info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
PFU |

Neuer Fujitsu Netzwerkscanner mit intuitivem Touchscreen baut auf bewährter Architektur auf

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Fujitsu N7100 Netzwerkscanner verarbeitet Bilder bis zu zehnmal schneller


Um Faktor Zehn beschleunigte Bildverarbeitung eliminiert Wartezeiten und zeigt Vorschau praktisch sofort an

Neues aktives System für die Seitentrennung sorgt für perfekten Papiereinzug

Plattform bietet PaperStream-Bildoptimierung, USB-Schnittstellen und SDK für die Integration in Geschäftsprozesse

Erstmals zu sehen auf der CeBIT: Fujitsu-Stand, Halle 7 / A28

 

München – Mit dem N7100 präsentiert Fujitsu einen Netzwerkscanner, der bei der Bildverarbeitung neue Maßstäbe setzt. Die schnelle CPU und der GI-Prozessor sorgen im Scan-Workflow für eine im Vergleich zum Vorgängermodell N1800 um den Faktor Zehn beschleunigte Bildverarbeitung. Das Ergebnis für den Anwender ist eine Vorschau der Scans nahezu in Echtzeit und damit eine deutlich reduzierte Wartezeit. Ein neuer aktiver Einzugsmechanismus verhindert Papierstau und Mehrfacheinzug. Für mehr Effizienz sorgen außerdem die automatisierte PaperStream-Bildoptimierung sowie USB-Schnittstellen zum Anschluss einer Tastatur oder eines Kartenlesegeräts. Der Stand-Alone-Netzwerkscanner lässt sich ohne PC nutzen. Über das Central Administration Tool kann der Administrator alle N7100-Scanner im Unternehmen überwachen und verwalten. Auf dem großformatigen Touchscreen erhalten Anwender einfachen Zugang zu rollenspezifischen Jobprofilen, die eine nahtlose Integration der erfassten Dokumente in die Geschäftsprozesse gewährleisten. Der neue Fujitsu N7100 wird auf der CeBIT 2015 am Fujitsu-Stand in Halle 7 / A28 vorgestellt. 



Gesamtzeit für die Erfassung um 50 Prozent reduziert

Im Vergleich zum Vorgängermodell N1800 beschleunigen Verbesserungen bei der CPU und beim GI-Prozessor die Bildverarbeitung im Gerät um den Faktor Zehn. Das Ergebnis ist eine praktisch sofortige Vorschau der erfassten Dokumente – ohne Warteschlange. Die neue Lösung scannt 25 Seiten pro Minute (A4, Farbe, duplex, 300 dpi, 50 Bilder pro Minute) und wandelt die Rohdaten besonders schnell in Nutzinformationen um. Die bei vielen marktgängigen Netzwerkscannern störenden Verzögerungen treten beim N7100 nicht auf. Die gesamte Zeitdauer für die Erfassung von Informationen wird so um ungefähr 50 Prozent reduziert. Das macht den Fujitsu N7100 zu einem der effizientesten Scanner seiner Klasse.

 

Aktives System für den Papiereinzug

Der N7100 ist mit einem komplett neuen aktiven Einzugssystem ausgestattet, das auf der Fujitsu 'Brake Roller'-Technologie basiert. Entwickelt für Modelle im oberen Enterprise-Segment, hat  PFU das System nun für die Anforderungen an Workgroup-Scanner optimiert. Für den Anwender bedeutet dies eine zuverlässige Seitentrennung, auch beim Erfassen gemischter Stapel. Der N7100 scannt Papier mit einem Gewicht von 40-209 g/m2 ebenso wie Plastikkarten.

 

Effiziente Unterstützung von Geschäftsprozessen

Der Netzwerkscanner verfügt über die umfassenden Funktionen der PaperStream Software, mit der alle Scanner der Fujitsu fi Series ausgestattet sind und die schnelle Bildbearbeitung und -optimierung in hoher Qualität gewährleisten. Außerdem ist er mit zwei USB-Schnittstellen für Peripheriegeräte, zum Beispiel eine Tastatur, ausgestattet. Weitere Geräte, etwa ein Kartenlesegerät, lassen sich mit Hilfe eines Software Development Kits (SDK) anbinden.

 

"Die Nachfrage nach Netzwerkscannern wächst eindeutig", erklärt Mike Nelson, Vice President der Fujitsu-Tochter PFU Imaging Solutions Europe Ltd. "Mit dem Fujitsu N7100 setzen wir das erfolgserprobte Konzept des N1800 fort und bieten zusätzlich Unternehmen aller Größen sowie Behörden echte Neuerungen."

 

"Anwender können mit nur einem Knopfdruck scannen, speichern und die Daten weiterleiten, ganz ohne PC. Dank der massiv beschleunigten Verarbeitung des N7100 vermeiden sie unnötige Wartezeiten", erklärt Klaus Schulz, Manager Product Marketing EMEA bei PFU Imaging Solutions Europe Ltd.

 

Sicherheit hat Vorrang

Eine Vielzahl von Funktionen gewährleistet sicheres Arbeiten auf Abteilungsebene und die sichere Nutzung durch mehrere Mitarbeiter. Dazu gehören zum Beispiel Login-Authentifizierung und Verschlüsselung. Automatisches Löschen temporärer Dateien und sichere Initialisierung verhindern, dass Spuren von alten Anwenderdaten im System verbleiben.

 

Für das zentrale Management des Netzwerkscanners sorgen Network Scanner Central Admin Server und die Scanner-Central-Admin-Konsole. Administratoren können auf einzelne Netzwerkscanner zugreifen oder über Central Admin Server alle N7100-Scanner im Netz simultan konfigurieren und verwalten.

 

Der Scanner ist ab April 2015 bei Fujitsu-Vertriebspartnern erhältlich. Der empfohlene Verkaufspreis beträgt 1.650 € (1.249 £, 2.149 $) zzgl. MwSt. 



Web: http://www.pfu.fujitsu.com/en/


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Josef Thaurer (Tel.: 08917959180), verantwortlich.


Keywords: Scanner, Dokumentenscanner

Pressemitteilungstext: 417 Wörter, 3391 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema