info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
bloove GmbH |

e-Zigarette: bloove startet e-Zigaretten-Produktion in Europa

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
0 Bewertungen (Durchschnitt: 0)


-- /via JETZT-PR/ --

bloove, Hersteller von e-Zigaretten mit Sitz in Münster, verlagert die Produktion seiner e-Zigaretten nach Europa. bloove reagiert damit im Sinne der Kunden nach geprüfter Qualität und Nachvollziehbarkeit sämtlicher Inhaltsstoffe. Während die meisten e-Zigaretten-Hersteller noch Produkte aus China vertreiben, unterstellt bloove die eigenen Produkte ab sofort den europäischen Prüfnormen, verpflichtenden Rahmenbedingungen und Kennzeichnungspflichten. Unter hohem logistischem Aufwand wurde dafür in den letzten sechs Monaten eine eigene Produktion mit einer Kapazität von 50.000 e-Zigaretten/Tag auf einer Produktionsfläche von 1.500m2 aufgebaut. Darüber hinaus werden in diesem Zusammenhang 50 neue Arbeitsplätze geschaffen. Alle Informationen zum Unternehmen und dem bloove-Angebot an e-Zigaretten finden Interessenten direkt online unter http://www.bloove.de.



Nach Ansicht von bloove ist eine durchgängige Kontrolle der Abfüllbetriebe in China – dem Hauptproduktionsland von e-Zigaretten – auf die Einhaltung von Hygiene- und Qualitätsstandards nicht zuverlässig möglich. Die entscheidenden Fragen, ob z.B. alle notwendigen Kontrollen und Analysen nach dem Produktsicherheitsgesetz durchgeführt wurden, ob laufend Phtalate-Untersuchungen der Weichmacher durch akkreditierte Labore durchgeführt werden und ob alle Kennzeichnungspflichten eingehalten wurden, werden in der Regel von außereuropäischen Produktionsstätten nicht zufriedenstellend gewährleistet.



bloove verwendet deshalb ab sofort in seiner nach Europa verlagerten Produktion auch ausnahmslos Liquids mit Inhaltsstoffen aus Europa. Die Einhaltung der Qualitätsnorm ISO 9001:2008 für den Herstellungs- und Abfüllprozess ist damit ebenso ein Pflichtkriterium. Weitere Qualitätssicherheit stellt die regelmäßige gaschromatografische Analyse der Liquids im nun firmeneigenen Labor bereit. Im Sinne der Konsumenten bietet bloove damit eine umfassende und jederzeit nachvollziehbare Produktsicherheit – und damit einen rundum unbeschwerten Dampfgenuss. »Höchste Qualitätsstandards bei e-Zigaretten und deren Inhaltsstoffe können letztendlich nur durch die Einhaltung europäischer Standards erreicht werden«, sagt Dr. Gabriele Stengel, CMO Chief Medical Officer der bloove GmbH.



Das verbraucherfreundliche Qualitätsbewusstsein belegt bloove auch in der verwendeten »Hardware«. Einsteiger-e-Zigaretten nutzten in der Regel preiswerte Batterien mit 90 – 140 mAh, womit diese weit hinter ihren Möglichkeiten bleiben. Ergebnis ist ein Negativerlebnis, der Kunde wendet sich enttäuscht von der e-Zigarette ab. bloove stellt sich gegen diesen Trend und setzt bereits bei seinem Einsteigerprodukt, der Einwegzigarette bloove ONE, eine leistungsstarke 240 mAh Batterie ein. Die höheren Herstellungskosten kompensiert der Spezialhersteller mit Kundenzufriedenheit. Raucher, die eine e-Zigarette probieren möchten und sich noch im »Testmodus« befinden, wird damit ein rundum stimmiger Appetizer geboten. Der Umstieg von der herkömmlichen Zigarette zur bekömmlichen e-Zigarette wird dadurch nicht nur positiv unterstützt. Das Thema »Dampf statt Rauch« erhält für Konsumenten so eine echte Relevanz und Glaubwürdigkeit.



Hinweis e-Zigaretten

bloove e-Zigaretten können gesundheitsgefährdend sein und enthalten je nach Liquidvariante Nikotin, das süchtig macht. bloove e-Zigaretten sind nicht geeignet für den Einsatz durch: Personen unter 18 Jahren, Personen, die allergisch / empfindlich auf Nikotin reagieren, schwangere oder stillende Frauen, Personen, die es aus medizinischen Gründen vermeiden sollten, Tabak oder Nikotin-Produkte einzunehmen, oder Personen mit einem Herzleiden, schwerer Hypertonie oder Diabetes. Halten Sie bloove Produkte außerhalb der Reichweite von Kindern.


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Frau Gabriele Stengel (Tel.: +49-(0)251-208 580-100), verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 485 Wörter, 4201 Zeichen. Als Spam melden


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema