info@PortalDerWirtschaft.de | 02635/9224-11
Suchmaschinenoptimierung
mit Content-Marketing - Ihre News
Deutsche Post AG |

Neuer Barcode der Deutschen Post AG bietet Speicher für Kundeninformationen

Bewerten Sie hier diesen Artikel:
1 Bewertung (Durchschnitt: 3)


T-Mobile stellt DV-Freimachung auf Data Matrix Code um


Als einer der ersten Geschäftskunden der Deutschen Post hat T-Mobile die Freimachung ihrer Aussendungen auf den neuen Standard Data Matrix Code umgestellt. Dieser Barcode umfasst alle Sendungsinformationen der Post und bietet dem Telekommunikationsunternehmen zusätzlichen Speicher für individuelle Kundeninformationen. T-Mobile optimiert mit dem Data Matrix Code sein Retourenmanagement.

„Durch die Umstellung auf Data Matrix Code konnten wir unser Retourenmanagement automatisieren“, erklärt Andrè Schmitt, Fachleiter im Service Management bei T-Mobile. Der neue Service der Deutschen Post für Geschäftskunden bietet T-Mobile einen klaren Vorteil: Rückläufer lassen sich jetzt erheblich schneller bearbeiten. Denn durch die Zusatzinformationen auf dem Barcode können diese Sendungen problemlos eingelesen und verarbeitet werden, ohne sie vorher zu öffnen.



Erweiterte Speicherkapazität
Der Data Matrix Code ist ein 42 Byte großer, zweidimensionaler Barcode. Er enthält zum einen alle Produkt- und Abrechnungsangaben, die die Post für die Qualitätssicherung ihrer Produktionen und Auslieferungen nutzt. Zum anderen stellt er eine weitere Speichermöglichkeit im Umfang von elf Byte bereit. Diese Kapazität kann der Postkunde individuell nutzen und beispielsweise Zusatzinformationen zum Retourenmanagement in den Code integrieren. Darüber hinaus lassen sich Daten einfügen, um das Customer Relationship Management zu optimieren. Auch Dokumentenschlüssel zur Werbewirksamkeitsmessung oder Kennziffern für die Dokumentenart finden Platz im Data Matrix Code.

Sieben Millionen Druckaufträge
T-Mobile und die Deutsche Post arbeiten seit dem Jahr 2000 im Bereich von Druck, Freimachung und Versendung erfolgreich zusammen. So produziert das Geschäftsfeld Druck- und Lettershopleistungen der Post die Rechnungen, Mahnungen und Korrespondenzen für T-Mobile. Das Telekommunikationsunternehmen schickt dazu seine Druckdateien über eine Standleitung auf einen zentralen, Firewall-geschützten Eingangsserver. Monatlich erreichen zirka sieben Millionen Druckaufträge von T-Mobile den Server der Deutschen Post und werden derzeit an drei Standorte von insgesamt sechs Druckzentren in Deutschland weitergeleitet. Dort erfolgen Druck und Konfektionierung der Rechnungen. Die versandfertigen, portooptimierten Sendungen werden anschließend der Brieflogistik der Deutschen Post zur termingerechten Zustellung übergeben.

Pressekontakt:

Deutsche Post World Net
Konzernkommunikation
Pressestelle
Uwe Bensien
Tel. 0228/182-9944
E-Mail: pressestelle@deutschepost.de

Deutsche Post World Net ist die weltweit führende Logistik-Gruppe.

Mit der gebündelten Logistik-Kompetenz ihrer Marken Deutsche Post, DHL und Postbank bietet die Gruppe integrierte Dienstleistungen und maßgeschneiderte, kundenbezogene Lösungen für das Management und den Transport von Waren, Informationen und Zahlungsströmen durch ihr multinationales und multilokales Know-how und Netzwerk. Deutsche Post World Net ist zugleich führender Anbieter für Dialog Marketing sowie effiziente Outsourcing- und Systemlösungen für das Briefgeschäft. In 2004 erwirtschafteten 380.000 Mitarbeiter in über 220 Ländern und Territorien einen Umsatz von rund 43 Mrd. Euro.







Web: http://www.deutschepost.de/branchenloesungen


Für den Inhalt der Pressemitteilung ist der Einsteller, Nina Claudy, verantwortlich.

Pressemitteilungstext: 338 Wörter, 2896 Zeichen. Als Spam melden

Unternehmensprofil: Deutsche Post AG


Kommentare:

Es wurde noch kein Kommentar zu diesem Thema abgegeben.



Ihr Kommentar zum Thema





Weitere Pressemitteilungen von Deutsche Post AG lesen:

Deutsche Post AG | 24.11.2013

Postversand per Mausklick

Ob Auftragsbestätigung, Rechnung, Gehaltsabrechnung oder allgemeine Korrespondenz – in allen Berufsbranchen sind täglich eine Vielzahl an Briefen zu versenden. Zahlreiche Schreiben sind dabei streng vertraulich und dürfen auch im Zeitalter zunehm...
Deutsche Post AG | 20.01.2010

SSL-zertifikate von Signtrust

Bonn, 20. Januar 2010: Signtrust erweitert das Produktangebot: Das Trustcenter der Deutschen Post bietet ab sofort auch SSL-Zertifikate zur sicheren Datenübertragung im Internet an. Vier Produktvarianten stehen zur Verfügung: Signtrust SSL Premium ...
Deutsche Post AG | 11.01.2010

Studie: Dienstleistungs- und Servicestrategien im GKV-Markt, eine Vorstands- und Führungskräftebefragung

Bonn, 11. Januar 2010. Die Gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland stecken in einer der tiefgreifendsten Veränderungen seit ihrem Bestehen. „Vom Geldwechsler zum Dienstleister“ - so beschreibt ein GKV-Vorstand stellvertretend für den Markt den...