info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Astrid Korten |

Benefizlesung

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


Thriller-Benefiz-Lesung mit den Bestselleautoren Astrid Korten und Kriminalhauptkommissar Bernhardt Hatterscheidt in der Rechtsmedizin Köln zu Gunsten "Dat Kölsche Hätz" e.V.für krebskranke Kinder

"Thriller-Atmosphäre" in Kölner Rechtsmedizin:

Essener Bestseller-Autorin Astrid Korten liest aus "Eiskalter Plan – im Netz der Rache" und Kriminalhauptkommissar Bernhard Hatterscheidt aus "Eiskalt in Nippes" – Tatort-Prominenz wird erwartet

Gänsehaut-Atmosphäre statt kühlem Instituts-Ambiente: wo sonst nüchterne, rechtsmedizinische Dienstleistungen an der Tagesordnung sind, werden am Donnerstag, den 23. April 2015 Thriller-Freunde auf ihre Kosten kommen – im Institut der Rechtsmedizin Köln. Erstmalig öffnet das Universitäts-Institut seine Pforten für eine kulturelle Veranstaltung, eine große Benefiz-Lesung zu Gunsten des Vereins "Dat Kölsche Hätz" e.V.



Dass diese von den Erfolgs-Autoren Astrid Korten und Bernhard Hatterscheidt bestritten werden, kommt nicht von ungefähr. Denn Korten und Hatterscheidt konsultieren seit jeher gestandene Rechtsmediziner, um ihre Thriller höchst authentisch und für das Lesepublikum nachvollziehbar zu verfassen. Diese akribische Recherche zahlte sich bisher für die Autoren adäquat aus: Im Jahr 2001 legte Kriminalhauptkommissar Bernhard Hatterscheidt mit "Mörderischer Fastelovend" den Grundstein für die heutigen KRIMINAListenROMANE. Im September 2011 folgte Band II "Eiskalt in Nippes".

In dem Kölner Regional-Krimi findet der Hausmeister Piontek bei Umbauarbeiten im Keller eines Hauses eine eingemauerte Tiefkühltruhe. Als er sie öffnet, blickt er in das vereiste Gesicht eines Toten: Tiefgekühlt seit Jahren. Deutlich ist die schwere Schädelverletzung zu erkennen. "Eiskalt in Nippes" ist der zweite Fall für Kriminalhauptkommissar Westhoven und sein Ermittlungsteam. Übrigens beruhen Kriminalistenromane auf Tatsachen. Ermittlungen und Vernehmungen orientieren sich stets an der Wirklichkeit des kriminalpolizeilichen Alltags und an den Grundlagen der heutigen Kriminaltechnik. Die Leserinnen und Leser sollen erfahren, wie die Polizei und die mit ihr zusammen arbeitenden Behörden tatsächlich nach Recht und Gesetz ermitteln und wie es mitunter im Privatleben kriseln kann.



Mit Thrillern, die so richtig unter die Haut gehen und ein hundertfaches "Gänsehaut-Gefühl" beim Lesepublikum verursachen, konnte die Autorin Astrid Korten in jüngster Zeit absolute TOP-Platzierungen für sich in Anspruch nehmen.

"Eiskalte Umarmung" beispielsweise stand im Januar 2014 auf Platz 1 bei Thalia.de, war dort Jahresbestseller 2014 und erreichte erneut mit dem Nachfolger "Eiskalter Schlaf" im Januar 2015 Platz 7 der Bestseller-Liste der Thalia-Ebooks. Ihr sozialkritischer Thriller "Tödliche Perfektion belegte ebensfalls im August 2014 Platz 1 unter den Ebooks bei Kobo. Mit ihrem neuen Werk "Eiskalter Plan – im Netz der Rache" legt Korten nun einen weiteren Psychothriller vor, der zur diesjährigen Leipziger Buchmesse als Print und Ebook im CW. Niemeyer-Verlag erschienen ist.



In dem raffinierten Thriller geht es um vier Frauen, die einen Nenner haben: WUT. Wozu sind betrogene Frauen fähig? Und – was passiert, wenn sich unbändige Wut im Inneren einer Frau einnistet? Was bewirkt WUT, wenn sie sich gegen eine westliche Kultur richtet? Fragen, die das Buch sowohl aufwirft als auch beantwortet. Aber längst nicht so, wie es dem Lese-Publikum anfangs scheint… Mit "Eiskalter Plan" erweist sich Astrid Korten einmal mehr als eine Autorin, die messerscharfes Kalkül, abrupte Wendungen und psychologische Raffinesse einzigartig zu verbinden weiß. Was mit dem verzweifelten Entschluss einer betrogenen Ehefrau beginnt, mündet in einen packenden Strudel aus Tod und Täuschung. So auch das Fazit der WAZ-Kritik: "Gänsehaut-Thriller à la Minette Walters". Buchkritiker wie Alex Hoffmann oder W. Brandner, sagen: "Als hätte Gillian Flynn (Gone Girl) das Böse neu ersonnen, nur perfider, so liest sich der neue Thriller von Astrid Korten."



Dass die Autorin nicht nur auf dem Genre "Thriller" von sich reden macht, beweist auch das – in Kooperation mit Silvia Hunschofsky – entstandene Drehbuch "Sofies wunderbare Reise durch die Zahlenwelt". Der Road Movie für Kinder und Junggebliebene schaffte es im Februar 2015 beim Writemovies International Contest in Beverly Hills in die Top Ten! Das Manuskript für ein zweites Kinderbuch ist ebenfalls fertiggestellt. Die Autorin arbeitet derzeit an einem neuen Thriller über einen Mann, der in einen Strudel von Gewalt gerät. Er wird selbst Dinge tun, die er nie für möglich gehalten hat.



Es wird also spannend, wenn die Autoren am Abend des 23.4.2015 in der Kölner Rechtsmedizin zu Gast ist. Prominente Zuhörer haben sich bereits angekündigt. Interessierte sind herzlich zur Lesung eingeladen.



Datum: Donnerstag, 23. April 2015

Zeit: 19.00 Uhr

Ort: Hörsaal der Rechtsmedizin Köln, Melatengürtel 60/62, 50823 Köln

Eintritt: € 5,00 zu Gunsten von "Dat Kölsche Hätz"



Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Astrid Korten (Tel.: 01736686981), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 729 Wörter, 5389 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Astrid Korten lesen:

Astrid Korten | 14.04.2015

ELFRIEDE TROLL und CO

In den letzten Wochen gab es nach dem Erscheinen des Artikels in der "WELT", die über Kortens Übergriff vom 11.3.2015 am Rande der Leipziger Buchmesse berichtet hat, vielerlei Spekulation über das, was geschehen war. Bisher bezog die Autorin wenig...