info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Four AIR GmbH |

Immobilien ersteigern als Alternative in der Niedrigzinsphase

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Viele Menschen verbinden mit Zwangsversteigerungen eine Schnäppchenjagd für Abenteurer. Mit dem Handbuch für Bieter aus dem Four AIR Verlag wird der Kauf im Amtsgericht erstmals sicher und planbar.

Seit die Europäische Zentralbank die Sparzinsen für Tagesgeld und Festgeld faktisch abgeschafft hat, muss sich jeder einzelne Anleger fragen, wie er sein Geld anlegen will. Als Sparer erhält er weniger als 1 % Zinsen, während Baugeld so günstig ist wie nie. Immobilien sind nicht nur deshalb die größte Anlageklasse in Deutschland: Immobilien sind unabhängig von den Schwankungen der Börse und bieten langfristig Sicherheit. Deshalb stellt sich auch Mietern die Frage, ob sie bei diesem niedrigen Zinsniveau Mieter bleiben oder Eigentümer werden wollen.



Gerade weil in vielen Regionen die Immobilienpreise 2014 stark gestiegen sind, macht die Art des Immobilienerwerbs einen erheblichen Unterschied. Eine Zwangsversteigerung kann immer noch eine günstige Kaufgelegenheit sein. Pro Jahr finden in Deutschland ca. 40.000 Immobilienversteigerungen statt. Bei den meisten Versteigerungen handelt es sich um einfache Standardfälle. Der Kauf vor Gericht ist außerdem eine interessante Alternative zu einem herkömmlichen Erwerb, weil die Erwerbsnebenkosten deutlich niedriger sind. Bieter zahlen z. B. keine Maklerprovision.



Das Handbuch aus dem Four AIR Verlag führt Bieter sicher zur eigenen Immobilie in der Zwangsversteigerung bis zur Übergabe der Wohnung nach dem Zuschlag. Zum Einstieg in den Immobilienmarkt erklärt das Buch Grundsätzliches zur Eigentumswohnung, wie man beispielsweise die Teilungserklärung prüft, und hilft konkret bei der Finanzierung der Wunschimmobilie. Es folgen ausführliche Informationen, was bei der Immobiliensuche zu beachten ist und wie man eine Wohnung bewertet. Die Kapitel über den Ablauf einer Zwangsversteigerung und welche Absprachen im Vorfeld mit der Gläubigerbank möglich sind, enthalten keine allgemeinen Tipps, man solle z. B. sich ein Limit setzen. Stattdessen werden Bietinteressenten in die Lage versetzt, mit der Gläubigerbank auf Augenhöhe zu verhandeln. Dazu erklärt der Autor Matthias Renner die taktischen Möglichkeiten der Banken und deren Grenzen. Mithilfe der Grundbucheintragungen kann man die Höhe der Restschuld schätzen und dies in den Verhandlungen über einen Bietvertrag mit der Gläubigerbank gewinnbringend für sich einsetzen. Der Gewinner der Auktion steht häufig bereits im Vorfeld fest, weil ein Bietvertrag mit Überbietschutz ihm den Zuschlag garantiert.



Der Four AIR Verlag bietet auf seiner Website dazu passend fertig vorbereitete Bietverträge und weitere leicht verständliche Formulare rund um den Kauf einer Wohnung. Vor allem der neuartige Gutachtenservice hilft bei der Identifizierung risikoarmer Standardfälle. Der Gutachtenservice bewertet nach einem standardisierten Verfahren gerichtliche Verkehrswertgutachten. Die Bewertung erfolgt mittels dem Farbsystem einer Verkehrsampel. Die Einschätzung Grün wird nur vergeben, wenn alle Kategorien mit Grün bewertet wurden. Dieser Service erleichtert vor allem Einsteigern die Bewertung der Wohnungen und den Einstieg in den Immobilienmarkt.



Die Eigentumswohnung: Auswahl und Kauf von Immobilien in der Zwangsversteigerung



Taschenbuch: 204 Seiten ebook: Kindle Edition

ISBN-10: 398171606X ASIN: B00SR83SFQ

ISBN-13: 978-3981716061 ISBN-13: 978-3981716092


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Herr Matthias Renner (Tel.: 0173/5338357), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 584 Wörter, 3731 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema