info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
European Computer Telecoms AG |

Großer Netzbetreiber und ehemaliger Monopolist verwirklicht Sprach- und Video-Freephone-Dienst mit WebRTC basierend auf ECT Technologie

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 5)


Die neue Lösung kombiniert herkömmliche nationale Freephone-Telefonie über 0800 Nummern mit weltweitem Sprach- und Videozugang über WebRTC. Zusätzlich beinhaltet es ein Sprach- und Videodialogsystem (IVR) sowie einen Web-basierten Call Center-Agenten Arbeitsplatz, um die eingehenden Sprach- und Videoanrufe über WebRTC zu bearbeiten.



München 14. April 2015: ECT (European Computer Telecoms AG), Anbieter von Komplettlösungen für Sprach- und Multimedia-Mehrwertdienste, hat einen Vertrag gewonnen, um einen neuen WebRTC-fähigen Freephone-Dienst zu implementieren.

Dieser Netzbetreiber, ein ehemaliger Monopolist, der national und international Festnetz- und Mobiltelefonie anbietet sowie digitales Fernsehen und ITK-Dienste, hatte die Machbarkeit von WebRTC evaluiert, einer neuen Technologie, die Echtzeitkommunikation (real-time communications, RTC) in Browsern und mobilen Anwendungen ermöglicht. Nach ersten erfolgreichen Tests in seinem eigenen Netz, überlegte dieser Anbieter, wie sich die neue Technologie am besten kommerziell nutzen lässt. Er entschied sich, im ersten Schritt seinen nationalen Freephone-Dienst mit 0800 Nummern zu erweitern und zwar mit nationaler wie internationaler Sprach- und Video-Telefonie über WebRTC. Nach einer Ausschreibung mit hartem Auswahlverfahren, an dem Lieferanten aus der ganzen Welt teilnahmen, wurde ECT ausgesucht, um die komplette Lösung zu liefern. Der neue Dienst soll diesen Sommer starten.

Ein Unternehmen mit diesem WebRTC-erweiterten Freephone-Dienst bekommt nicht nur eine herkömmliche nationale 0800-Nummer, sondern auch automatisch generierten HTML Code für einen sogenannten Call-Me-Button. Das Unternehmen platziert diesen Button auf seiner Internet-Seite, in E-Mail-Signaturen usw. Wenn man beispielsweise auf der Internet-Seite dieses Unternehmens einkauft, genügt ein Klick auf den Call-Me-Button, um sofort über den Browser des PC mit diesem Unternehmen verbunden zu werden. Für den Anrufer ist dieser Anruf kostenlos, unabhängig davon, wo auf der Welt er sich aufhält. Man kann zwischen Sprach- oder Video-Anruf wählen und muss keinerlei Software auf dem PC installieren, nicht einmal ein Telefon.

Die neue Lösung ermöglicht Unternehmen Rufnummernübersetzung für herkömmliche 0800-Nummern und die eingehenden WebRTC-Anrufe über ein Webportal zu konfigurieren. Dieses Portal ermöglicht zudem, das Sprach- und Video-Dialogsystem zu verwalten sowie die automatische Anrufverteilung (ACD), kenntnisbasiertes Routing, intelligente Sprach- und Video-Warteschlangen, Sprach- und Video-Aufzeichnung und viele andere Leistungsmerkmale für den mit WebRTC erweiterten Freephone Dienst.

Zusätzlich bietet die neue Lösung einen optionalen browser-basierten Arbeitsplatz für Call–Center-Agenten, um die ein- und ausgehenden Anrufe über 0800 und WebRTC zu bearbeiten. AuchE-Mail, Web Chat und soziale Netzwerke wie Twitter und Facebook sind möglich. Dieser umfangreiche Arbeitsplatz lässt sich alleinstehend nutzen oder in bestehende Lösungen integrieren, beispielsweise in Salesforce über einen iFrame.

Der neue, mit WebRTC erweiterte, Freephone Dienst verspricht ein echter kommerzieller Erfolg zu werden. Da die eingehenden Anrufe über WebRTC und nicht über eine kostspielige internationale Freephone–Nummer laufen, verringert der Netzbetreiber seine Kosten für eingehende Anrufe drastisch, die einfach über das öffentliche Internet kommen. Daher kann der Netzbetreiber den Dienst zu Preisen weit unterhalb herkömmlichem internationalem Freephone anbieten, aber gleichzeitig eine hohe Gewinnmarge erzielen. Die einzigartigen Video-Telefonie und Video-IVR-Fähigkeiten sind Wettbewerbsvorteile, die einen Anstieg des Marktanteils für den Netzbetreiber erwarten lassen.



Über die INtellECT® WebRTC Lösung

Bei ECT bieten wir alles, was man braucht, um Service-Applikationen mit Sprach- und Video-Telefonie sowohl über ein Next-Generation-Netz als auch über WebRTC zu starten. Selbstverständlich bietet die INtellECT® WebRTC Lösung eine JavaScript-API für Sprach- und Video-Telefonie sowie eine optionale Registry. Darüber hinaus ist WebRTC in unsere führenden Lösungen INtellECT® Virtual PBX und effECTive® Network-Based Contact Center integriert. Diese Dienste lassen sich mit Hilfe zweier einzigartiger Entwicklungstools entweder sofort bereitstellen oder schnell und einfach als neue Dienste starten.

Unser Visual Application Builder (VAB) ist ein browser-basiertes graphisches Tool. Ohne weitere Programmierkenntnisse lassen sich mit dem VAB neue Dienste für Sprach- und Video-Dialogsystem definieren mit ASR/ TTS, Sprach- und Video Aufzeichnung nach PCI-Standard, intelligenter Warteschlange, Anrufverteilung, Dateneintrag und Lesezugriff auf jede Datenbank in der Cloud, http(s)-und SOAP/XML-Integration von WebServices, usw. Der VAB ermöglicht zudem für den Dienst ein Webuser-Interface und/oder eine Android-App automatisch zu definieren und zu erzeugen. Die interaktiven Elemente, wie Menüs, Ansagen und Dateneingaben erfolgen dann nicht über Spracheingabe sondern auf Webseiten. Endkunden können auf den Dienst nach wie vor über das Telefon zugreifen, mit normalem IVR, z.B. indem sie eine Servicenummer wählen. Sie können aber auch die Internetseite oder App im Browser des PC oder Smartphone nutzen, über Sprach-/Video-Kommunikation mittels WebRTC.

Die zweite, noch mächtigere Entwicklungsumgebung ist unsere umfassende ECTXML® JavaScript Bibliothek. Diese ermöglicht Programmierern, die in einem HTML5-Browser arbeiten, neue Dienste zu definieren, über eine einheitliche JavaScript-API für WebRTC sowie alle Routing- und Media-Processing Funktionen im Netz, wie Anrufumleitung und -verteilung, Aufzeichnen, Conferencing, ASR/TTS und Abrechnung über Diameter.

Mit all diesen Möglichkeiten machen wir es Netzbetreibern einfach, kommerziell nutzbare Dienste mit WebRTC zu realisieren.

Über ECT (European Computer Telecoms AG)

Wir von ECT entwickeln Technologie für Sprach- und Multimedia-Mehrwertdienste basierend auf unserem INtellECT® Next Generation Intelligent Network. Wir helfen großen Netzbetreibern auf der ganzen Welt, ihre Netze von Legacy-  auf Next Generation Netzwerke umzustellen und migrieren Legacy Systeme von vielen verschiedenen Plattformen auf ein multimandantenfähiges, mehrere Länder abbildendes INtellECT® NGIN.

Wir bieten hochmoderne komplette Applikationen wie effECTive® Network-BasedContact Center, NTS, Televoting, Sprach- und Video-Dialogsysteme sowie INtellECT® Virtual PBX, VPN, MEX, NP und Carrier Routing.

Mit unserer browser-basierten graphischen Entwicklungsumgebung, dem Visual ApplicationBuilder (VAB) ist es einfach, neue Dienste mittels Sprach- und Videodialogsystem zu definieren. Zudem bieten wir mit ECTXML® eine umfassende JavaScript Bibliothek für alle Routing- und Media–Processing-Funktionen im Netz.

Führende Netzbetreiber weltweit bieten profitable Telekommunikationsdienste basierend auf ECT-Technologie an, wie 21IN, BT, OnePhone, COLT, Deutsche Telekom, DNA, Liberty Global, Proximus, Rogers Canada, Teliasonera, Tele2, Virgin Media und Ziggo.

ECT wurde 1998 gegründet und ist eine nicht-notierte deutsche Aktiengesellschaft mit Sitz in München und hundertprozentigen Vertriebs- und Serviceniederlassungen in England, Frankreich, Deutschland, den Niederlanden und USA.

www.ect-telecoms.com
www.effective-contactcenters.com
www.ect-ringback.com
www.ect-virtualpbx.com




Web: http://www.ect-telecoms.com


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Sebastian Weinstock (Tel.: 089 552 9470), verantwortlich.


Keywords: webrtc, freephone, telekommunikation, mehrwertdienste, 0800

Pressemitteilungstext: 895 Wörter, 7376 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: European Computer Telecoms AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von European Computer Telecoms AG lesen:

European Computer Telecoms AG | 22.07.2016

ECT bringt Virtualisierung, NFV und Cloud-Verfahren in seine INtellECT® Service-Delivery-Plattform ein

München, 22. Juli 2016: ECT (European Computer Telecoms AG), Anbieter für Mehrwertdienst-Lösungen im Bereich Sprache und Multimedia, kündigt die vollständige Virtualisierung seiner INtellECT® Service Delivery Platform (SDP) gemäß der ETSI-Spe...
European Computer Telecoms AG | 28.06.2016

ECT richtet eine Abteilung für Produkt-Innovation ein und stellt Diego Vivas und Ugur Mutlu ein, Ingenieure mit Spezialisierung auf Produkt-Design und Innovations-Management

München, 28.6.2016: ECT (European Computer Telecoms AG), Anbieter für Mehrwertdienst-Lösungen im Bereich Sprache und Multimedia, hat seine Organisation erweitert und verfügt nun über eine Abteilung für Produkt-Innovation mit dem Schwerpunkt auf...
European Computer Telecoms AG | 16.02.2016

ECT demonstriert Migrations-Expertise und zeigt auf dem Mobile World Congress neue Cloud-basierte Serviceanwendungen

München, 16.2.2016: ECT (European Computer Telecoms AG), führender Anbieter für Sprach- und Multimedia Mehrwertdienstlösungen, ist Aussteller auf dem Mobile World Congress 2016 in Barcelona, vom 22.-25. Februar. Messebesucher finden den Stand von...