehmen hat sich bemüht, wichtige Faktoren aufzuzeigen, die dazu führen können, dass die tatsächlichen Ergebnisse wesentlich von jenen in den zukunftsgerichteten Aussagen enthaltenen Ergebnissen abweichen. Es können aber auch andere Faktoren dazu führen, dass die Ergebnisse nicht wie erwartet, geschätzt oder beabsichtigt ausfallen. Es kann nicht garantiert werden, dass sich solche Aussagen als wahrheitsgemäß herausstellen. Tatsächliche Ergebnisse und zukünftige Ereignisse können unter Umständen wesentlich von solchen Aussagen abweichen. Die Leser werden daher darauf hingewiesen, dass sie sich nicht zu sehr auf zukunftsgerichtete Aussagen verlassen sollten. Das Unternehmen hat nicht die Absicht, die in dieser Meldung enthaltenen zukunftsgerichteten Aussagen zu aktualisieren, es sei denn, dies wird in den einschlägigen Wertpapiergesetzen gefordert.

Alle in diesem Schreiben enthaltenen Aussagen zu Formation Metals Inc., die nicht ausschließlich auf historischen Fakten beruhen, sind zukunftsgerichtete Aussagen im Sinne des U.S. Private Securities Litigation Reform Act von 1995. Dazu gehören auch Annahmen, Erwartungen und Absichten von Formation Metals Inc., die in die Zukunft gerichtet sind. Sämtliche hier getätigten zukunftsgerichteten Aussagen basieren auf dem Informationsstand von Formation Metals Inc. zum aktuellen Zeitpunkt. Es muss darauf hingewiesen werden, dass sich die tatsächlichen Ergebnisse von jenen unterscheiden können, die in solchen zukunftsgerichteten Aussagen zum Ausdruck gebracht werden. Zu den Faktoren, die dazu führen könnten, dass die tatsächlichen Ergebnisse erheblich abweichen, zählen Risiken und Unsicherheiten, wie z.B. technische, gesetzliche, betriebliche und den Warenpreis bzw. die Marktsituation betreffende Veränderungen.

Für die Richtigkeit der Übersetzung wird keine Haftung übernommen! Bitte englische Originalmeldung beachten!





Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Formation Metals Inc. , verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 1420 Wörter, 11501 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Formation Metals Inc. lesen:

Formation Metals Inc. | 05.05.2016

Formation Metals kündigt Privatplatzierung in Höhe von 3 Millionen $ an

Formation Metals kündigt Privatplatzierung in Höhe von 3 Millionen $ an NICHT ZUR VERBREITUNG IN DEN VEREINIGTEN STAATEN ODER AN US-NACHRICHTENDIENSTE BESTIMMT Vancouver, B.C., 4. Mai 2016, Formation Metals Inc. (FCO-TSX) (Formation oder das Unte...
Formation Metals Inc. | 07.03.2016

Formation Metals meldet aktuellen Stand der Unternehmensentwicklung

Formation Metals meldet aktuellen Stand der Unternehmensentwicklung - Erhalt des Abschlussberichts zur Produktion von hochreinen Kobaltsalzen - Entwicklung der ersten Produktspezifikationen - Ausschreibung für Anfertigung einer definitiven Machbark...
Formation Metals Inc. | 10.12.2015

Formation Metals gelingt in Laborversuchen die Produktion hochreiner Kobaltsalze für den Einsatz in wiederaufladbaren Batterien

Formation Metals gelingt in Laborversuchen die Produktion hochreiner Kobaltsalze für den Einsatz in wiederaufladbaren Batterien Vancouver, B.C., 8. Dezember 2015, Formation Metals Inc. (FCO-TSX) (Formation oder das Unternehmen) gibt bekannt, dass i...