info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
SATZBAUWERK |

Wie das Berliner Jobcoaching-Programm die Rekrutierung von Personal unterstützt: Im Groß- und Einzelhandel, im Hotelgewerbe, im Tourismus 
und in der Gastronomie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Berlin, 05. März 2015 - Als gemeinsame Interessenvertretung von Beschäftigungsunternehmen, Bildungseinrichtungen und von Akteuren der Jugendberufshilfe richtet der Berliner Verband für Arbeit und Ausbildung e.V. (bvaa) bis Ende Oktober 2015 eine Reihe von Veranstaltungen aus, um die Träger des Berliner Jobcoachings mit den lokalen Unternehmen zusammenzubringen.





Am Mittwoch, 12. März 2015 findet von 17:00 bis 19:30 Uhr das Branchengespräch "Handel" im Hotel Amano (Rooftop-Vonference, 
Auguststr. 43, 10117 Berlin-Mitte) statt. Das Ziel ist, ca. zwei Dutzend 
Personalverantwortliche darüber zu informieren, was das Prinzip "Matching durch Kooperation" konkret bedeutet und welche Formen der Unterstützung aktuell möglich sind. 
Bei der Auftaktveranstaltung vom 02. März hat der Ausbildungsbetreuer der Hornbach AG, Tobias Nasner, seine bisherigen Erfahrungen zum Beispiel so beschrieben: "Im Rahmen des Berliner Ausbildungspakts kooperieren wir seit einigen Jahren mit der Bildungsmarkt Vulkan GmbH, um unserer sozialen Verantwortung zu entsprechen und gleichzeitig die Fachkräfte heranzubilden, die wir in den nahen Zukunft brauchen werden, um den unternehmerischen Erfolg der Hornbach AG kontinuierlich auszubauen. Konkret bedeutet das, dass wir das bestehende Ausbildungsprogramm mit fünf zusätzlichen Ausbildungsplätzen pro Jahr ergänzen, um jungen Menschen aus dem Kreis der Vulkan GmbH den beruflichen Einstieg zu ebnen."

Das Branchengespräch "Hotel, Gastronomie & Tourismus" folgt am 26. März 2015 von 17:00 bis 19:30 Uhr in den Stadionterrassen nahe des Olympia-Stadions (Jesse-Owens-Allee 2, 14053 Berlin-Westend), um auch die Belange dieser Branchen wirksam aufzugreifen und den ersten Frühlingsmonat gemeinsam ausklingen zu lassen.

Über den bvaa: Der bvaa e.V. koordiniert derzeit gut 40 Institutionen aus dem Berliner Bildungs- und Arbeitsmarkt. Der Dachverband hat sich zum Ziel gesetzt, die gemeinsamen Anliegen zu formulieren, die politischen Entscheidungsträger_innen zu beraten und gesellschaftliche Querschnittsaufgaben voranzutragen – z.B. im Dialog mit dem Senat und den Regionaldirektionen der Arbeitsagenturen und Jobcenter.

Website: www.bvaa-berlin.de
Dokumente downloaden: http://www.bvaa-berlin.de/downloads

ca. 2.474 Zeichen inkl. Leerzeichen – Text im Abdruck frei –

Journalistische Ansprechpartnerin ist:
Jana Chantelau, (Pressebeauftragte), Tel.: 030 - 89 75 09 26
Fachliche Ansprechpartner beim bvaa sind:
Stefanie Overmann (Projektleiterin) Tel.: 030 - 616 54 53 52
und Ralph Döring (Netzwerkmanager) Tel.: 030 - 616 54 53 50



Web: http://www.satzbauwerk.de


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Jana Chantelau (Tel.: 030 89750926), verantwortlich.


Keywords: Branchengespräch, Jobcoaching, Personal finden, Rekruiting, bvaa, Sozialwirtschaft

Pressemitteilungstext: 293 Wörter, 2313 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: SATZBAUWERK

SATZBAUWERK ist eine PR- und Presseagentur aus Berlin. Das Team ist auf wissensbezogene und soziale Inhalte spezialisiert. Das gemeinsame Ziel ist, PR-Themen, Marketing-Aktionen und Veranstaltungen so auszurichten, dass zwischen PR- und Pressearbeit, Marketing und Vertrieb konstruktive Synergien entstehen können.

SATZBAUWERK übernimmt im Auftrag von kleinen und mittleren Unternehmen (KMUs) die Funktionen der Pressestelle, macht die PR-Konzepte, erstellt die Pressetexte, entwickelt die Presseverteiler und organisiert bei Bedarf auch das Kontaktmanagement.


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von SATZBAUWERK lesen:

SATZBAUWERK | 07.05.2015

Demografiebedingt steigt der Arbeitskräftebedarf in der Berliner Wirtschaft

Auf die von mehr als 40 Wirtschafts- und Sozialunternehmen bestens besuchte Auftaktveranstaltung im März folgten bis dato drei Branchengespräche: Handel, Hotellerie-Gastronomie-Tourismus sowie jüngst Gesundheit & Pflege. Der fachliche Austaus...